Neuer Mindestlohn in der Zeitarbeit

black flat screen computer monitor and gray wireless mouse
Foto von cetteup

Die Beschäftigten in Westdeutschland sollen zunächst 8,50 € pro Stunde erhalten, das bedeutet ein Plus von 3,8%. Die Arbeitnehmer im Osten erhalten mit 7,86 € sogar 4,8% mehr. Zum 1.4.2015 ist dann eine weitere Anpassung der Löhne vorgesehen: Im Westen um 3,5% auf 8,80 €, im Osten um 4,3% auf 8,20 €. Zum 1.6.2016 werden die Entgelte dann im Westen noch einmal um 2,3% auf 9 € und im Osten um 3,7% auf 8,50 € ansteigen.

Laut VGZ führe dieses Ergebnis die Zeitarbeitsunternehmen, insbesondere im Osten, an die Grenzen dessen, was wirtschaftlich darstellbar ist. Noch-Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen stößt ins selbe Horn. Die Tarifpartner brauchten keine Vorgaben der Politik, um auf vernünftige Lohnhöhen zu kommen.

 

Fotocredit: Rainer Sturm / www.pixelio.de