Mobile Learning hoch im Kurs

people sitting near window having conversations
Foto von Romain V

Demnach halten 83 Prozent von 307 befragten Personalverantwortlichen deutscher Unternehmen mobile Technologien für die berufliche Weiterbildung von Mitarbeitern für wichtig bis sehr wichtig. Seit 2011 sei die Zustimmung sechs Prozent gestiegen.

Bei der Frage nach den verwendeten Lernformaten, erlangten PDF-Dokumente mit 90 Prozent die höchste Zustimmung, gefolgt von Lernprogrammen/Webbased Trainings mit 84 Prozent und virtuellen Seminaren/Wenbinaren mit 78 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgen Online Campus/Lern-Communitys mit 74 Prozent und Lern-Apps mit 65 Prozent. Die einst hoch geschätzten Podcasts beziehungsweise Lern-MP3s erreichten mit 58 Prozent nur den schwächsten Wert.

Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der  Studie „Weiterbildungstrends in Deutschland 2013“, in Auftrag gegeben von der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD)  und vom Marktforschungsunternehmen TNS Infratest durchgeführt.

Die weiteren Ergebnisse sollen in Kürze auf der Website der SGD unter www.sgd.de veröffentlicht werden.

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an