Vielschichtiges Thema umfassend erläutert: Die Nachfolgeregelung.

white desk lamp beside green plant
Foto von Samantha Gades

Andreas Gubler: Nachfolgeregelung in Familienunternehmen – Grundriss für die Praxis

2012. 344 S., ca. 40 Grafiken und Tabellen.
Format 17 × 24 cm, gebunden
Buchverlag Neue Zürcher Zeitung
Fr. 58.– (UVP) / € 50.–
ISBN 978-3-03823-552-1

Ein Buch für Unternehmer und die Mitglieder ihrer Familien, potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger sowie für beratende Fachleute: Andreas Gubler bietet einen Überblick über die verschiedenen Nachfolgekonstellationen und vermittelt eine praxisnahe Einführung in die Planung und Realisierung der Nachfolge im Familienunternehmen. Er behandelt familieninterne Generationenwechsel ebenso wie familienexterne Regelungen. Zu diesen zählt etwa der Verkauf ans Management, an andere Private, an industrielle oder finanzielle Investoren. Börsengang und Unternehmensstiftung beleuchtet Gubler genauso wie die Fremdgeschäftsführung oder die Liquidation des Unternehmens.
 
In das Thema steigt der Autor mit einem kurzen historischen Abriss über Familienunternehmen und mit verschiedenen Begriffserläuterungen ein: Was ist unter einem Familienunternehmen zu verstehen oder welche Eigentümer-, Führungs- und Rechtsstrukturen gibt es. Welche Faktoren die Nachfolgeregelung beeinflussen, welche Konflikte drohen und schliesslich welche Rechtsgebiete wirksam sein können, erläutert Gubler ebenfalls auf den ersten knapp hundert Seiten.
 
Im Hauptteil des Buches geht der Autor konkret auf die Prozesse aller möglichen Nachfolgeregelungsvarianten ein.  Zunächst zeigt er auf, welche Handlungsalternativen Unternehmerinnen und Unternehmer haben, um ihre Nachfolge zu  regeln. Anschliessend behandelt er eingehend die Themen der Vorsorge, falls noch vor Inkrafttreten der Nachfolge ein Notfall eintritt. Das Spektrum reicht hier von der Ernennung einer Stellvertretung, zur finanziellen Absicherung bis zu Invalidität oder den Todesfall mitsamt den zu treffenden ehe- und erbrechtlichen Massnahmen.

Sodann behandelt Gubler detailliert die Prozesse der familieninternen Nachfolge, des Management Buyouts, des Verkaufs an Investoren, des Börsengangs, der Stiftung und der Liquidation. Der Autor hält durchwegs eine logische, prozessorientierte Systematik ein und behandelt den jeweiligen Stoff immer dort, wo er für den Nachfolgeprozess relevant ist. Andreas Gubler (* 1957), Dr. iur., Rechtsanwalt, LL.M., unterstützt seit mehr als 20 Jahren Unternehmerfamilien in Nachfolgefragen. Als Berater in einer grossen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft war er in zahlreichen Verkaufsprojekten engagiert. Daneben begleitete er verschiedene Familien bei der familieninternen Nachfolge. Das Thema der Unternehmensnachfolge ist zudem Gegenstand seines Unterrichts an der Berner Fachhochschule.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an