Hacks zum Thema “Mitarbeiterführung und Human Star Index” (HRMHacks Podcast Episode #55)

person writing on brown wooden table near white ceramic mug
Foto von Green Chameleon

Hier die wichtigsten Gedanken von Nicole Kobjoll nochmal zusammengefasst:

Was sich hinter dem Begriff Human Star Index verbirgt

  ◯ Mitarbeitenden reflektieren regelmäßig kritisch ihre eigene Performance: Den Teamleitern wird damit die Möglichkeit gegeben, frühzeitig konstruktive Gespräche zu führen und notwendige Korrekturen einzuleiten.

 ◯ Die persönliche Selbstreflexion erfolgt digital in einer Mitarbeiter-App und   dauert etwa fünf Minuten.

 ◯ Die persönlichen Reflexionen der Mitarbeiter sind auf der Unternehmens-App für alle anderen Mitarbeitern einsehbar.

 ◯ Ein Punkte-System belohnt besonders aktive Mitarbeiter: Belohnt werden u. a. Weiterbildungsmaßnahmen und Ideen, die das Unternehmen als Organisation weiterbringen.

Wie der Human Star Index die Unternehmenskultur positiv beeinflusst

 ◯ Schnelle Reaktionszeit in Problemfällen: Teamleiter merken rasch, wenn einem Mitarbeiter etwas auf der Seele brennt und können rasch mit Gesprächen eingreifen.

 ◯ Motivationsschub für die Mitarbeiter: Mit dem Punkte-System haben sie ihr Ranking, und damit nicht zuletzt ihr Gehalt, selbst in der Hand. Die Identifikation mit dem Unternehmen steigt.

 ◯ Innovation für das Unternehmen: Mitarbeitern wird die Möglichkeit gegeben, an zahlreichen Seminaren und Kursen teilzunehmen. Damit wird ihnen eine neue Perspektive eröffnet, die wiederum neue Ideen generiert. Ideenvorschläge spiegeln sich positiv im Human Star Index wider.

 ◯ Zusammenhalt unter den Mitarbeitern wird gefördert: Durch das transparente System und die Unternehmens-App werden Mitarbeiter ermutigt, Kollegen hilfreich zur Seite zu stehen.

 ◯ Flache Hierarchien und Zusammenarbeit auf Augenhöhe: Nicht Mitarbeiter an sich binden, sondern sich mit ihnen verbinden, sie beruflich fördern. Nicht nur den Kopf der Mitarbeiter ansprechen, sondern auch die Herzen. Mitarbeiter nicht nur führen, sondern ihnen Gestaltungsfreiräume lassen.

 ◯ Optimal Rahmenbedingungen für Mitarbeitende: Jeder soll jederzeit an wichtige Informationen kommen. Jeder soll jederzeit seine Ideen einbringen können. Jeder soll wissen, was bei Projekten der aktuelle Stand ist.

 ◯ Die Spreu vom Weizen trennen: Nicht wenige Unternehmensprozesse können auf den Prüfstand gestellt und letztlich über Bord geworfen werden. So kann man sich auf das wirklich Wesentliche konzentrieren und Prozesse schneller gestalten.

Nicole Kobjoll

Ownerin bei Schindlerhof, Klaus Kobjoll GmbH

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an