Preisverdächtige E-Learning-Startups

|
MacBook Pro on brown wooden table near pen organizer
Foto von Markus Spiske

TechCrunch, eines der weltweit größten Technik-Blogs, zeichnet mit seinem Europa-Ableger TechCrunch Europe 2010 bereits zum zweiten Mal die besten Start-ups im Internet in insgesamt 23 Kategorien aus. Auf der Shortlist des Best Learning Awards stehen 14 junge Unternehmen, darunter allein sechs mit dem deutschsprachigen Angebot eines E-Learning-Internet-Portals. Man könnte meinen, die Brutstätte für deutsche E-Learning-Start-ups befinde sich direkt beim Amtsgericht Charlottenburg in Berlin. Hier sind alle vier der nominierten deutschen Unternehmen registriert: Babbel.com der Lesson Nine GmbH, de.bettermarks.com der Bettermarks GmbH, Sofatutor.com der Sofatutor GmbH und LinguaTV.de der Lingua TV AG.

Bis auf Lingua TV richten sich alle Lösungen vor allem an Schüler, Studenten und Privatpersonen, die ihr Wissen in Mathematik und anderen Schulfächern vertiefen oder Sprachen lernen möchten. Angeboten werden dazu Kurse und Videos, die entweder von Experten erstellt wurden oder von den Nutzern selbst hochgeladen werden können. Bezahlt wird per Flatrate im Monats-Abo, Communities helfen bei der Vernetzung unter Gleichgesinnten.

Die Online-Sprachschule Lingua TV wendet sich mit ihrem Angebot an professionell produzierten Lernvideos und einer Community explizit auch an Unternehmen. Seit kurzem besteht durch eine Partnerschaft mit dem Cornelsen Verlag die Möglichkeit, deren Video-Sprachkurse über die Plattform abzurufen.

http://eu.techcrunch.com/2010/10/21/vote-in-theeuropas—best-learning-startup-2010/

www.babbel.com

www.de.bettermarks.com

www.softutor.com

www.linguatv.com

www.sclipo.com

www.busuu.com

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an