Beschreibt, wie viele Stunden pro einer Vollzeitstelle entsprechender Zeiteinheit mehr gearbeitet wird, als es vertraglich festgelegt ist. Über einen bestimmten Zeitraum wird die SOLL-Arbeitszeit (die vertraglich festgelegte Stundenanzahl) von der IST-Arbeitszeit (wie viel man tatsächlich arbeitet) subtrahiert und dann durch die Summe der Vollzeitäquivalente  geteilt. Ein positives Ergebnis weist hierbei auf Mehrarbeit hin, während ein negatives Ergebnis Fehlzeiten anzeigt.

Formel:

Rechenbeispiel:

Ähnliche Einträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.