Die Fakten unter www.neujahrsvorsaetze.ch

person using phone and laptop
Foto von Austin Distel
„Im neuen Jahr möchte ich…“ So oder so ähnlich klingen die meisten Vorsätze für das neue Jahr. Und auch jetzt machen sich wieder Millionen von Menschen Gedanken, was sie denn im nächsten Jahr vielleicht besser machen können. Von welchem Laster sie sich befreien möchten. Oder sie sagen „einfach nur“ den lästigen Kilos, die sich über die Festtage nochmals vermehrt haben, den Kampf an. Wie viele davon werden ihre Vorsätze dann auch wirklich erreichen? Es gibt dazu bestimmt aufwändige Umfragen. Wer aber nur einmal kurz an seine eigene, ganz persönliche Neujahrsvorsatz-Historie zurückdenkt, stellt auch ohne Statistik und belegbare Zahlen fest: Wenig ist in den meisten Fällen schmeichelhaft… Warum aber klappt es nur nicht, dass wir unsere guten Vorsätze wirklich nachhaltig in die Tat umsetzen? Stefan Dudas, Business-Experte für Sinngebung, widmet sich seit vielen Jahren diesem Thema. Sein Credo: „Bewusste Ziele erfordern bewusstes Sein.“ In diesem Zusammenhang spricht er nicht nur von realistischen Zielen, Etappen auf dem Weg zum Ziel, Verbindlichkeit, sondern auch von Sinn sowie Vielem mehr. „Die meisten Menschen überschätzen, was sie kurzfristig erreichen können, und unterschätzen, was sie langfristig erreichen können“, so der Experte weiter. Auf dem Portal www.neujahrsvorsaetze.ch sowie im kostenlos abrufbaren E-Book „Jahresplanung“ räumt Stefan Dudas mit scheiternden Vorsätzen auf. Und zeigt, wie es funktioniert:  Mit sinnvollen und richtig formulierten Zielen macht jeder das nächste Jahr zu seinem Besten. Klingt einfach!? Ist es auch!