Zypries: Digitale Wirtschaft ist Wachstumsbranche – Beschäftigung und Umsätze sind die zentralen Polit-Maßgaben

|
person holding black smartphone
Foto von Luis Villasmil

In einer Presseerklärung zur Veröffentlichung des Reports ließ Staatssekretärin Zypries verlauten: “Die Digitale Wirtschaft ist eine der zentralen Wachstumsbranchen in Deutschland. Der deutliche Anstieg von Investitionen und Beschäftigung in dieser Branche spiegelt die hohe Dynamik der Digitalen Wirtschaft wider. Aber: In einigen Bereichen gibt es auch Nachholbedarf. So ist zum Beispiel bei der Akzeptanz und Nutzung neuer digitaler Technologien durch Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen eine große Unsicherheit vorhanden. Jeder fragt sich: Welche Daten werden erhoben und gespeichert, welche Verknüpfungen sind möglich, wie kann ich die Kontrolle über mein digitales Ich behalten“. Zypris spricht sich gleichzeitig für mehr sichere und in Deutschland hergestellte Informationstechnologie aus und will künftig darauf spezialisierte IT-Unternehmen in Deutschland unterstützen.

Diese Politerklärungen stützen sich auf die markanten Wachstumszahlen der IKT-Branche:  

Die Zahl der Beschäftigenstieg laut Statistiken des Bundeswirtschaftsministeriums in 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 57.000 (+6,8 %) auf 900.000. Die Bruttoanlageinvestitionen sind hochdynamisch, sie wuchsen um ca. 6,5 Mrd. Euro (56 %) auf rund 18,2 Mrd. Euro. Die Zahl der aktuell tätigen Unternehmen in der IKT-Branche liegt bei 86.530. Im Jahr 2012 waren es mit 82.970 Unternehmen noch 3.560 Firmen weniger.

Service:

Der vollständige Bericht mit vielen Informationen zur Digitalen Wirtschaft ist
hier <
http://www.bmwi.de/DE/Mediathek/publikationen,did=625962.html> abrufbar.

Fotocredit:
© Erwin Lorenzen | www.pixelio.de

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an