Der Fisch stinkt immer zuerst am Kopf!

|
people sitting near brown wooden coffee table
Foto von Jessica Sysengrath
  1. Sie sind gelangweilt weil sie im falschen Aufgabengebiet eingesetzt werden.
  2. Sie werden als Nummer und nicht als vollwertiges Mitglied des Unternehmens behandelt.
  3. Sie werden nicht mit einbezogen, wenn wichtige Entscheidungen getroffen werden.
  4. Vorschläge der Mitarbeiter werden ignoriert oder nicht honoriert. Bei Misserfolgen sind dann aber plötzlich die Mitarbeiter und nicht die Führungskräfte Schuld. Das führt zur Resignation.
  5. Krankfeiern wird stillschweigend akzeptiert.
  6. Ist ein Arbeitnehmer oder seine Kinder oder Angehörige tatsächlich krank, wird nicht mitfühlend nach gemeinsamen Wegen gesucht.
  7. Schlechtes Kritikverhalten der Führungskräfte führt dazu, dass die Mitarbeiter denken: LMAA! Viele Führungskräfte kritisieren nicht direkt, sondern schikanieren und stellen bloß.
  8. Mitarbeiter sehen sich nicht als Teil des Ganzen, was aber für die Motivation unabdingbar ist! Das betrifft vor allem Minijobber, Zeitarbeiter oder Praktikanten.
  9. Führungskräfte delegieren schlecht, sie vereinbaren keine Ziele, haben keine klaren Kommunikationsmuster.
  10. Mobbing wird nicht unterbunden.

Was, glauben Sie, passiert, wenn auch nur eine dieser 10 Situationen über lange Zeit vorherrscht? Demotivation. Zwei? Innere Kündigung. Drei? Burnout. In den letzten 20 Jahren habe ich Unternehmen gesehen, bei denen fünf oder mehr dieser Faktoren gleichzeitig vorherrschten.

Und … was soll Ihnen das ganze nun sagen?

Der Fisch stinkt immer zuerst am Kopf — Das ist so und wird auch immer so bleiben, wenn Sie als Unternehmer nichts dagegen tun! Ich kann Sie zu diesem Thema aus jahrelanger eigener Erfahrung sehr gut beraten. Ein Krankenstand von 2,9% und weniger ist möglich, ich zeige Ihnen gern, wie das funktioniert! Rufen Sie mich an: 04558-981711

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an