Hacks zum Thema „Social und Active Sourcing“ (HRMHacks Podcast Episode #54)

six white sticky notes
Foto von Kelly Sikkema

Hier die wichtigsten Gedanken von Jan Hawliczek nochmal zusammengefasst:

Active Sourcing beruht auf drei Grundkomponenten

          ◯ Finden & Identifizieren: Die Grundlage ist das Abfragen von Datenbanken. Dabei ist es wichtig, deren Technik und Funktionsweise zu kennen, um erfolgreich an die gewünschten Informationen zu kommen. Plattformen wie z. B. Xing oder LindedIn sollten technisch verstanden werden. Gleichzeitig sollte sich der Sourcer intensiv mit der Identifikation der Zielgruppe beschäftigen.

          ◯ Gewinnen & Begeistern: Den Kandidaten mit einer sehr individualisierten Ansprache packen und ihm Wertschätzung entgegenbringen. Dazu muss sich im Vorfeld gründlich mit dem Profil des Kandidaten beschäftigt werden. Erst dann kann die Ansprache Elemente wie Empathie und Emotionen erhalten. In der Nachricht darf der Recruiter durchaus auch Persönliches preisgeben, damit öffnet sich auch der Kandidat. Auf den Kommunikationskanal eingehen, z. B. ob die Kontaktaufnahme über Instagram, LinkedIn etc. erfolgt.

          ◯ Netzwerken: Langfristiges Aufbauen einer Zielgruppe, aus der letztlich Kandidaten gewonnen werden. Dabei sich auf Plattformen umsehen, einleben und aktiv sein, auf denen potentielle Kandidaten zuhause sind. Recruiter sollten sich selbst ein Profil auf den relevanten Plattformen zulegen und erst dann Kandidaten anschreiben.

Es geht um Kandidaten, nicht Bewerber:

Dem Unternehmen muss bewusst sein, dass standardisierte Kommunikation nicht funktioniert. Mit Kandidaten sollte auf Augenhöhe kommuniziert werden.

Sourcer sollten sich nach Möglichkeit auf eine Zielgruppe spezialisieren:

Damit sie die Kandidaten fachlich verstehen, wissen, auf welchen Plattformen sie unterwegs sind, was sie beschäftigt.

Sourcer und Recruiter sind zwei eigenständige Jobs:

Ein Sourcer sollte möglichst eine hohe Technikaffinität und Mut zum Ausprobieren mitbringen

Unternehmen sollten dem Sourcer vernünftige Rahmenbedingungen schaffen:

Dazu gehört neben Zeit die entsprechende Software, z. B. hochwertige Browser und Apps von Drittanbietern

Jan Hawliczek

Recruiter, Sourcer und Trainer bei Die Grüne 3 GmbH

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an