Wie Personalisten die Krise managen

turned off MacBook Pro beside white ceramic mug filled with coffee
Foto von Lauren Mancke

In der derzeitigen Wirtschaftskrise untersteht auch das Personalmanagement dem allgemeinen Sparzwang. Produkte wie die Digitale Personalakte und IT-Systeme für die Bewerberverwaltung versprechen hier Lösungen. Bei der Personalsuche setzen viele Unternehmen verstärkt auf die Dienste von Online-Jobbörsen und -Netzwerken als günstigere Alternative zu Printanzeigen. Konjunktur haben zudem Weiterbildungen für Führungskräfte, die Unterstützung in Trennungssituationen und Veränderungsszenarien benötigen.

Bedingt durch die aktuelle wirtschaftliche Situation steht die Frage, wie Unternehmen die derzeitigen Herausforderungen am besten bewältigen können, im Zentrum einer Reihe von Veranstaltungen auf der diesjährigen Personal Austria. Das Arbeitsmarktservice beispielsweise bilanziert mit ExpertInnen aus den Bereichen Wirtschaftsforschung und Unternehmensberatung sowie UnternehmensvertreterInnen, wie erfolgreich Österreichs Unternehmen bislang auf die Krise reagieren, welche Maßnahmen sich in der Praxis bewährt haben und wo noch innovative Impulse fehlen. Über die Gefahr der Demotivation von verbliebenen MitarbeiterInnen im Zuge des Personalabbaus diskutieren Jens Reimer Schinkel vom HRM Research Institut und Dr. Thomas M. Schneidhofer vom Institut für Verhaltenswissenschaftlich Orientiertes Management der WU Wien mit Experten aus der Personalpraxis.

Neben einem umfassenden Marktüberblick über innovative Dienstleistungen und Produkte für das HR-Management bietet Österreichs HR-Gipfel GeschäftsführerInnen, Personalisten, CEOs und Führungskräften mit Personalverantwortung vielfältige Networkingmöglichkeiten. Am MeetingPoint können sich BerufskollegInnen über konkrete Praxisfälle austauschen. Neu ist in diesem Jahr der PreisträgerInnen MeetingPoint, an dem Besucher ausgezeichnete Konzepte in der Personalarbeit aus erster Hand kennenlernen und direkt auf die Expertise der Preisträger zugreifen können. Zum Auftakt stellen sich Preisträger des KNEWLEDGE-Staatspreises des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend vor.

Keynote-Vorträge

Zu den Highlights des Programms zählen die Keynote-Vorträge. Die drei Keynote-Speaker zeigen in ihren Vorträgen Wege auf, wie Führungskräfte Veränderungen umsetzen, Mitarbeiter motivieren und Krisen in Chancen verwandeln können. Der Arzt und ehemalige Topmanager Dr. Roman F. Szeliga veranschaulicht in seinem Vortrag am Mittwoch, 11. November, wie ein humorvoller Umgang am Arbeitsplatz Teamfähigkeit und Effizienz in einem Unternehmen erhöhen. Welche Kompetenzen Führungskräfte benötigen, um schwierige Zeiten erfolgreich zu bewältigen, erklärt Boris Grundl am Mittwoch, 11. November. Der Experte zum Thema Menschenführung beschreibt, unter welchen Bedingungen eine Krise zur Chance wird. „Die 10 Gebote für einen erfolgreichen Unternehmer“, illustriert Dr. Dr. Cay von Fournier, Experte auf dem Gebiet der Lebens-, Menschen- und Unternehmensführung, in seinem Vortrag am Donnerstag, 12. November. Der Unternehmer, Arzt und Wirtschaftswissenschaftler vermittelt Denkanstöße sowie praktische Umsetzungshilfen für gute Führung.

Workshops parallel zur Messe

Neben dem umfangreichen Vortragsprogramm mit mehr als 100 Vorträgen und Diskussionen laden gesonderte Workshops zur intensiven Auseinandersetzung mit hochaktuellen Themen ein: Im „E-Learning Special“ am Mittwoch, 11. November, geben fünf Branchenexperten Einblick in die aktuelle österreichische E-Learning-Landschaft. Wie die Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal nachhaltig verbessert werden können, zeigt der Workshop „Der soziale Wandel im Unternehmen Gesundheit“ am Donnerstag, 12. November. Das Symposium gibt Einblick in erfolgreich umgesetzte Projekte zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Im Workshop „Equal Pay – Warum sich gerechte Bezahlung für Unternehmen auszahlt“ am Donnerstag, 12. November, beleuchten die Referenten, warum Frauen weniger verdienen als Männer und zeigen auf, wie gerechte Bezahlung langfristig den Unternehmenserfolg sichert. Die Teilnahme an diesen gebührenpflichtigen Veranstaltungen im Workshopraum der Halle Y berechtigt zugleich zum Besuch der Personal Austria und der neuen Fachmesse Professional Learning Austria.

Premiere der Fachmesse Professional Learning Austria

Parallel zur Personal Austria startet heuer die Professional Learning Austria. Ziel der neuen Fachmesse für Personal- und Führungskräfteentwicklung, Training und E-Learning ist es, Transparenz und Vergleichbarkeit für das Angebot am österreichischen Markt herzustellen und damit die Suche nach passenden Bildungsmaßnahmen zu erleichtern. Mit der neuen Fachmesse trägt der Veranstalter dem gewachsenen Stellenwert von Personalentwicklung und Bildungsmanagement in den Unternehmen Rechnung. Ein Ticket erlaubt den Besuch beider Messe-Events, die zeitgleich und in angrenzenden Räumlichkeiten stattfinden.

Das umfassende Messeprogramm und ein Überblick über das Ausstellungsangebot sind ab sofort unter www.personal-austria.at und www.professional-learning.at zu finden.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an