Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

|
white corner desk
Foto von Adolfo Félix

Kaehler ist Hochschullehrer für Personalmanagement und Führungsexperte. Nachdem er zehn Jahre Personalreferent und Personalleiter war, betätigt er sich heute neben dem Beruf als Trainer, Coach und Berater. Im ersten Teil „Probleme, Ansatzpunkte und Grundlagen“ schafft er die Basis für den praktischen zweiten Teil „Führen als Beruf“. Hier erfährt man, wie Stellen bei Führungspositionen ausgestaltet und Führungsaktivitäten ausgerichtet werden. Zudem stellt Kaehler die Schritte in der Führungs- und Führungskräfteentwicklung dar. Der dritte und letzte Teil des Buchs beschäftigt sich schließlich mit komplementärer Führung. Ausführlich stellt der Autor das Modell vor und erläutert die Aufgaben des Richtungs-, Organisations-, Kapazitäts-, Aufgaben-, Schnittstellen-, Kompetenz-, Nachhaltigkeits- und Motivationsmanagements. Er argumentiert für die Aufgabenmodelle innerhalb der praktischen Führungskonzeption. Die Elemente des Shared-Leadership-Ansatzes integriert er. Im Mittelpunkt steht der sich selbst führende Mitarbeiter (soweit auch die Zielstellung). Bezug genommen wird darüber hinaus auf kompensatorische Mechanismen bei Ausbleiben der Selbststeuerung und eine entsprechend verstärkte Personalfunktion bei der Führungsarbeit.

Fazit: Kaehler schafft es, ein ganzheitliches Führungsmodell auf Grundlage klassischer Aufgabentheorien und Shared-Leadership-Ansätzen verständlich darzustellen. Personalmanager, Manager mit konzeptionell-theoretischem Interesse am Thema Führung und HR-Fachleute finden überzeugende Grundlagen für ihre tägliche Arbeit.

—————————————————————

Quelle: Arbeit & Arbeitsrecht | Ausgabe Juni 2014 | www.arbeit-und-arbeitsrecht.de

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an