Erfahrung Deutschland wird strategischer Partner des Demographie Netzwerks

|
gray laptop computer on brown wooden table beside person sitting on chair
Foto von Parker Byrd

Die Initiative “Erfahrung Deutschland” sammelt und bündelt das Erfahrungswissen von Fach- und Führungskräften im Ruhestand und stellt es der Wirtschaft wieder zur Verfügung. Dringend benötigtes Expertenwissen wird reaktiviert und so den Unternehmen für die Umsetzung von zeitlich befristeten Projekten zugänglich gemacht. Mit derzeit über 5.500 eingetragenen Experten bietet die Initiative kumuliert rund 279.725 Jahre Führungserfahrung aus unterschiedlichen Bereichen und Funktionen. Interessierten Unternehmen kann Erfahrung Deutschland deshalb binnen 48 Stunden zu fast jeder Anfrage einen geeigneten Experten vorschlagen.

„Die ddn Mitglieder begreifen die Herausforderungen des demographischen Wandels nicht nur als Risiko, sondern vielmehr als eine Chance zur Erhöhung der Wertschöpfung in ihren Unternehmen durch den produktiven Einsatz von bislang ungenutzten Humanressourcen“, sagt Dr. Rainer Thiehoff, geschäftsführender Vorstand des ddn. „Von daher ist die strategische Partnerschaft mit Erfahrung Deutschland eine ganz konkrete Maßnahme, um die Problematik des derzeit herrschenden Fach- und Führungskräftemangels für die Unternehmen nachhaltig abzumildern.“

Das Demographie Netzwerk e. V. ist ein Netzwerk von Unternehmen für Unternehmen, die sich gemeinsam den Herausforderungen des demographischen Wandels stellen. Gegründet wurde ddn auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA). „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ddn“, so Steffen Haas, Geschäftsführer von Erfahrung Deutschland. „Das Thema Demographie wird für Arbeitgeber angesichts des sich schon abzeichnenden Fach- und Führungskräftemangels immer attraktiver. In einer Zusammenarbeit mit ddn sehe ich gute Chancen, diese wachsende Attraktivität des Themas im Interesse beider Organisationen zu nutzen.“

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an