Ich schaffe mir meinen eigenen Begriff!

laptop computer on glass-top table
Foto von Carlos Muza

Spannend. Da lausche ich diese Woche einem Vortrag auf der Learntec zum Thema Serious Games, weil ich mich schon die ganze Zeit frage, ob Serious Games wirklich etwas Neues – und vor allem etwas Sinnvolles – ist und dann beginnt der Referent gleich mit dem Einstieg:

Wir beschäftigen uns mit “Serious Games”, wobei uns persönlich nicht ganz klar eine Abgrenzung zu “Game Based Training” bekannt ist, also nennen wir unsere Arbeit “Simulation in der betrieblichen Bildung”.

????????????????

Alle Unternehmsbereiche werden mittlerweile schon unangenehm kreativ bei der Schöpfungen neuer Begriffe.
Wie soll denn der normale Nutzer noch einen Überblick behalten?
Sind diese verschiedenen Begrifflichkeiten wirklich sinnvoll?
Oder erfindet man immer wieder neue Namen, um innovativ zu sein – und somit etwas Neues verkaufen zu können?

Ich bin gespannt auf die sicherlich sehr unterschiedlichen Meinungen!

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an