Datenschutz und Informationssicherheit

man sitting near window holding phone and laptop
Foto von bruce mars

Der Kurs beleuchtet relevante Details sowie Rechtsgrundlagen und gibt Lernern die Möglichkeit, ihr neues Wissen in kurzen Tests selbst zu prüfen. Die 14 verschiedenen Module können dabei je nach Bedarf einzeln oder als Gesamtpaket erworben werden.

Die Themenblöcke der Fortbildung helfen Unternehmen bei der Zertifizierung nach ISO-Norm 27001, die die Anforderungen für Informationssicherheits-Managementsysteme in Organisationen spezifiziert. Nach erfolgreicher Bearbeitung der Lerneinheiten ist für den jeweiligen Nutzer ein entsprechendes Zertifikat abrufbar.

Neben einem Einstiegsmodul, das unter anderem auf grundlegende Sicherheitsfallen hinweist, gibt es tiefergehende Themengebiete wie etwa „Malware“, „Umgang mit mobilen Geräten“ oder „Gesetzliche Grundlagen“. Im Modul „Soziale Netzwerke“ werden Aspekte wie das Copyright ebenso beleuchtet wie die Folgen unbedachter Informationspreisgabe und damit verbundener Arbeitgeberrechte. Auch der Themenblock „Social Engineering“ sensibilisiert für die Gefahren, die aus leichtfertigem Vertrauen gegenüber fremden Anrufern, Email-Absendern oder Netzwerkanfragen entstehen können.

Eine Demo des Einstiegmoduls ist über die IMC Webseite abrufbar. Weitere Informationen sowie interessante aktuelle News rund ums Thema Informationssicherheit bietet auch der Datenschutzblog der IMC AG.

Sie finden die IMC AG auf der Zukunft Personal in Halle 2.2, Stand S.40.

Artikel: Gudrun Porath

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an