person stepping down on brown wooden stairs aerial photography
Foto von Raphael Koh
Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Unbezahlter Langzeiturlaub: Würden Sie gerne mal ein „Sabbatical“ machen?

  • Ja, das wäre toll. Aber mein Arbeitgeber verweigert uns dies. 34% (247)
  • Ja, ich plane schon meine Auszeit. 12% (84)
  • Nein, ich kann mir den Lohnausfall nicht leisten. 41% (301)
  • Nein, mein normaler Urlaub reicht mir. 13% (95)

Auch in den Nachbarländern Österreich und Schweiz herrscht breites Interesse für eine längere Auszeit vom Job. Doch auch hier gelten dieselben Vorbehalte: über die Hälfte der befragten Österreicher kann sich den Lohnausfall nicht leisten, in der Schweiz möchten 35 Prozent nicht auf ihr Gehalt verzichten.

„Das Sabbatical wird für viele Angestellte vor allem auch in Führungspositionen zunehmend interessant, und immer mehr Unternehmen stellen sich darauf ein“, sagt Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. „Nicht immer muss eine längere Auszeit auch einen Lohnausfall bedeuten. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, dies über ein Arbeitszeitkonto oder eine flexible Gehaltslösung zu regeln. Am Ende profitieren schließlich beide Seiten, denn ein erholter Mitarbeiter, der während seiner Auszeit seine Position und sein Unternehmen reflektiert, kann – etwa durch neue Ansätze und Sichtweisen – auch für den Arbeitgeber wertvoll sein.“

727 deutsche, 122 österreichische und 91 schweizerische Arbeitnehmer haben zwischen dem 7. und dem 20. Juli 2008 an der Umfrage teilgenommen.