Peter P. Baumgartner und Rainer Hornbostel: Manager müssen Mut machen. Rezension von Li Li Yang

|
group of people doing jump shot photography
Foto von Husna Miskandar

Das Einstiegskapitel des Buches „Manager müssen Mut machen. Mythos Shackleton“ beschreibt die Geschichte der Endurance-Expedition durch die Antarktis genau, faszinierend und spannend. Die Schwierigkeiten, mit denen Shackleton und seine Mannschaft zu kämpfen hatten, die dramatischen Rettungsaktionen, das grandiose Scheitern der Expedition sowie die lebensrettenden Entscheidungen sind eindrucksvoll dargestellt.

Im folgenden Kapitel analysieren die Autoren den Führungsstil Shackletons: „Shackleton fasziniert jene Menschen, die ihn persönlich kennen lernten und die Nachwelt zugleich. Er konnte das Unmögliche möglich machen. Warum folgten ihm seine Männer nur zu gern, auch an das sprichwörtliche, nein, an das tatsächliche Ende der Welt?“ Die Antwort lautet: Sie folgten ihm wegen seiner fachlich rationalen Fähigkeit, seiner Art, auf emotional-intuitive Weise Probleme zu lösen, wegen seiner unkonventionellen Bewerbungsgespräche, seiner Menschenkenntnis und seinem vorbildlichen Verhalten. Dank seiner Ruhe, Gelassenheit und Fairness gelingt die Rettung seiner Mannschaft. Mit menschlicher Größe gab er seinen Männern ungebrochene Willenskraft, um an das neue Ziel zu gelangen.

Als ich diese Geschichte las, dachte ich automatisch an den normalen Arbeitsalltag. Wie verhalten wir uns in bestimmten Situationen? Können wir die Herzen der Mitarbeiter erreichen? Haben wir uns vorbildlich verhalten? Haben wir Mitarbeiter motivieren können, Verantwortung zu tragen und neue Ideen für das Unternehmen einzubringen? Haben wir unseren Mitarbeitern genügend Wertschätzung entgegengebracht?

Die beiden Autoren vergleichen Shackletons Philosophie mit der heutigen Unternehmensphilosophie und übersetzen sie in die Gegenwart. Die aufgezeigten Lösungsmethoden und Fallstudien geben durchaus anregende Einsichten für die Neuausrichtung der eigenen Führungsarbeit.

Die Sprache dieses Buches spiegelt die Begeisterung für das Thema wider und spricht den Leser emotional an. Über die Umsetzbarkeit der Lösungsansätze in die Praxis lässt sich durchaus diskutieren. Aber als Lektüre für die Krisen- und Risikobewältigung ist das Buch empfehlenswert, da Shackletons Führungskunst wertvolle Inspirationen bietet. Das Buch eignet sich auch für die Führungskräfte und weitere interessierte Leser.

Leseprobe

Manager müssen Mut machen: Mythos Shackleton
Führungskunst, Unternehmensphilosophie, Neuausrichtung

Von Peter P. Baumgartner und Rainer Hornbostel
Böhlau 2007
251 Seiten, 29,90 Euro
ISBN 3-205-77642-9
ISBN-13: 978-3-205-77642-0
www.boehlau.at

Kaum vorstellbar, dass Ernest Shackleton jemals daran dachte, dass für heutige Manager seine Expeditionen von Interesse sein könnten. Er stand dabei vor vielen, uns vertrauten, Problemen. Diese meisterte er in Zeiten höchster Bedrängnis und begrenzter Mittel mit Bravour. Mit insgesamt vier Antarktisexpeditionen war Shackleton einer der erfahrensten Pioniere des weißen Kontinents.

Seine erste Eismeerfahrt erlebte er als einfaches Mitglied. Bei allen anderen Expeditionen stand Shackleton an der Spitze, um seinen Männern voranzugehen. Die Endurance-Expedition, seine dritte Reise in das ewige Eis, ist der historische Bezugspunkt für dieses Buch. Die fulminanteste Geschichte der Antarktisforschung, an Dramatik kaum zu überbieten, machte den Fehler zum Ereignis.

Was Sie erwartet.
Ein Buch, das von der historischen Eismeerfahrt und Shackletons Personal ausgehend einen Bogen spannt zu Wirtschaft und Management. Ein Buch, das auf mannigfaltigen Quellen basiert. Ein Buch, dessen Quintessenz durch Fallbeispiele bereichert wird. Unser Zugang zur Thematik entwickelt sich aus der Neuausrichtung von Unternehmen, ebenso aus unserer Vortragsreihe zu Shackleton. Die Intention des Buches ist es, in Grenzbereichen Mut zu machen.

Zugänge.
Warum sollte gerade für Sie das Leben eines Polarforschers von Belang sein? Wird aus der zeitlichen Distanz von rund einem Jahrhundert Shackletons Führungskunst für Sie wirksam? Sind seine Unternehmensphilosophie und sein Talent zur Neuausrichtung übertragbar auf Ihre Situation?

Quelle: personal manager 02/2008

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an