Einmal pro Jahr große Teamklausur? Hier stellt sich die Sinnfrage.

|
silver iMac near iPhone on brown wooden table
Foto von Domenico Loia

Fest steht: Die drei Tage hätte jeder der Beteiligten auch effizienter (und effektiver!) zu nutzen gewusst – aber (Originalton des Teamleiters): „Einmal im Jahr muss man auch diesen Themen die Zähne zeigen. Ganz ohne geht´s halt auch nicht. Und wenn man die Leute für drei Tage einbunkert, dann müssen sie sich miteinander beschäftigen. Das ist das Gute daran. “

Nicht schlecht: Man macht einmal jährlich voll konzentriert auf Motivation und Teamarbeit. Dabei wäre es wesentlich einfacher, kostengünstiger und vor allem effektiver, das gesamte Jahr über im wöchentlichen Meeting binnen 10 Minuten zu erarbeiten, welcher nächste (große) Schritt ansteht, um das gemeinsame Optimalbild auf einer Skala von 0 – 10 stabil auf 10 zu halten. Wobei die Voraussetzung dafür natürlich ist, dass Sie überhaupt ein gemeinsames Optimalbild haben…

Um den Artikel vollständig lesen zu können, laden Sie bitte folgende PDF herunter (siehe unten).

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an