Horst Krämer: Soforthilfe bei Stress und Burn-out | Rezension von Kristina Gaugler

Die Methode Neuroimagination stellt einen möglichen, aber sehr speziellen und umstrittenen Zugang zur Behandlung von Stress dar. Das Grundprinzip besteht dabei darin, über verschiedene Techniken der Atmung und der bilateralen Aktivierung der beiden Gehirnhemisphären mit Rechts-Links-Stimulationen positiv besetzte Erfahrungsbilder und Zielvorstellungen beim Gestressten zu verankern. Ähnliche Methoden zur Behandlung von posttraumatischem Stress werden in anderen Kurzzeit-Coaching-Konzepten in entsprechender Weise angewendet.

Kritiker der Methode bemängeln, dass wissenschaftliche Nachweise für die Wirksamkeit der Methode fehlen. Außerdem werde der Ansatz von medizinisch und psychologisch ungenügend ausgebildeten Coachs angewendet. Ob die Methode in der Eigenanwendung wie erwartet funktioniert, hängt noch viel stärker von der persönlichen Disposition des Einzelnen ab.

man sitting on chair beside laptop computer and teacup
Foto von Icons8 Team

Manche Menschen finden über achtsamkeitsbasierte Entspannungsmethoden, über Sport oder über eine (neuerliche) Ausübung eines Hobbys passende Möglichkeiten, Stress zu vermindern. Für andere, vielleicht eher ungeduldige Menschen, bietet dieses Buch einen möglichen Zugang. Neuroimagination ist aber mit Sicherheit nicht für jeden Betroffenen ein passendes Vorgehen zur Behandlung von Stresssituationen oder gar von Burn-Out.

Indem der Autor mehrere mögliche Stressbereiche (Beruf, Familie, Freizeit, Kommunikation, Erlebnisse) in sein Praxisbuch einbezieht, kann es dabei helfen, die eigene Situation bewusst zu machen. Bei schwerwiegenden psychischen Problemen muss der Betroffene aber von professioneller ärztlicher oder psychologischer Seite begleitet werden – wie auch der Autor selbst betont.

Die Entscheidung, Stress und Burn-out aktiv bekämpfen zu wollen, muss wie bei allen wichtigen Veränderungen im Leben von jedem Einzelnen selbst getroffen werden. Nicht die Umstände sind dafür verantwortlich, sondern der Betroffene selbst. Ob dies aus eigener Kraft gelingt, mit professioneller Hilfe oder mittels dieses Buchs ist letztlich sehr individuell.

Unabhängig von der gewählten Methode ist der entscheidende Punkt für eine erfolgreiche Stressminimierung die Grundbereitschaft, Verantwortung für das eigene Wohlbefinden zu übernehmen und sich von beruflicher oder sozialer Fremdsteuerung abzukehren. Diese Erkenntnis kann innerhalb weniger Tage eintreten. Doch um wirklich ein Leben in Balance zu erreichen,  bedarf es mehrerer grundlegender organisatorischer Veränderungen, die sich nicht innerhalb weniger Tage realisieren lassen.

 

Praktischer Nutzwert * * * * *
Lesbarkeit/Schreibstil * * * * *
Verständlichkeit * * * * *
Gliederung/Übersichtlichkeit * * * * *
Meine persönliche Empfehlung für Personalverantwortliche * * * * *

Um dieses Versprechen einzulösen, führt der Autor zunächst in die Thematik ein, indem er ein Leben in Balance skizziert – mit  den nötigen Grundbedürfnissen, die dafür erfüllt sein müssen, sowie den möglichen Bedrohungen. Auf die Balancefaktoren Körper, Beziehungen, Arbeit, Freizeit und Muße als Voraussetzungen für ein ausgeglichenes Leben geht er jeweils näher ein. Im Folgenden stellt er die Methode „Neuroimagination“ vor, erklärt, was hinter dem Thema Stress steckt und fügt ein 7-Punkte-Programm zur Selbstheilung von Stressfolgen an.

Das Praxisbuch beinhaltet zahlreiche Übungen zur inneren Visualisierung von Wohlbefinden und Antreibern, zur Eigenverantwortung und zu Balancefaktoren, die zum Teil wertvolle Impulse setzen, für manche Leser möglicherweise jedoch keinen praktikablen oder ausreichenden Zugang zur Selbstanalyse liefern.

Das Buch „Soforthilfe bei Stress und Burn-Out“ ist in eingängigem Schreibstil verfasst. Im Verlauf der Kapitel kann der Leser immer wieder zu früheren Passagen zurückkehren, um Erkenntnisse zu vertiefen oder vermeintliche Lücken zu schließen.

Von Horst Kraemer

144 Seiten, 14,99 Euro
Verlag Kösel 2012
ISBN 978-3-466-30955-9