three men laughing while looking in the laptop inside room
Foto von Priscilla Du Preez
Potenzialbeurteilung. Diagnostische Kompetenz entwickeln –
die Personalauswahl optimierenPotenzialbeurteilung
Diagnostische Kompetenz entwickeln – die Personalauswahl optimieren


Von Thomas Lang-von Wins, Claas Triebel, Ursula Gisela Buchner und Andrea Sandor

Springer Verlag 2008
196 Seiten
34,95 Euro
ISBN: 978-3-540-23717-4
www.springer.com


Mit vielen Beispielen aus der Praxis führen die Autoren den Leser anschaulich und verständlich zu den Kernaussagen des Buches hin: Schwierige Prozesse sind anzugehen. Die Beschreibung von Stärken und Potenzialen sowie detaillierte Tätigkeitsanforderungen stellen wichtige Determinanten für die Potenzialbeurteilung dar. Sie sind Indikatoren für das Potenzial, das Kandidaten für zukünftige Anforderungen mitbringen. Anschaulich dargestellt mit Grafiken und durch klare, extra abgegrenzte Kurzzusammenfassungen der wichtigsten Inhalte fasst der Band sehr praxisorientiert und mit einem guten Einblick in das Tagesgeschäft von Unternehmen zusammen, wie sich Aufgaben in Anforderungen übersetzen lassen, welche Möglichkeiten das Personalmarketing im Recruiting bietet und wie Unternehmen Bewerbungsgespräche verbessern können.

Besonders eindrucksvoll reflektieren die Autoren in allen Kapiteln des Buches, dass es besonders wichtig ist, die eigenen Entscheidungen immer wieder zu reflektieren. Mit vielen Tipps und Anleitungen zeigen sie, wie die Potenzialbeurteilung zu einem gängigen Werkzeug wird – und wie Unternehmen die Qualität ihrer Personalentscheidungen durch Evaluation laufend verbessern können.

Bewertung (maximal 5 Sterne):

Praktischer Nutzwert * * * * *
Lesbarkeit/Schreibstil * * * * *
Verständlichkeit * * * * *
Gliederung/Übersichtlichkeit * * * * *
Meine persönliche Empfehlung für Personalverantwortliche * * * * *



Quelle: personal manager 6/2008