Peter Körner: Auf Augenhöhe – rezensiert von Angela Benkö

two person siting beside laptops
Foto von Clayton Cardinalli

Das Buch ist aufgeteilt in drei Teile. Der erste beschäftigt sich mit den Beiträgen, genauer Wertbeiträgen, die HR bereits leisten sollte. Der zweite behandelt die zukünftige Rolle, die HR im Unternehmen einnehmen soll, und der dritte geht auf das darauf basierende nachhaltige Selbstverständnis ein. Die einzelnen Kapitel stellen schon in der Überschrift mit ihren kurzen, knackigen Statements eine klare, eindeutige Botschaft dar.

Der erste Teil behandelt in sieben Kapiteln die in den meisten Unternehmen Europas aktuell wichtigsten Themenbereiche, denen sich HR gemeinsam mit den Fachabteilungen laufend widmen muss. Peter Körner bringt immer wieder auch konkrete personenbezogene Beispiele und Ergebnisse von Studien, anhand derer er seine Thesen analysiert. Auch wenn die Inhalte bekannt sind und schon oft darüber geschrieben wurde, bringt einen sein Buch dazu, sich mit der Situation im eigenen Unternehmen zu beschäftigen.

Man kann die Überschriften gut zu einem Satz zusammenfassen, der die jeweils wichtigsten Aussagen des ersten Teils enthält: „Be attractive, win talent, manage succession, integrate what´s separate, be alert, think grey and create diversity.“ Dies trifft die Aussagen des ersten Teils, ohne dass weitere Erläuterungen notwendig sind. Der zweite Teil erörtert die Notwendigkeit, „Teil des Systems“ zu werden, also wie jede andere Fachabteilung („Business Unit“) zu agieren und Leistungen transparent zu machen, auch in monetärer Hinsicht – vor allem aber als Partner aufzutreten, um darzustellen, welche Leistungen HR erbringt und erbringen kann. Sehr praxisbezogen bespricht der Autor auch das Thema Personalplanung, wie es gesteuert werden kann, nicht nur quantitativ, sondern vor allem auch qualitativ.

Die Anmerkung, dass der Wandel in den meisten Unternehmen eigentlich die Konstante ist, ist jedenfalls zutreffend. Wie damit umgegangen und wie vor allem aus HR-Sicht echte Unterstützung angeboten werden kann, ist gut und einleuchtend beschrieben. Seiner Forderung, dass auch die HR-Abteilung einem Wandel unterliegt, für sich und ihre Anliegen einstehen, aber auch Strategien für die Fachabteilungen bieten muss, um ein anerkannter Partner zu werden und zu bleiben, kann ich nur zustimmen.

Im dritten Teil schließlich geht der Autor darauf ein, wie das neue Selbstverständnis nachhaltig zwischen den Anforderungen Rentabilität und Qualität verankert werden kann. Eindringlich weist Peter Körner darauf hin, dass HR sich und seine Leistungen im Management und in den Fachabteilungen darstellen muss. Er geht aber auch darauf ein, wie abseits von Zahlen HR unterstützen kann und zum Erfolg des Unternehmens beiträgt, nämlich als Coach für Führungskräfte, mit dem Bereitstellen von Handwerkszeug und der nötigen Sorgfalt in der Verwaltung auf Basis im Unternehmen bekannter Abläufe und Prozesse.

Praktischer Nutzwert * * * **
Lesbarkeit/Schreibstil * * ***
Verständlichkeit * * * * *
Gliederung/Übersichtlichkeit * * * **
Meine persönliche Empfehlung für Personalverantwortliche * * ***

Auf Augenhöhe.
Wie professionelles Personalmanagement funktioniert und wie die Unternehmen davon profitieren.

Von Peter Körner

Frankfurter Allgemeine Buch 2011

240 Seiten, 39,90 Euro

ISBN 978-3899812480

www.faz-institut.de

Quelle: personalmanger – 6/2011

 

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an