12 Thesen zur Integration von Lernen und Arbeiten

man holding mug in front laptop computer
Foto von Valeriy Khan

1. Arbeit ist in kreativen Berufen wenig Repetition und viel Neuschöpfung. Daher ist Arbeiten in hohem Maße auch Lernen, und Zusammenarbeiten interaktives Lernen in Gemeinschaft. 

2. Schöpferisches Lernen bei der Arbeit hat zwei Komponenten:

  • Bei Repetition von verfügbaren Verfahren muss ständig spezifisch selektiert, fokussiert und angekoppelt werden. Hier ist kein Verlauf wie der andere. Man darf ruhig dumm anfangen: Hauptsache man lernt schnell dazu.
  • Es muss aus Komponenten und hintergründigem Know-how Neues, so noch nicht Inszeniertes hervorgebracht werden. Man muss dafür die Implikationen und Konsequenzen des erworbenen Knowhows verstanden haben, sonst ist intelligente und fokussierte Neuschöpfung nicht möglich.

Um den Artikel vollständig lesen zu können, laden Sie bitte folgende PDF herunter (siehe unten).

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an