Hacks zum Thema „Karriere-Webseiten für Unternehmen“ mit Henner Knabenreich (HRMHacks Episode #50)

Hier die wichtigsten Gedanken von Henner Knabenreich nochmal zusammengefasst:

rose gold iPhone 6s
Foto von Jessica Lewis

Eine Karriereseite ist Pflicht für das Unternehmen

◯ Die Stellenanzeige ist dort dauerhaft präsent, nicht nur 30 Tage wie auf Jobbörsen

◯ Viele Bewerber betrachten das Fehlen einer Karriereseite als unprofessionell

◯ Mit einer eigenen Karriereseite können Unternehmen Geld beim Recruiting sparen

◯ Eine Karriereseite ist der Recruiting-Hub schlechthin, hier startet der Bewerbungsprozess

◯ Eine optimierte Karriereseite kann für das Unternehmen in Sachen SEO dauerhaft relevant sein

Wie die Karriereseite optimal ausgespielt werden kann

◯ Sie sollte in der Hauptnavigation leicht sichtbar und auffindbar sein, nicht im Footer oder anderen Untermenüs versteckt

◯ Unternehmen sollten nach Möglichkeit einen Button à la „Jobs und Karriere“ anlegen

◯ Sie sollte mit zielgruppenrelevanten Inhalten auf die Interessen und Bedürfnisse der Kandidaten eingehen

◯ Die Texte sollten den Kandidaten gegenüber Wertschätzung ausdrücken und zu verstehen geben, dass sie keine lästigen Bittsteller sind

◯ Wenn es gerade keine offenen Stellen gibt, den Kandidaten mit Call to Action bei der Stange halten, z. B. mit der Aufforderung, eine Initiativbewerbung zu schicken oder den Job-Newsletter zu abonnieren

◯ Bei einer Vielzahl von ausgeschriebenen Stellen eine nutzerfreundliche Suchfunktion bieten, die entsprechende Jobs sofort anzeigt

 ◯ Den Bewerber-Button so platzieren, dass er von den Kandidaten jederzeit zu sehen ist, z. B. mittels Sticky Navigation

◯ Den gesamten Bewerbungsprozess für Mobiltelefone optimieren, von der Karriereseite über die konkrete Stellenanzeige bis zum Bewerbungssystem

Die umfangreiche Beschreibung zu den einzelnen Hacks finden Sie im Interview mit Henner Knabenreich und im Podcast.