Win-win trotz Krise-Outplacement-Consultants lösen Kernproblem bei Personalabbau

two smiling women starring on silver MacBook inside well-lit room
Foto von Mimi Thian

Vor dem Hintergrund der konjunkturellen Krise blicken viele Unternehmen pessimistisch in die Zukunft. Laut Konjunkturumfrage des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) plant etwa ein Drittel der befragten Firmen, Arbeitsplätze abzubauen.

Viel Arbeit und Ärger droht dabei allen Beteiligten, den freisetzenden HR-Managern und natürlich ebenso betroffenen Mitarbeitern, welche nur zu häufig mit Erhalt der Kündigung rechtliche Schritte einleiten. Dabei dienen arbeitsrechtliche Konfrontationen letztlich niemandem, die beiden Hauptparteien dagegen verlieren jeweils sowohl Geld und Nerven als auch Zeit und Ansehen. 

Bei unvermeidlichen Freisetzungen kann Outplacement Consulting hingegen durch die externe Neupositionierung des Betroffenen in der großen Mehrzahl der Fälle das Kernproblem lösen und Betroffene extern neu am Arbeitsmarkt positionieren. Und dies nicht nur im Interesse der betroffenen Mitarbeiter: 

Dank der hohe Effizienz professionell durchgeführter Outplacement -Maßnahmen konnte JoBHUNT-INC.COM seinen Kunden bereits siebenstellige Summen durch reduzierte Restlaufzeiten einsparen und damit auch in der Praxis zeigen, dass sich soziale Verantwortung sogar unmittelbar finanziell rentieren kann. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.JobHUNT-INC.COM.

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an