Kollaborations-Tools erfolgreich einführen

Oftmals werden in (größeren) Unternehmen Tools für die virtuelle Zusammenarbeit eingekauft ohne weiteres Konzept, wie die Kompetenzen im Umgang mit diesen Tools aufgebaut werden sollen. Die Einführung durch Standard-Schulungen der Anbieter begleitet, in denen einmal alles gezeigt wird, mit der Erwartung, dass das ausreicht, um ein Tool auch zu bedienen.
Das tut es – allerdings nur für ein paar wenige, die so genannten „Early Adopters“. Diese sind experimentierfreudig und erschließen sich die Tools selbst per Trail and Error. Die überwiegende Mehrheit braucht jedoch einen anderen Zugang, um das Potential der Tools für Ihre Arbeit zu erkennen und anzuwenden. Erst wenn ein Tool gemeinsam erlebt wird, entsteht das Vertrauen und die Bereitschaft es anzuwenden.
Ich möchte aus meiner Erfahrung mit niedrigschwelligen, agilen Workshop-Formaten berichten, mit denen sich Unternehmen eine solche Einführung zum Erfolg führen können – ganz ohne externe Expert*innen oder aufwändige Curricula.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an