36 Praktikaplätze für Azubis aus Baden-Württemberg frei: Frankreich und die englischen Inseln rufen – jetzt bewerben

Business newspaper article
Foto von AbsolutVision

Auslandsaufenthalte in der Jugend gehören
zu den intensivsten Lebenserfahrungen
und prägen das Leben eines Menschen.

 
Die Jugendlichen müssen dual Auszubildenden im Handwerk und mindestens 17 Jahre alt sein. Und ganz gleich, ob sie  nach Frankreich oder auf die Insel gehen, sie müssen über gute Grundkenntnisse in Englisch verfügen. Die Zustimmung des Ausbildungsbetriebes und der Berufsschule sollten sie ebenfalls vorlegen. Im Gegenzug sichert der Maßnahmenträger zu, dass die Praktikumsplätze in den jeweiligen Ländern passend zu den jeweiligen Ausbildungsberufen ausgewählt werden. Das Team Projektes besteht aus sechs Beraterinnen. Sie stehen für die Sparten Kaufmännische Berufe, Handwerksberufe, Gewerblich-technische Berufe. Nina Geißel und Franziska Panter zeichnen für das Handwerk verantwortlich und kommen vom Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Kontakt:

Nina Geißel
Telefon:0711 263709-156
E-Mail: ngeissel@handwerk-bw.de

Franziska Panter
Telefon:0711 263709-162
E-Mail: fpanter@handwerk-bw.de

In der ersten Woche besuchen die Auszubildenden einen Sprachkurs. In den drei darauffolgenden Wochen wird das Betriebspraktikum absolviert. Eine Eigenbeteiligung von 550 Euro deckt alle Fixkosten ab, die Praktika werden ansonsten durch das Programm Leonardo da Vinci gefördert.

Die erfolgreich rückkehrenden Azubis erhalten den so genannten Europass „Mobilität“, dieser dokumentiert alle im Ausland gesammelten Erfahrungen und erworbenen Kompetenzen. Der Pass ist  ein europaweit gültiges Dokument, das die Lern- und Berufserfahrungen auf dem europäischen Arbeitsmarkt transparent und vergleichbar macht. Die entsendenden Betriebe erhalten zur Dokumentation ihres Engagements eine Auszeichnung, die ihnen in der Kommunikation als Arbeitgeber dienen kann.

Für mehr Information zu Fördergeldern und Fristen
bitte die Homepage des Projektes konsultieren:

Gelder:
http://www.goforeurope.de/foerdergelder.html


Bewerbung:
http://www.goforeurope.de/bewerbung.html



Fotocredit: Bildpixel / www.pixelio.de

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an