27.02. - 29.02. 2024 L&Dpro Online Konferenz - JETZT Kostenloses TICKET BUCHEN

“Hacks zur Arbeitgeberattraktivität für RecruiterInnen” mit Tim Verhoeven (Episode #106)

Wie wird ein Unternehmen zum guten Arbeitgeber für RecruiterInnen? Was macht RecruiterInnen glücklich in ihrem Job? Welche Best Practices aus dem Sales-Bereich können auf die Recruiting-Abteilung übertragen werden? Wie könnte ein Bonussystem für RecruiterInnen aussehen? Wie sollte das Thema Weiterbildungen für RecruiterInnen angegangen werden? Weshalb ist es wichtig, Tools und Prozesse recruiter-orientiert zu gestalten? Diese und weitere Fragen zum Thema Arbeitgeberattraktivität für Recruiterinnen und Recruiter beantwortet Tim Verhoeven, HR-Experte und Evangelist für Themen wie Employer Branding und Recruiting, im HRM Hacks Podcast-Gespräch mit Alexander Petsch, CEO des HRM Institute. Tim Verhoeven beschäftigt sich seit 2006 professionell mit dem Thema HR in vielen unterschiedlichen Facetten und bezeichnet sich selbst als „Recruiting-Nerd“. Nach verschiedenen Stationen im Employer Branding und Recruiting bei Vodafone, Weidmüller, Elégance und BearingPoint ist er nun seit über drei Jahren Senior Manager Talent Intelligence und Evangelist bei Indeed. Außerdem ist Tim Verhoeven Autor der HR-Bücher „Candidate Experience“ und „Digitalisierung im Recruiting“ sowie Blogger auf recruitingnerd.de. RecruiterInnen beschäftigen sich tagtäglich damit, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren sowie für alle Unternehmensbereiche die besten Talente und Benefits zu beschaffen. Doch wer kümmert sich um die Belange und Bedürfnisse der RecruiterInnen? Für dieses bisher vernachlässigte Herzensthema in den aktuell schwierigen Zeiten des Fachkräftemangels hat Tim Verhoeven in der heutigen Folge einige Hacks parat. Die Hacks können maßgeblich dabei helfen, die Arbeitgeberattraktivität für RecruiterInnen zu steigern. Einige davon sind: „Zahle den RecruiterInnen einen Bonus für die Anzahl der Einstellungen“, „Bringe HRler in den Vorstand“ und „Baue eine Recruiting Academy auf und lade externe ExpertInnen ein“