SeLC 2011 – Elektronisch gestütztes Lernen am Arbeitsplatz

woman in white shirt using smartphone
Foto von bruce mars

Business-orientiert und wissenschaftlich fundiert – so vermittelt die Swiss eLearning Conference (kurz: SeLC) am 5. und 6. April 2011 in der Messe Zürich topaktuelle Technologien, Prozesse und Erfahrungen für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Parallel zu den Fachmessen Personal Swiss und Swiss Professional Learning zeigen Anbieter und Anwender neuer Lerntechnologien Zukunftsszenarien auf und berichten von gelungenen Umsetzungen. Die zweite Ausgabe des Fachkongresses hat den Themenschwerpunkt „Workplace Learning – Wettbewerbsfähigkeit durch Kompetenzentwicklung“.

Wie sich das Lernen und der Arbeitsplatz in den Unternehmen der Zukunft verändern In Vorträgen, Diskussionen und Workshops können Sie an den Erfahrungen der Experten teilhaben und sich auf den neuesten Stand der Technik bringen lassen. Die Konferenz wendet sich inbesondere an Entscheider und Führungskräfte aus dem Personalmanagement, der beruflichen Aus- und Weiterbildung, E-Learning-Verantwortliche sowie IT-Projektleiter und Geschäftsleitungsmitglieder.

Innovative und interaktive Formate wie ein World Café mit neun Praxisbeispielen zu Workplace Learning in verschiedenen Branchen, Open Space Diskussionen und Guided Tours zu den E-Learning-Ausstellern an der Swiss Professional Learning ergänzen bei der SeLC klassische Vorträge und Workshops.

Sie können nicht vor Ort teilnehmen?

Zu einem günstigen Tarif können Sie bei der Schweizer E-Learning Konferenz für das Business auch live über das Internet dabei sein.

Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung finden Sie unter www.selc.ch.

Swiss eLearning Conference,
Messe Zürich,
5.-6. April 2011

(Pre-Conference am 4. April)

Weitere Informationen unter www.selc.ch

Tipp: Wer sich bis zum 15. Februar 2011 anmeldet, kann sich noch den Frühbucherrabatt sichern (siehe www.selc.ch/anmeldung)

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an