Zeitwertkonten. Ein unterschätztes Arbeitszeitmodell

man writing on paper
Foto von Scott Graham

Das Gesetz zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Absicherung flexibler Arbeitszeitregelungen („Flexi II“), das im Januar 2009 in Kraft getreten ist, hat auch viele Unklarheiten im Bereich der Zeitwertkonten geschaffen. Es besteht ein hoher Informationsbedarf, um dieses komplexe Modell allen Beteiligten verständlich zu machen. An dieser Stelle will das Buch von Raab und Pochadt Hilfe leisten.

Die Autoren führen allgemein in das Thema „Lebensarbeitszeitmodell“ ein und erläutern die rechtlichen Grundlagen sowie die Anforderungen, die an ein Zeitwertkonto zu stellen sind. Danach beschäftigen sie sich mit der praktischen Nutzung und beschreiben den Weg von der Analysephase bis zur Umsetzung, Administration und Implementierung von Zeitwertkonten. Abschließend sind alle relevanten Gesetzesauszüge, weiterführende Adressen und Literatur zum Thema gelistet. Erfolgsgeschichten und Fallbeispiele runden das Werk ab.

Fazit: Das Buch bietet einen guten Einstieg in die Materie. Eine übersichtliche Gliederung ermöglicht den raschen Zugriff auf Einzeldarstellungen, es ist aber auch zur chronologischen Lektüre geeignet. Im Glossar finden sich die wichtigsten Fachbegriffe.

Quelle: Arbeit und Arbeitsrecht – Personal-Profi – 1/10

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an