Hacks zum Thema „Geldleistungen versus Sachbezüge“ von Markus Stier (HRMHacks Podcast Episode #31)

|

Was man unter einer Geldleistung versteht:

            ◯ zweckgebundene Geldleistungen

            ◯ nachträgliche Kostenerstattungen

            ◯ Geldsurrogate und andere Vorteile, die auf einen Geldbetrag lauten

            ◯ Gutscheine und Geldkarten, die bei einer Vielzahl von Händlern weltweit eingesetzt werden können

Was man unter einem Sachbezug versteht:

            ◯ Essensmarken und arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten

            ◯ Gutscheine und Geldkarten, die ausschließlich zum Bezug von begrenzten Waren und Dienstleistungen beim Aussteller berechtigen

            ◯ die Gewährung von Unfallversicherungsschutz und Kranken- und Krankentagegeld

◯ Geldleistungen sind steuerpflichtig

◯ Sachleistungen stellen eine attraktive Art der Entlohnung dar

◯ Mit Sachbezügen können sich Arbeitgeber gegenüber dem Wettbewerber abgrenzen

◯ Arbeitgeber sollten sich darüber bewusst sein, welche Sachbezüge für Mitarbeiter attraktiv sind

◯ Steuerexperten zu Rate ziehen, wo die Trennlinie zwischen Geld- und Sachleistung ist

Die umfangreiche Beschreibung zu den einzelnen Hacks finden Sie im Interview mit Markus Stier und im Podcast.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an