Nur die Unternehmen, die wirklich verstehen, wie heute und morgen die Kunden kaufen und wie die Mitarbeiter arbeiten wollen, werden die Zukunft erreichen. Das abteilungsübergreifende Zusammenarbeiten spielt dabei eine entscheidende Rolle. Hierzu sind zwei neue Berufsbilder entstanden.

person holding black smart cover during daytime
Foto von Tyler Franta

Der Customer Touchpoint Manager: Über die Zukunft eines Unternehmens entscheidet, was an den Touchpoints, den vielfältigen Interaktionspunkten zwischen Anbieter und Kunde tatsächlich passiert. Deshalb müssen sich alle Unternehmensbereiche gemeinsam auf das Kundenwohl fokussieren. Doch Silodenke, Abteilungsegoismen, Eigeninteressen und das Gerangel um Macht und Budgets verhindern dies oft. Deshalb brauchen Unternehmen nicht nur ein Customer Touchpoint Management, sondern auch einen Customer Touchpoint Manager. Seine Kernaufgabe ist es, eine 100prozentige Kundenorientierung zu ermöglichen und abteilungsübergreifend sehr begeisternde Kundenerlebnisse sicherzustellen. Die Ausbildung zum zertifizierten Customer Touchpoint Manager richtet sich an ambitionierte Mitarbeiter aus den Bereichen Marketing und Kundenservice, die mithilfe dieser Zusatzqualifikation die Wettbewerbsfähigkeit ihres Arbeitgebers sichern wollen. Sie findet dieses Jahr noch zweimal statt: vom 29. bis 31. August sowie vom 5. bis 7. Dezember, beide in München. Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung geht's hier.

Der interne Touchpoint Manager: Die Arbeitswelt befindet sich in einem umfassenden Wandel. Sie ist kollaborativer und auch vernetzter geworden. Das Gestalten einer entsprechenden Unternehmenskultur spielt eine zunehmend wichtige Rolle. Zu diesem Zweck wurde ein neues Berufsbild geschaffen: der interne Touchpoint Manager. Als Bindeglied zwischen Organisation, Mitarbeitern und Führungskreis ist er für unternehmenskulturnahe Themen und das Wohlergehen der Menschen zuständig. Er kümmert sich derart um die Mitarbeiterschaft, dass gute neue Talente kommen und die Performance aller auf Höchststand bleibt. Die Ausbildung zum zertifizierten internen Touchpoint Manager richtet sich an ambitionierte Beschäftigte aus den Bereichen Mitarbeiterführung und Personalwesen, die mithilfe dieser Zusatzqualifikation die Wettbewerbsfähigkeit ihres Arbeitgebers sichern wollen. Sie findet dieses Jahr noch zweimal statt: vom 22. bis 24. August sowie vom 12. bis 14. Dezember, beide in München. Zu weiteren Informationen und zur Anmeldung geht's hier.