Hr-pedia:Spielwiese

people gathering inside the building
Foto von Evangeline Shaw

Aperitif-Brief

Schon beim Erstkontakt zum potentiellen Mitarbeiter können Firmen viel erreichen – oder einiges verspielen. Im Regelfall überlässt ein Bewerber den Personalabteilungen umfangreiche Informationen über die eigenen Person und erwartet im Gegenzug dafür von den Unternehmen eine entsprechende Reaktion: Eine Eingangsbestätigung oder ein Zwischenbescheid, der die Wartezeit überbrückt und Auskunft über weitere Schritte erteilt. Dieses Bestätigungsschreiben macht nun unter der Bezeichnung „Aperitif-Brief“ die Runde, denn es soll wirken wie ein guter Aperitif: Vorfreude wecken. Einladen zu mehr. Willkommen heißen. Im Kampf um Nachwuchs-Talente ist der „Apertif-Brief“ ein probates Mittel, um sich von den anderen Arbeitgebern abzuheben. Den Begriff prägten die Unternehmensberatungen refline und Terra Personalmarketing.

Im Herbst 2006 erscheint das Buch „Die besten Aperitif-Briefe an Bewerber“. Es wird neben den besten Schreiben aus dem Wettbewerb auch eine Anleitung für gute Bewerberkommunikation sowie Hinweise zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz in der Kommunikation enthalten.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an