Übersicht: Vorträge am 24. September 2009

oval brown wooden conference table and chairs inside conference room
Foto von Benjamin Child


Praxisforum 1 – Halle 4.1
Praxisforum 2 – Halle 4.1
Praxisforum 3 – Halle 5.1
Praxisforum 4 – Halle 5.1
Praxisforum 5 – Halle 5.1
Praxisforum 6 – Halle 5.2
Praxisforum 7 – Halle 5.2
Praxisforum 8 – Halle 5.2

Forum 1 (Halle 4.1) mp3
herunterladen
9:30 – 10:00 Uhr

Mit Workforce Management auf die Überholspur
Viele Unternehmen stellt die Wirtschaftskrise vor große Herausforderungen. Es werden umfassende Sparprogramme verordnet und in letzter Konsequenz auch Mitarbeiter freigesetzt. Wie schaffen es Unternehmen, die Krise zu nutzen und den nächsten Wirtschaftsaufschwung bestmöglich auszuschöpfen? Denn dann werden wieder gut qualifzierte, motivierte Mitarbeiter und leistungsfähige Prozesse gebraucht, um eine hohe Produktivität oder einen guten Servicelevel zu erreichen. Workforce Management bietet die nötigen Werkzeuge und schafft langfristig einen strategischen Wettbewerbsvorteil.

ATOSS Software AG
Referent: Alexander Spitzer, Produktmanager

10:15 – 11:00 Uhr

HR BPO – Freiräume für das wichtigste im Unternehmen – den Mitarbeiter!
Personalverantwortliche, die den Wertbeitrag der Personalfunktion für den Unternehmenserfolg steigern, brauchen Freiraum für strategische Entscheidungen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzen Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit spezialisierten Dienstleistungspartnern auf der Basis von Business Process Outsourcing.

TDS HR Services & Solutions GmbH
Referentin: Petra Pilz, Vertriebsleiterin

12:00 – 12:45 Uhr

– dynamisch – robust – erfolgreich – Praxismodelle für eine atmende Organisation im Personalmanagement
Gestern waren Personalreferenten noch alle Spezialisten im Bereich Mitarbeiterrecruiting und Personalentwicklung – keine sechs Monate später sind Kompetenzen im Bereich Kurzarbeit, Outplacement und Krisenmanagement fürs Personal gefragt. Starre Organisationstrukturen können diese Wende nicht mit vollziehen, dynamische, atmende Personalorganisationen sehr wohl! Der Vortrag geht auf die Vor- und Nachteile dieser Organisationsstrukturen ein, stellt die jeweilige Charakteristika heraus und erläutert dies anhand von Praxisbeispielen bei Marktführern verschiedener Branchen.

Referenten:
Herr Felderhoff, kaufmännischer Geschäftsführer Wirtgen GmbH
Klaus Wietfeld, geschäftsführender Gesellschafter PERKURA GmbH
Reiner Hecht, Personnel Services Accor Hotellerie Deutschland GmbH

13:00 – 13:45 Uhr

Mitarbeiterpotenzial in unsicheren Zeiten gewinnbringend nutzen – 5 erfolgversprechende Strategien
Ein Unternehmen zu führen ist angesichts der vorherrschenden wirtschaftlichen Lage keine leichte Aufgabe. In Zeiten sinkender Umsätze abnehmender Budgets und wachsender wirtschaftlicher Unsicherheit können Sie sich nicht auch noch um Ihre Spitzenkräfte kümmern. Richtig? Nein, das ist ganz und gar nicht richtig. Gerade jetzt ist es extrem wichtig, den Fokus auf Ihre Mitarbeiter zu richten – denn das ist der Schlüssel zum Erfolg. Wenn Ihre Unternehmensstrategie auf einer soliden Basis ruht, ist es nun an der Zeit, sich um Ihre Mitarbeiter zu kümmern.

SuccessFactors Deutschland GmbH
Referent: Dirk Wohlfahrt, Regional Sales Manager

14:30 – 15:15 Uhr

Mitarbeiterüberwachung zwischen Compliance und Bespitzelung
Das Thema Mitarbeiterüberwachung bewegt seit Monaten die Gemüter. Bundesbahn, Automobilkonzerne und Lebensmitteldiscounter stehen im Fokus. Angesichts zunehmender Betriebsspionage und abnehmender Loyalität der Beschäftigten steigt der Kontrollbedarf. Auch wenn die Personalabteilung nicht immer treibende Kraft bei diesen Entscheidungen ist, steht sie dennoch im Mittelpunkt und damit häufig zwischen den Gleisen. Vertrauen wünschen sich alle. Doch das reicht nicht. Zur unternehmerischen Verantwortung gehören auch Kontrolle und Überwachung. Wie weit können Unternehmen gehen? Welche Formen der Kontrolle haben sich bewährt? Chancen und Risiken durch neue Technologien! Wie lassen sich diese managen? Antworten auf diese Fragen geben die teilnehmenden Experten.

präsentiert von DATAKONTEXT
Referent: Franz Langecker, Chefredakteur der Zeitschrift HR PERFORMANCE

15:30 – 16:15 Uhr

Signifkante Kostensenkung durch Online-Interviews als integraler Bestandteil des Workfows im eRecruiting-Prozess am Beispiel von Media Saturn
Durch den Einsatz von Online-Interviews wurden im Kundenbeispiel die Reisekosten signifikantreduziert. Die gespeicherten Interviews stehen im Bewerberprozess allen Prozessbeteiligten als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung. Der Einsatz neuer Medien (Verwendung von Web-Cams) vermittelt ein innovatives Firmenimage und erhöht somit das Employer Branding.

Referenent: Wolfgang Tomek, Dipl.-Ing. der Verfahrenstechnik, Geschäftsführer delphi HR-Systems GmbH und Isabella Jakobs, Manager Talent Relations Management Media-Saturn-Holding GmbH

16:30 – 17:15 Uhr

Der HPI als Steuerungsinstrument strategischer Personalarbeit
Als Ergebnis mehrjähriger Entwicklungsarbeit wurde der Human-Potential-Index (HPI) im Juni dieses Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt. Der HPI soll:

  • die Bewertung und Steuerung wertschöpfender Personalmaßnahmen erlauben,
  • den Vergleich des Personalmanagements unterschiedlicher Unternehmen ermöglichen,
  • und mittelfristig Analysten und Investoren in die Lage versetzt, Risiken und Chancen in Zukunft realistischer bewerten zu können, indem Finanzratings auch Aussagen zum Humanpotential berücksichtigen.

Vertreter aus dem Entwickler- und Anwenderkreis des HPI diskutieren dessen Leistungsfähigkeit.

präsentiert von der INQA
Referentin: Dr. Renate Hauser

Forum 2 (Halle 4.1) mp3
herunterladen
10:15 – 11:00 Uhr

Webbasiertes Kompetenzmanagement – Zukunft leicht gemacht
Der Beitrag zeigt ein mit Praktikern erarbeitetes Kompetenzmanage-ment incl. einer Nachfolge- und Laufbahnplanung. Es unterscheidet sich von herkömmlichen Ansätzen durch: Transparenz über die Eignung von Mitarbeitern mittels Kompetenzen, Identifikationvon Schlüsselstellen und Leistungsträgern, dynamische Anpassung an Organisationsänderungen oder der Unternehmensstrategie. Die Basis des Tools ist die Definitionvon Soll – Kompetenzen für Stellen. Die Beurteilung von Mitarbeitern erfolgt dann anhand dieser Profile.Auf Basis dieses Vergleichs werden Potenziale erkannt und Ressourcen identifiziert

Persis GmbH
Referent: Dr. Stephan Buchhester

12:00 – 12:45 Uhr

Outsourcing der Lohn- und Gehaltsabrechnung und die Kosten fest im Griff
Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es insbesondere für mittelständische Unternehmen wichtig Kosten zu sparen. In diesem Vortrag wird darauf eingegangen, wie sich Teile oder der gesamte Geschäftsprozess der Lohn- und Gehaltsabrechnung auslagern lassen bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz. Gegenüberstellung der Vor- und Nachteile von Inhouse und Outsourcing-Lösungen.

KDV Kanne Datenverarbeitung GmbH
Referent: Rainer Grüne, Geschäftsführer

13:00 – 13:45 Uhr

Internationale Payroll-Services
Wenn Unternehmen sich entscheiden international zu expandieren, sehen sie sich mit einer Vielzahl von rechtlichen und organisatorischen Fragen konfrontiert. Neben den Fragen zum Kerngeschäft gehören dazu auch die rechtliche Beratung, z.B. bei Arbeitsverträgen und die korrekte Abwicklung der Entgeltabrechnungen. SD Worx bietet speziell für diese Kunden einen „International Payroll Service“. Zusätzlich bietet SD Worx für international tätige Konzerne den HR Webworx X-Tend. Diese Lösung ermöglicht z.B. ein durchgängiges internationales HR-Reporting und die einheitliche Bearbeitung der Payroll für verschiedene Länder und bietet dadurch eine ideale Basis für ein europäisches HR Shared Service Center.

SD Worx GmbH
Referent: Thomas Walther, Leiter der Bereiche Services und Consulting

14:30 – 15:15 Uhr

Personalmanagement: fundiert analysieren – sicher entscheiden
Für solide Entscheidungen benötigen Personalverantwortliche aus-sagekräftige Auswertungen – gerade wenn es um aktuelle Themenstellungen der Personalthemen wie „DemografischerWandel“, „Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter“ und „Fehlzeiten“ geht. Mit dem DATEV Personal-Managementsystem comfort plus erstellen Sie hierzu vorab definierte Auswertungen auf Knopfdruck. So analysieren Sie personalrelevante Sachverhalte fundiert und effizient und erkennen Entwicklungen sowie mögliche Problemstellungen. Auf dieser Grundlage können in Abstimmung mit der Unternehmensleitung passgenaue Maßnahmen eingeleitet werden. Beispielsweise könnten die Auswertungen zeigen, dass höhere Führungskräfte sehr oft von außen rekrutiert, statt intern entwickelt werden. In diesem Fall sollten die interne Personalentwicklung so ausgebaut werden, dass sie junge Mitarbeiter besser an eine hierarchische Karriere heranführt und systematisch begleitet.

Datev eG
Referent: Arno Federkeil, Dipl.-Betriebswirt, Consultant im Bereich HR-Systeme

Forum 3 (Halle 5.1) mp3
herunterladen
10:15 – 11:00 Uhr

Vergütung in der Krise – Vom Gehaltsverzicht bis zum Widerruf
Unternehmen prüfen in diesen Zeiten jede Möglichkeit, die Kosten zu senken. Die Personalkosten machen dabei einen der größten Posten aus. Nicht verwunderlich also, dass neben Kurzarbeit auch andere Optionen der Entgeltgestaltung in den Fokus geraten. Arbeitgeber haben flexible Möglichkeiten, an verschiedenen Stellschrauben zu drehen. Und auch die Mitarbeiter können helfen, die finanzielle Situation zu verbessern. Die Teilnehmer diskutieren u. a. über flexible Vergütung, Vertragsgestaltung, Zielvereinbarungen, Widerrufs- und Freiwilligkeitsvorbehalte, Kurzarbeit und Gehaltsverzicht.

präsentiert von der Zeitschrift „Arbeit und Arbeitsrecht“
Referent: Volker Hassel, Chefredakteur „Arbeit und Arbeitsrecht“

11:15 – 12:00 Uhr

Einwirkung des Versorgungsausgleichs und des Chemietarifvertrages auf Ihr betriebliches Sozialsystem
Versorgungsausgleich: Interne und externe Teilung bei Direktzusagen, Berechnung des Ausgleichswertes, Stellung des ausgleichsberechtigten Ehegatten. Gestaltung der Zielversorgung: Begrenzung auf Altersleistung, wertgleiche Berechnung, Anpassung, Kapitalabfindung, Insolvenzschutz und Kosten. TV-Chemie: Zwingende Verwendung des Demografiebeitragsfür die tarifliche Altersvorsorge oder Langzeitkonten. Abweichende und individuelle Lösungen erfordern Entscheidung und Gestaltung in 2009. Unternehmensziele, Für und Wider der alternativen Verwendungsmöglichkeiten.

PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft mbH
Referent: Heide Engelstädter, Rechtsanwältin, Gesellschafter-Geschäftsführerin

13:00 – 13:45 Uhr

Ansiedlung und Bindung von Fach- und Führungskräften
Arbeitsmarktwandel und die Flexibilität der Arbeitnehmer. Wo werden in Zukunft welche Jobs vergeben? Wie fexibel sind die Arbeitnehmer? Was muss ich als Unternehmer meinen zukünftigen hoch qualifzierten Mitarbeiter mehr bieten, um ihn in meinen Unternehmen zu holen und zu binden? Was investiere ich in meine Mitarbeiter, dass diese sich dauerhaft einbringen? Lösungsansätze: Mit Relocation wird ein Dienstleistungsangebot bezeichnet, das sich hauptsächlich an Unternehmen richtet, die Spezialisten, Fach- und Führungskräfte für das Unternehmen gewinnen möchten. Diese kommen ggf. aus anderen Bundesländern, dem europäischen Ausland oder Übersee. Dabei unterstützt der Relocation-Service die neuen Mitarbeiter/innen der Unternehmen und ihre Familien, im gesamten Prozess der Umsiedlung.

Mohr Relocation
Referenten:
Britta Mohr, Inhaberin und Geschäftsleitung
Britta Freudenberg, Inhaberin
Ralf Arndt, Personalberater

14:30 – 15:15 Uhr

HR-Information-Proccesing© – Kennzahlenermittlung mit Hilfe der Digitalen Personalakte
Der Vortrag beleuchtet die Ausgangslage der Kennzahlenermittlung mit Hilfe der Digitalen Personalakte sowie deren Anforderungen und Umsetzung. Das Modul ermöglicht es Personalleitern und -mitarbeitern zusätzliche Informationen für ihr HR-Reporting zu erhalten. Zukünftig können HR-Auswertungen durch die Kombination von Stamm- und Dokumentdaten sowie einer Volltexterkennung mit Klassifikationsverfahen erstellt werden. Vor allem für Management-Aufgaben im HR-Umfeld bietet sich aconso Reports an, da die Nutzer in kürzester Zeit Auswertungen zur Vorbereitung und Unterstützung von Management-Entscheidungen erhalten.

aconso AG
Referent: Ulrich Jänicke, Vorstand, CEO

15:30 – 16:15 Uhr

Die Kraft bewegter Bilder – wie Arbeitgeber mit Videos um die besten Köpfe werben
Das Streben nach einer attraktiven Arbeitgebermarke in Verbindung mit der zunehmenden Bedeutung des Internets im Recruitingprozess lässt die Nachfrage der Unternehmen nach marken- und imagebildenden Elementen beim Online-Recruiting steigen. Mit deren Hilfe sollen die “Right Potentials“ auf ein Unternehmen aufmerksam gemacht, von der Arbeitgebermarke kontinuierlich angezogen und in einen strukturierten Bewerbungsprozess geleitet werden. Imagesteigernde Maßnahmen werden im Internet durch Texte, Fotos, Grafiken und seit kurzem auch durch das Webvideo erzielt.

JobTV24 GmbH
Referent: Dr. Rainer Zugehör, Geschäftsführer

16:30 – 17:15 Uhr

„Wenn sich die Türe leise schließt…“ Mitarbeiterbindung auf dem Prüfstand
Dass ein erfolgreiches Unternehmen in erster Linie von motivierten und engagierten Mitarbeitern getragen wird, ist längst kein Geheimnis mehr. Eine häufiggewählte Methode zur Analyse der Mitarbeiterbindung ist die Mitarbeiterbefragung, die schnell und kostengünstig Aufschluss über eventuelle Defizitegibt. Wir zeigen Ihnen anhand unserer standardisierten Methode, wie Sie durch eine gezielte Online- und/oder Papierbefragung wichtige Informationen über Ihre Mitarbeiter erhalten und wie Sie diese für den Unternehmenserfolg sinnvoll nutzen können.

Rogator AG
Referent: Johannes Hercher, Vorstand

Forum 4 (Halle 5.1) mp3
herunterladen
9:30 – 10:00 Uhr

Leistungsmotive erkennen und wirkungsvoll nutzen
Um Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren, bedarf es mehr als nur materielle Anreize zu versprechen, die Mitarbeiter mitzureißen oder gar zu manipulieren. Was für den einen sehr motivierend wirkt, interessiert den anderen womöglich überhaupt nicht. Zu wissen, welche Motive für welchen Mitarbeiter relevant sind, bietet die Möglichkeit, Motivation und Leistung der Mitarbeiter nachhaltig positiv zu beeinfussen. Wir wollen eine effektive Methode vorstellen, mit der die für die Mitarbeiter tatsächlich handlungsleitenden Motive objektiv erkannt werden können.

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbH
Referent: Christoph Nagler, Dipl.-Psychologe, Geschäftsführung

10:15 – 11:00 Uhr

Nachhaltiges Talent-Management als Garant für wirtschaftlichen Erfolg
Gesellschaften sind im Wandel. Ihre Strukturen ändern sich und mit Ihnen auch die Menschen sowie deren Lebensumstände, Bedürfnisse und Ansprüche. Unternehmen müssen sich dieses Wandels bewusst sein und ihn mitvollziehen, wenn sie am Markt bestehen wollen. In besonderer Weise gilt dies für Unternehmen mit einer führenden Stellung wie McDonald‘s, als einem der 30 größten Arbeitgeber Deutschlands. Die Herausforderung im Bereich Personalentwicklung liegt dabei vor allem in der Bereitstellung vielseitiger, kompetenzorientierter Weiterbildungsprogramme für unterschiedliche Mitarbeitergruppen. Diese Initiativen müssen sinnvoll aufeinander abgestimmt sein, ineinander greifen und gemeinsam ein rundes Ganzes ergeben – nur dann werden sie auch Einfuss auf den Unternehmenserfolg erzielen.

McDonald‘s Deutschland Inc.
Referent: Wolfgang Goebel, Vorstand Personal

12:00 – 12:45 Uhr

Führungskultur im Wandel
Ständige Veränderungen in den Rahmenbedingungen und Strukturen werden in den nächsten Jahren das Thema Führungskultur weiter verstärkt in den Vordergrund stellen. Unternehmenskultur und Führungsverhalten sorgen für einen wichtigen Wettbewerbsvorteil und gelten als Führungsinstrument der Zukunft – sie sind „die“ Erfolgsfaktoren für die Unternehmensentwicklung und fördern die Innovationskraft eines Unternehmens. In der Podiumsdiskussion diskutieren vier Experte aus Forschung und Praxis den Wandel in der Führungskultur.

präsentiert vom F.A.Z.-Institut
Referent: Patrick Merke, TOP-Team im F.A.Z.-Institut

13:00 – 13:45 Uhr

Die Herausforderungen ändern sich – erfolgreiche Wege, heute und in Zukunft die richtigen Kandidaten zu rekrutieren
Rekrutierende Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die passenden Mitarbeiter für ihr Unternehmen einzustellen. Auch angesichts der stagnierenden Wirtschaftslage werden – bedingt durch den demographischen Wandel – die Herausforderungen im Recruiting bleiben. stellenanzeigen.de stellt mögliche neue Wege in der Rekrutierung der richtigen (!) Kandidaten für die richtigen (!) Stellen vor. Eine wichtige Rolle spielen dabei Zielgruppenfokusierung und crossmediale Personalsuche – diese beiden Themen werden erläutert und die Umsetzung am Beispiel von stellenanzeigen.de praxisnah aufgezeigt (3-Säulen-Konzept, OPK, SMS-Service, Zusatzprodukte zur Verbesserung von Reichweite, Image und Prozessoptimierung).

stellenanzeigen.de
Referent: Wolfang Herz, Leiter Vertrieb

14:30 – 15:15 Uhr

Talent-Management – Herausforderungen und Erfolgsfaktoren global agierender Unternehmen
Unternehmen sind zunehmend gefordert, auch auf internationaler Ebene zu agieren. Damit stellen sie sich den verschiedenen Herausforderungen unterschiedlicher Länder und Regionen – und das auf einem sich ständig ändernden globalen Markt. Dabei steht und fällt der Erfolg von komplexen, weltweiten Business-Strategien mit den Mitarbeitern. Unternehmen müssen eine Talent-Management-Strategie entwickeln, die die lokalen und gleichzeitig globalen Anforderungen des weltweiten Business erfüllt. Anhand von Beispielen aus der Forschung und seiner Kunden veranschaulicht DDI, welche Faktoren und Herausforderungen wesentlich sind, wenn Talent-Management-Initiativen auf internationaler Ebene zum Erfolg führen sollen und welche Stolpersteine es zu beachten gilt.

Referentinnen: Dr. Martina Michel, Country Manager DDI Deutschland und Louise Pfafferott, Head of Talent and Performance Management Allianz Global Corporate & Specialty AG

15:30 – 16:15 Uhr

Neue Wege im Recruitment
Veränderte Bedingungen am Markt erfordern Veränderungen im Recruitment. Der War for talents zwingt Unternehmen nach neuen Recruitierungswegen zu suchen. Die Vielzahl an digitalen Möglichkeiten ermöglicht diese. Während große, attraktive Arbeitgeber meist nur den klassischen Recruitierungsweg über Ausschreibungen kannten, müssen sie heute aktiv am Markt nach High Potentials suchen. OTTO ist bereits sehr erfolgreich in der aktiven Bewerbersuche und wartet nicht mehr bis die Bewerber kommen. OTTO geht zum Bewerber!

OTTO GmbH & Co. KG
Referent: Frauke Baumgarten, Senior-Personalreferentin

Forum 5 (Halle 5.1) mp3
herunterladen
9:30 – 10:00 Uhr

Auswege aus der Weiterbildungslüge
Wie auch in R. Gris‘ „Die Weiterbildungslüge“ anschaulich dargestellt, leisten herkömmliche Trainings selten das, was sie versprechen. Die Teilnehmer sind oft wenig motiviert, da auf ihre persönlichen Ziele und Bedürfnisse kaum eingegangen werden kann. Der Transfer in den Arbeitsalltag wird vernachlässigt. Unsere Antwort darauf sind Maßnahmen, die einen nachweislich lern- und ergebnisorientierten Veränderungsprozess initiieren. Wie solche Maßnahmen aussehen, wollen wir an praktischen Beispielen zeigen.

diePartner GmbH
Referent: Gerd Loeffle

10:15 – 11:00 Uhr

Weltweit gesucht – lokal gefunden. Welche Rolle spielen lokale und regionale Inhalte für das Informationsverhalten von Internet-Nutzern
Anhand verschiedener unabhängiger Studien aus dem Print- und Online-Bereich wird aufgezeigt, welche Verhaltensmuster beim Wechsel von der Tageszeitung zum Internet übernommen werden. Ferner werden die Begriffe Medienwettbewerb und Medienkonvergenz sowie die Auswirkungen dieser Entwicklungen auf die Informationsbeschaffung erläutert. Der nach wie vor hohe Stellenwert lokaler und regionaler Informationen und ihre Bedeutung für die soziale Orientierung des einzelnen Users in seinem direkten Lebensumfeld sollen durch Anleihen aus der Medientheorie und der Soziologie verdeutlicht werden.

meinestadt.de/allesklar.com AG
Referent: Dr. Frank Kautter, sales manager resale

12:00 – 12:45 Uhr

Incentives – das Allheilmittel für die Mitarbeitermotivation
Wie wirken Incentives? Was bringen Sie wirklich für die dauerhafte Motivation? Wo sind ihre Grenzen? Ein Golf-Kurs am Fleesensee oder doch lieber zur Wüstensafari in Dubai? Am Beispiel von Incentive-Reisen zeigt Ihnen der Referent in einem kurzweiligen, bildreichen und unterhaltsamen Vortrag, wo die Möglichkeiten und Grenzen dieses Führungsinstrumentes liegen. Klar, dass Sie dabei auch Anregungen für die praktische Arbeit mit nach Hause nehmen.

Hirschfeld Touristik Event GmbH & Co. KG
Referent: Nils Hirschfeld, geschäftsführender Gesellschafter

13:00 – 13:45 Uhr

Veränderung durch Verlangsamung!
Verhalten, ob einer Situation angemessen oder nicht, entsteht häufig als Form der Konditionierung. Unangemessene Verhaltensweisen – sprich Reaktionen – sorgen in Unternehmen für Reibung und damit häufg auch für Ineffzienz. Die K.E.E.P.S.® Methode hilft dabei, dieses Reiz-Reaktionsschema zu durchbrechen: Der Wille, etwas zu ändern, resultiert aus der Erkenntnis, so nicht mehr handeln zu wollen. Dafür gilt es, eine Handlungsalternative aufzuspüren und eine Strategie auszutüfteln, die konsequent in die Tat umgesetzt wird. So kann man testen, welche Emotion dabei entsteht und ob sich diese stimmig anfühlt. Entstehen mit Handlungsalternativen positive Gefühle, kann die Handlung integriert werden. Da der „Reizgeber“ nun nicht mehr die gewünschte Reaktion erhält, wird auch er sein Verhalten verändern.

training and cooking
Referentin: Nicole Klingelhöfer Grün, Inhaberin

14:30 – 15:15 Uhr

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen – zum Umgang mit sogenannten Low Performern
Low Performer sind wie Schlossgespenster: Jeder hat von ihnen gehört, viele behaupten, welche gesehen zu haben, aber die richtige Vorgehensweise im Umgang mit ihnen ist weitestgehend unbekannt. Für die erfolgreiche Führung und Motivation von Mitarbeitern ist neben der Identifikationdes „richtigen“ Leistungsmaßstabs auch die Kenntnis der Reaktionsmöglichkeiten des Arbeitgebers erforderlich. Die Bandbreite an Führungs- und Sanktionsmöglichkeiten ist breit – aber die Palette möglicher Fehlerquellen mindestens ebenso groß. Diese Fallstricke und Gestaltungsmöglichkeiten werden dargestellt.

CBH Rechtsanwälte Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner, Köln
Referent: Dr. Markus J. Goetzmann, LL.M., Rechtsanwalt

15:30 – 16:15 Uhr

In Krisenzeiten Kunden optimal betreuen – Blended Learning in Marketing, Vertrieb, Customer Service
Gerade in Krisenzeiten ist der Dialog mit dem Kunden erfolgskritisch für jedes Unternehmen. Gelingt es im Kundengespräch, die eigene Marke klar zu positionieren? Sind die entscheidenden Wettbewerbsvorteile des neuen Produkts allen Außendienstmitarbeitern bekannt? Wie wird die Kundenbindung aktiv betrieben? Anhand aktueller Projekte der reflactAG zeigt der Vortrag, wie dank eines klugen Mix aus webbasierten Werkzeugen (E-Learning, Virtuelle Klassenzimmer, Online-Evaluation) und Präsenzelementen die Mitarbeiter an der Kundenschnittstelle schnell, effizientund nachhaltig qualifiziert werden.

refact AG
Referent: Dipl.-Kfm. Hartmut Scholl, Vorstand

Forum 6 (Halle 5.2) mp3
herunterladen
10:15 – 11:00 Uhr

Sechs Schritte zum Erfolg mit Ihrer eigenen Stimme
Die Stimme ist unser Markenzeichen. Eine Stimme, die überzeugt und begeistert zählt zu den wesentlichen Faktoren, die beruflichen Erfolg ausmachen – der bewusste Umgang mit Stimme gehört heutzutage zweifellos zu den sogenannten Soft Skills.

Soul Food-Seminars
Referent: Elizabeth “Liz“ Howard, Geschäftsführerin

12:00 – 12:45 Uhr

Kooperation in Unternehmen – warum wir heute mehr brauchen als gute Führungskräfte
Es kommt nicht nur auf gutes und richtiges Management an. Der Arbeitsalltag in Unternehmen muss auf ein neues kulturelles Fundament gestellt werden. Anstatt immer ausgefeiltere Managementinstrumente einzuführen, muss das Zusammenspiel aller Mitarbeiter im Unternehmen professionalisiert werden. Frank Schäfer erläutert auf der Basis seines aktuellen Buches „Kooperation in Unternehmen – warum wir heute mehr brauchen als gute Führungskräfte“, wie man die kulturellen Grenzen des klassischen Industriebetriebes überwinden kann und Unternehmen in moderne, soziale Hochleistungssysteme verwandelt.

schäfer,ei
Referent: Frank Schäfer, Inhaber

13:00 – 13:45 Uhr

Motiv-orientiertes Führen – das Reiss-Profile™ für Führungskräfte
„Gleichbehandlung“ ist nicht „gleiche Behandlung“. Jeder Mitarbeiter hat individuell ganz unterschiedliche Motive und Bedürfnisse. Wenn Sie diese kennen, werden nicht nur die Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern erleichtert. Sie erreichen auch eine sehr viel höhere Produktivität und Effektivität. Mit ihrem Vortrag macht Frauke Ion Mut, durch die Anwendung der 16 Lebensmotive nach Steven Reiss die individuellen Antreiber eines Menschen zu erkennen und sie in der Führungspraxis zu nutzen.

Vortrag präsentiert vom GABAL-Verlag
Referent: Frauke Ion

14:30 – 15:15 Uhr

Neue Rollen im HR Management – Karrierewege und Entwicklungsstrategien
Zahlreiche Unternehmen haben in den letzten Jahren ihre HR Organisationen überprüft und weiterentwickelt. Je nach Organisationsmodell sind im Zuge dessen in Unternehmen neue HR Rollen entstanden oder bestehende Rollen wurden mit neuen Anforderungen angereichert (z.B. HR Business Partner, Talent Manager). Welche neue HR Rollen haben sich aus Sicht der befragten Experten in Deutschland, Österreich und der Schweiz nachhaltig in den Unternehmen etabliert? Welche Auswirkungen hat dies auf Karrierewege und Entwicklungsstrategie für HR Professionals? Der Vortag fasst die Ergebnisse einer HRblue Studie zu diesen Themen zusammen und liefert Tipps für Karriere im Bereich Human Resources.

HRblue AG
Referentin: Heike Gorges, Vorstand

15:30 – 16:15 Uhr

Podiumsdiskussion HR Career: Karriere im Human Resource Management – Personalexperten berichten
Personalverantwortliche sind Experten für Karrieren der anderen. Doch wie ist es um ihre eigene Entwicklung bestellt? Welche Kompetenzen benötigen HR-Verantwortliche heute und welche Ausbildungswege bereiten sie am besten auf ihre Tätigkeit vor? Wie attraktiv ist das Human Resource Management für den Nachwuchs und welche Gestaltungsmöglichkeiten bietet es gegenüber anderen Professionen? Diesen und anderen Fragen gehen Experten aus Forschung und Praxis in der moderierten Diskussionsrunde nach.

präsentiert von der Zeitschrift personal manager
Referentin: Bettina Geuenich, Chefredakteurin des Magazins personal manager, Österreich

Forum 7 (Halle 5.2) mp3
herunterladen
9:30 – 10:00 Uhr

Achtet auf die Leistungsträger!
Der Fachkräftemangel ist kein Konjunkturthema, warnt Professor Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft. Der sich verschärfende Fachkräftemangel stellt Personalmanager vor besondere Herausforderungen: Personalkosten senken, ohne Potenzial- und Leistungsträger zu vertreiben. Eine Studie der FU Berlin gibt Hinweise auf das Kündigungsverhalten und Gründe, die zur Kündigung führen. Eines wird deutlich: Trennungsprävention ist unverzichtbar! Dieter Stasch von der auf der Messe vertretenen New-Placement AG stellt die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor.

NewPlacement AG
Referent: Dieter Stasch, SeniorPartner

10:15 – 11:00 Uhr

Warum kommt Change Management nicht an? Studienergebnisse – Erfahrungen – Lösungen
Konzeptionelle und handwerkliche Fehler halten Veränderungsprojekte allzu oft auf. Kommunikationsmängel und falsche Beteiligung, aber auch ineffziente Organisation, lauten die Kritikpunkte. Und Change Management kann als angefanschtes Teilprojekt nicht ausbügeln, was bereits an Geburtsfehlern in Projekten steckt. Dagegen funktioniert ein Vorgehen, das vom Start an Fachliches, Strukturelles und Kulturelles integriert, das die internen Führungskräfte von Beginn an in die richtigen Rollen bringt und das Entscheidungsprozesse effzient strukturiert. So entsteht wirksame Bereitschaft zum Wandel.

ComTeam AG Academy & Consulting
Referent: Lorenz S. Forchhammer, Vorstand

12:00 – 12:45 Uhr

Trainerpersönlichkeit – Persönlichkeitstrainer
Entscheidende Persönlichkeitselemente eines Trainers erkennen – drei aus dem LAB-Profl, der Dilts-Pyramide und aktuellen Forschungen abgeleitete Fragen ermöglichen weitgehende Einblicke. Mit einer beziehungsfördernden Haltung lassen sich solche Fragen auch dem Nachbarn im Vortrag stellen – die Ergebnisse werden dadurch sofort überprüfbar. Die Referentin hat ein Demo-Training gestaltet, das einen tiefen Einblick in die Trainerfähigkeiten liefert – live und mit viel Humor demonstriert S. Heß, welche Verhaltensweisen beobachtbar werden. Und wie nachhaltige Bilder eine Einordnung künftiger Kandidaten erleichtern. Mit einer beispielgebenden Transferübung wird das Erleben abgerundet – und die Diskussion eingeleitet.

flextrain Clevere Typen für mutige Macher
Referentin: Sabine Heß, Inhaberin

13:00 – 13:45 Uhr

Verleihung des HR Next Generation Awards
Um frischen Wind in der Personalarbeit zu fördern, hat die Messe Zukunft Personal deshalb erstmals gemeinsam mit dem Personalmagazin einen Preis für talentierte Nachwuchskräfte ausgeschrieben: den „HR Next Generation Award“. Den Titel erhalten Young Professionals, die durch ihr Engagement innovative Akzente im HR-Umfeld setzen. Die Nachwuchskräfte sollen Althergebrachtes und scheinbar Selbstverständliches hinterfragen und in konkreten Projekten neue Sichtweisen eingebracht haben. Die eingehenden Bewerbungen der Vorgesetzten wertet eine Jury aus, die sich aus erfahrenen Personalleitern und Unterstützern des Awards zusammensetzt. Dazu gehören die Young Professionals der Selbst-GmbH, die Unternehmensberatung promerit sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Initiative „Für eine neue Kultur der Arbeit“).

14:30 – 15:15 Uhr

Veränderungsdynamik der Arbeitswelt: Folgen für Arbeitende und Management
Vorgestellt werden Daten einer im Auftrag der DGSv durchgeführten Studie zur Veränderungsdynamik in der Arbeitswelt. Deutlich wird, dass Arbeitende wie Management mit Problemen konfrontiert sind, den gewachsenen Anforderungen gerecht zu werden: Psychosoziale Belastungen nehmen zu, gemeinsame Arbeit wird als Konkurrenzsituation erlebt oder persönliche Grenzen dauerhaft überschritten. Die Ergebnisse liefern Hinweise für eine dieser Situation angemessene Form der Personalführung, die die Beschäftigten in die Lage versetzt, ihr produktiv begegnen zu können. Damit wird auch Supervision selbst zum Thema.

DGSv Deutsche Gesellschaft für Supervision e. V.
Referent: Dr. Ingo Matuschek

15:30 – 16:15 Uhr

Fernlernen sichert den Arbeitsplatz – Aktuelle Ergebnisse einer repräsentativen TNS Infratest-Studie
Für einen kontinuierlichen Wissensaufbau und -erhalt im Unternehmen eignet sich Fernlernen bzw. Blended Learning optimal, da bei dieser Methode die Lernmotivation Berufstätiger durch fexible, zeit- und ortsunabhängige Angebote sowie professionelle Betreuung und einen innovativen Lernmedienmix unterstützt werden. Fernlernen bietet die Möglichkeit der effzienten, finanziell attraktiven und qualitativ hochwertigen Mitarbeiterqualifzierung. Im Vortrag werden neben der Vorstellung der Methode Fernlernen auch die hochinteressanten Ergebnisse der TNS Infratest Studie zur Bedeutung der Weiterbildung erläutert.

Referenten: Andreas Vollmer, Mitglied der Geschäftsleitung der Studiengemeinschaft Darmstadt und Thomas Kirchenkamp, Mitglied der Geschäftsleitung und Hochschulmanager der Wilhelm Büchner Hochschule

16:30 – 17:15 Uhr

Human Resource Management als strategischer Business-Partner – nur wie? Neue Wege in der Personalentwicklung für HR
Um das Berufsfeld des Human Resource Managements für den Nachwuchs attraktiver zu gestalten und HR-Managern das nötige Know-how für Aufgaben als strategischer Business-Partner zu vermitteln, hat die Henkel AG & Co. KGaA neue Wege beschritten: Anhand eines aktualisierten HR-Kompetenzprofilsführte der Konzern in einem Workshop einen Soll-Ist-Vergleich durch. Auf der Grundlage dieser Gap-Analyse soll unter anderem ein HR-Developtment-Center mit anschließendem HR-Campus entstehen. Dr. Siebeke stellt die einzelnen Schritte der Personalentwicklung für HR-Manager bei Henkel vor und erarbeitet in Interaktion mit dem Publikum neue Ansätze für die strategische Qualifizierung von HR.

Henkel AG & Co. KGaA
Referent: Dr. Simone Siebeke, Corporate Vice President Human Resources

Forum 8 (Halle 5.2) mp3
herunterladen
9:30 – 10:00 Uhr

BEYOND THE CRISIS – The Future of Capitalism
The current deep economic crisis marks a great transition. Adjiedj Bakas tells you about the current crisis and its origins. And also about what’s behind today’s headlines. A cleanup before a grand new age starts. With this crisis, unlike the one of the 1980s, we can really say goodbye to the 20th century. This crisis offers tremendous new oppor-tunities for anyone who wants to recognize them. In this insightful and inspiring lecture trendwatcher Adjiedj Bakas leads you through and then out the New Great depression of the 21st century.

Referent: Adjiedj Bakas, Trendwatcher of the year 2009, Black Businessman of the year 2008

14:30 – 15:15 Uhr

Markt und Management im Wandel: Sinnstiftung als Motor wirtschaftlichen Handelns
Die zunehmende Vernetzungsdichte in den globalen Märkten treibt Komplexität und Dynamik über alle Lebensbereiche hinweg. Es wird immer schwieriger den Überblick zu behalten. Vorher zu sagen, wohin die Entwicklung geht, scheint nahezu unmöglich. Nicht selten wird das, was gerade noch als beste Lösung galt, schon im nächsten Moment als unverantwortlich gebrandmarkt. Entscheidungen unter der Bedingung großer Unsicherheit zu treffen, ist zur alltäglichen Aufgabe geworden. Die Bedeutung stabilisierender Wertesysteme steigt – individuell ebenso wie kulturell. Prof. Dr. Peter Kruse benennt zwei Erfolgsstrategien zur Bewältigung der Herausforderungen: 1. Die systematische Erfassung der unbewussten emotionalen Präferenzen der Menschen und 2. die Bildung von Kompetenznetzwerken zur Nutzung kollektiver Intelligenz. Aus der ungewöhnlichen Perspektive eines Hirnforschers, Beraters und Unternehmers vertritt er provokante Thesen und erläutert praktische Beispiele.

präsentiert von speakers excellence
Referent: Prof. Dr. Peter Kruse, geschäftsführender Gesellschafter und Gründer von nextpractice, „Die 40 führenden Köpfe im Personalwesen“ 2007, „Deutschlands Change-Management-Papst“ 2005

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an