Key Performance Indicators (zu Deutsch: Kennzahlen) für das Personalmanagement erlauben es, organisatorische Abläufe oder HR-Prozesse leichter zu definieren, zu überwachen und mit anderen Prozessen oder Unternehmen zu vergleichen.

assorted numbers photography
Foto von Nick Hillier

Mit Personalkennzahlen können Unternehmen klar definierte Ziele besser erreichen und außerdem den Beitrag der HR- Abteilung zum Unternehmenserfolg leichter transparent machen.

KPI´s des Personalmanagements setzen Unternehmen unter anderem bei der Optimierung von Rekrutierungsprozessen, in der Mitarbeiterbindung, zum Messen der Fluktuation und in vielen anderen personalrelevanten Bereichen ein.

In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Personalkennzahlen aus unserem HR Glossar für die HR-relevanten Prozesse zusammengestellt. Sie leisten einen Beitrag zu einem effektives HR-Management und geben der HR-Abteilung wie der Unternehmensleitung wichtige Antworten auf zentrale Themen der Personalarbeit. Die Entwicklung der KPIs sollte über mehrere Perioden - zum Beispiel Monate oder Jahre - verglichen werden und so einen Beitrag zur HR-Strategie leisten. Erst dadurch lassen sich auch die Auswirkungen gesamtunternehmerische Entscheidungen besser bewerten.

Hier haben wir zentrale Kennzahlen für das Human Resources Management zusammengestellt:

Leadership, Führung, Steuerung:

HR Services, Dienstleistungen (Krankenkassen, Lohn & Gehalt, Employment benefits…):

Weiterbildung, Training, Ausbildung:

Personaldienstleistungen (Zeitarbeit, Vermittlung, Recruiting, Jobbörsen):

Zeiterfassung, Zutrittskontrolle: