BIBB und Universität zu Köln vereinbaren enge Zusammenarbeit

|
people sitting on chair in front of table while holding pens during daytime
Foto von Dylan Gillis

Die Zusammenarbeit beinhaltet vor allem die fachliche Kooperation im Bereich der wissenschaftlichen Projekte und der Lehre, die Unterstützung von Examensarbeiten und Promotionen sowie wissenschaftliche Praktika. Kooperationspartner des BIBB wird vornehmlich das an der Universität zu Köln angesiedelte, neugegründete Forschungszentrum für vergleichende Berufsbildungsforschung G.R.E.A.T. (German Research Center for Comparative Vocational Education and Training) sein.

BIBB-Präsident Manfred Kremer betonte anlässlich der Vertragsunterzeichnung, dass Bildung und Berufsbildung heutzutage ohne Bezug zu internationalen Diskussionen, zur Politik der EU sowie zu Entwicklungen in anderen Ländern nicht mehr denkbar seien. „Die Umsetzung europäischer Initiativen und die internationale Systemberatung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Zudem genießt das deutsche Berufsbildungssystem weltweit ein hohes Ansehen.“ Auf die verstärkte Nachfrage habe das BIBB mit einer deutlichen Ausweitung seiner internationalen Aktivitäten reagiert. Die Vereinbarung mit der Universität zu Köln sei eine konsequente Fortsetzung dieser strategischen Ausrichtung. „Durch gemeinsame internationale vergleichende Untersuchungen und Analysen sollen strukturelle Unterschiede, Stärken im Sinne von Best-practice-Beispielen, aber auch Entwicklungsbedarfe im internationalen Kontext deutlich werden.“

Prof. Dr. Thomas Kaul, stellvertretender Rektor der Universität zu Köln: „Mit der Gründung des G.R.E.A.T. wurde das erste deutsche Zentrum ins Leben gerufen, dass sich explizit der international vergleichenden Berufsbildungsforschung widmet. Somit kann es als wirkliche Premiere auf seinem Gebiet bezeichnet werden. Ziel ist es, Bildungssysteme im internationalen Vergleich zu untersuchen, nationale Charakteristika zu definieren, Chancen und Risiken dieser Bildungssysteme zu bestimmen und durch den ‚Blick über den Tellerrand‘ einen Mehrwert für Deutschland aus der Forschung zu generieren. Darüber hinaus korrespondiert das neue Zentrum natürlich ausgezeichnet mit der internationalen Orientierung der Universität.“

Die Kooperationspartner:

Das 1970 gegründete Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen wie internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Als Einrichtung des Bundes ist das BIBB gleichermaßen für die Politik, die Wissenschaft und die Praxis beruflicher Bildung tätig.

Das Kölner Forschungszentrum für vergleichende Berufsbildungsforschung G.R.E.A.T. (German Research Center for Comparative Vocational Education and Training) ist eine Forschungseinrichtung des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialpädagogik der Universität zu Köln. Es hat zum Ziel, im internationalen Vergleich Bildungssysteme zu untersuchen, nationale Charakteristiken zu definieren sowie Chancen und Risiken im Vergleich zu bestimmen. Das G.R.E.A.T. wird vom Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Matthias Pilz geleitet.

Quelle: Pressemitteilung des BIBB vom 29. September 2010

 

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an