Hacks zum Thema „Global Employer Branding“ mit Niels Becker (HRMHacks Episode #29)

|

Hier die wichtigsten Gedanken von Niels Becker nochmal zusammengefasst:

Herangehensweise zum Aufbau eines Employer Branding:

◯ Eine starke Marke setzt ein Vertrauensverhältnis zum Klienten voraus

◯ Zeit und eine konsistente Kommunikationen schaffen Vertrauen zum Klienten

◯ Unternehmen müssen sich verdeutlichen, für was sie stehen, was sie auszeichnet

◯ Sich der Frage stellen, wie man sich als Unternehmen differenzieren kann

◯ Mit Marktforschung starten

◯ Intern: Was sind die Attribute, die das Unternehmen auszeichnet und was kann authentisch kommuniziert werden?

◯ Extern: Wie wird man im Markt derzeit wahrgenommen, auch im Vergleich zur Konkurrenz?

Was sind Attraktivitätstreiber in der Zielgruppe?

◯ Bei Strategieentwürfen regionale und kulturelle Unterschiede bedenken

◯ Global einen gemeinsamen Nenner für das Unternehmen finden

◯ Im Falle internationaler Ausrichtung auf globale Netzwerke und Agenturen setzen

◯ Die Kultur sollte authentisch rüber kommen und vorgelebt werden

◯ Den Markt segmentieren und in Zielgruppen einteilen

◯ Die bevorzugten Informationskanäle der Zielgruppen definieren

◯ Die eigenen Mitarbeiter als Markenbotschafter gewinnen

◯ Das gesamt Unternehmen von Beginn an einbinden und begeistern

◯ Das Markenversprechen erlebbar machen

Die umfangreiche Beschreibung zu den einzelnen Hacks finden Sie im Interview mit Niels Becker und in der dazugehörigen Podcast Episode.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an