person holding black smart cover during daytime
Foto von Tyler Franta

Praxisforum 1 - Halle 4.1

Praxisforum 2 - Halle 4.1
Praxisforum 3 - Halle 5.1
Praxisforum 4 - Halle 5.1
Praxisforum 5 - Halle 5.1
Praxisforum 6 - Halle 5.2
Praxisforum 7 - Halle 5.2

Forum 1 (Halle 4.1) mp3
herunterladen
9.30 - 10.00 Uhr

Videobewerbung im Personalwesen

Was ist VB? Welche Software hilft mir dabei? Was sind die Vorteile? Welche Kosten können gespart werden? Welche Zeit kann ich im Personalwesen einsparen. Was sind die rechtlichen Dinge bei einer VB.

CV One, Inc. / San Diego , California

Referent: Dipl.-Betriebswirt Steve Riedel
10.15 - 11.00 Uhr

Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen - Analysen, Beispiele und Trends

Die Benchmarkstudie und der Wettbewerb „Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen“ verfolgen das Ziel mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur im Gesundheitswesen zu fördern und die 25 besten Einrichtungen im Gesundheitswesen für ihre gute Personalarbeit auszuzeichnen. Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Instituts, fasst die Studienergebnisse zusammen, skizziert Merkmale bester Arbeitgeber, Best Practices und beschreibt aktuelle Trends. Vertiefend beschreibt ein Vertreter des Gewinners „Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen zur hl. Maria“ die Besonderheiten der eigenen Unternehmenskultur.

GPW Deutschland GmbH

Referenten: Frank Hauser, Leiter Great Place to Work® Institute Deutschland
Frau Stephanie Kirsch, Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen zur hl. Maria
12.00 - 12.30 Uhr

Videobasiertes Employer Branding und SelfAssessment im Internet - das Beispiel "discover Bertelsmann"

Am Beispiel der Recrutainment Applikation „discover Bertelsmann“, die CYQUEST für Bertelsmann realisiert hat, wird aufgezeigt, welche gestalterischen Möglichkeiten das Personalmarketing durch Bewegtbild-Kommunikation im Internet inzwischen hat. Die authentische Form der Kommunikation innerhalb von „discover Bertelsmann“ steht mustergültig für webbasierte Berufsorientierung durch „Realistic Job Previews“. Daneben wird der in „discover Bertelsmann“ enthaltene Selbsttest vorgestellt, mittels dessen die Teilnehmer eine Empfehlung hinsichtlich des für sie bestpassenden Einstiegsprogramms erhalten

CYQUEST GmbH

Referenten: Joachim Diercks, Geschäftsführer CYQUEST GmbH
Gero Hesse, Vice President HR Services, Bertelsmann AG
13.45 - 14.30 Uhr

Leistungsbeurteilung und Entgeltabrechnung im ERA (Entgeltrahmenabkommen der Metall- und Elektroindustrie)

Am Beispiel der HSP Hochspannungsgeräte GmbH wird die Durchführung der neuen tariflichen Leistungsbeurteilung anschaulich erläutert und durch Hinweise von METALL NRW ergänzt. Der Fachbesucher (Personalleiter, Entgeltabrechner) soll die “Angst“ vor der großen neuen Aufgabe der Leistungsbeurteilung im ERA verlieren. Vielmehr soll die Möglichkeit der differenzierten Leistungsvergütung und die sich daraus ergebenden Vorteile dargestellt werden. Durch das Aufzeigen der verschiedenen Werkzeuge im Payroll- oder HR-System, die den Prozess unterstützen, wird der Zuhörer konstruktive Ansatzpunkte für seine betriebliche Umsetzung der Leistungsbeurteilung mitnehmen.

profibu GmbH

Referenten: Jörg Schmitz, Leiter Personal und allg. Organisation, HSP Hochspannungsgeräte GmbH
Dipl.- Psych. Axel Hofmann, Verbandsingenieur, METALL NRW
Michael Paatz, Managing Partner profibu GmbH
14.45 - 15.15 Uhr

Talentmanagement - Versuch einer anderen Sichtweise

Der Vortrag beschäftigt sich mit dem derzeitigen Modewort der Personalarbeit "Talentmanagement". Wird sich aber im Gegensatz zum Trend nicht nur auf den "war for talents" und den Bereich junge, high potentials konzentrieren, sondern den Fokus auch auf z.B. ältere Mitarbeiter, die Talente eines jeden Mitarbeiters und neue Wege der Mitarbeitersuche und Förderung lenken. Grundtenor des Vortrages wird es ein, deutlich zu machen, das der Talentmangel hausgemacht ist und nur zu bewältigen ist, wenn es zu einem grundlegenden Wertewandel im den Unternehen kommt. Talentmanagement beginnt bei der Unternehmenskultur

HANSALOG GmbH & Co KG/ perstar GmbH

Referent: Maik Degner, Geschäftsführer perstar GmbH
15.30 - 16.15 Uhr

Quo Vadis Personalmanagement

Immer mehr Unternehmen gelangen zu der Überzeugung, dass das Humankapital der entscheidende Faktor für den Erfolg ist. Vor diesem Hintergrund kann und muss das Personalmanagement eine größere Rolle spielen. Doch ist die Zunft bereits an diesem Punkt angelangt? An persönlicher Glaubwürdigkeit fehlt es meist nicht, aber wie sieht es mit dem strategischen Beitrag aus, den Personaler für ihr Unternehmen leisten? Prof. Dr. Jutta Rump moderiert diese Podiumsdiskussion, in der Vertreter der „Human Resource Alliance“ eine Bestandsaufnahme des Personalmanagements wagen.

Podiumsdiskussion

Moderation: Prof. Dr. Jutta Rump Institut für Beschäftigung und Employability, Ludwigshafen

Teilnehmer: Karl-Heinz-Stroh Vorstand Personal Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte AG,
Regina Fuhrmann, Geschäftsführerin der "Selbst GmbH",
Siefgried Baumeister, Voss Automotive GmbH,
Wolfgang Brickwedde, dapm der arbeitskreis personalmarketing e.V.,
Dr. Ulrich Althauser, hr.quadrat
16.30 - 17.00 Uhr

Haftungsfallen in der betrieblichen Altersversorgung

In der bAV wurden und werden im Mittelstand durch erhebliche Wissensmängel von Entscheidungsträgern und Beratern sowie durch von Provisionsinteressen geleiteter Fehlberatung Schäden in Milliardenhöhe angerichtet. Auf die Arbeitgeber wird in den nächsten Jahren eine Flut von (berechtigten) Forderungen seitens der Arbeitnehmer zukommen, da z.B. in Bezug auf Gleichbehandlungsgrundsätze, Deckungslücken, Wertgleicheit, etc bereits heute die Wogen sehr hoch schlagen. Der Vortrag zeigt auf wie man Haftungsrisiken einschränkt bzw. vermeidet sowie bereits vorhandene Risiken erkennt und minimiert.

Private Akademie zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung GmbH

Referent: Wirtschaftssenator Rainer Bozenhardt, Geschäftsführer, Private Akademie zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 2 (Halle 4.1) mp3 herunterladen
9.30 - 10.00 Uhr

Personalcontrolling mit SAP BW Erfahrungsbericht der envia Mitteldeutsche Energie AG

Anwenderbericht durch den Kunden der GISA GmbH. Inklusive Live-Demonstration wird das Projekt demonstriert und erklärt, die detaillierten Möglichkeiten beschrieben, Nutzen und Mehrwert aufgezeigt sowie ein Ausblick für den weiterführenden Einsatz gegeben.

GISA GmbH

Referenten: Frau Bianca Plaue
Herr Ronny Krahnefeld, Personalmanagement, enviaM
10.15 - 11.00 Uhr

Webbasiertes Prozessmanagement im HR

Prozesseinführung (unter Einbeziehung der Fach-Führungskräfte; Aufzeigen der heutigen Vorteile ("papierloses Büro", optimierte Prozessdurchlaufzeiten, Manager-Self-Services (MMS)); aufgetragene Schwierigkeiten (und deren Lösungen = vorgenommene Optimierungen) vor/während/nach der Einführung. Vortrag hat Praxisbezug und gibt Anregungen.

MHM-Systemhaus GmbH

Referent: Herr Detlef Kranich, Leiter Personalwirtschaft, TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG
12.00 - 12.30 Uhr

Beyond Org Management - Transparenz durch Visualisierung von geschäftsrelevanten Informationen

HR-Daten im Unternehmensmittelpunkt (best Practice T-Mobile): T-Mobile wird am Beispiel org.manager zeigen, wie man HR-Daten optimal nutzt. Prozesse wie Organigramm- und Telefonbucherstellung können ohne Benutzereingriff und ohne redundante Datenhaltung komplett automatisiert werden. Wiederkehrende Aufgaben wie Nachfolgeplanung, Wanderungsbilanzen, Organisationsplanung und die Aufbereitung von Kennzahlen können mit dem richtigen Werkzeug auf Knopfdruck erledigt werden.

Ingentis Softwareentwicklung GmbH

Referent: Matthias Waltsgott, Solution Architect e-HR, T-Mobile International AG & Co.KG
15.30 - 16.15 Uhr

Online Testen - Innovative Bewerberauswahl im Prozess des E-Recruting. Erfahrungen und Ergebnisse einer empirischen Studie

E-Recruiting, ein Begriff mit vielen unterschiedlichen Definitionen. Anhand der Ergebnisse einer Studie soll dargestellt werden, was Firmen unter E-Recruiting verstehen und welche Prozesse und Maßnahmen bereits heute zur Auswahl der Bewerber der Erstausbildung eingesetzt werden. Weiterhin wird gezeigt, welche konkreten Erfahrungen Unternehmen mit der innovativen Bewerberauswahl und dem Online-Testen gemacht haben, wo Chancen und Möglichkeiten liegen und welche Herausforderungen gelöst werden müssen. Dem Zuhörer soll vermittelt werden, wie andere Firmen dieses Themengebiet angehen und welche Erfahrungen die Kundenseite und die Anbieterseite in Bezug auf Online-Testverfahren als Teil des E-Recruitings gemacht haben. Grundlage der Studie ist die Befragung renomierter Ausbildungsunternehmen im Rahmen eines Vortrages für die KWB-Tagung der kaufmännischen Ausbildungsleiter. Die Ergebnisse der Studie werden von Herrn Prof. Jasny präsentiert. Grundlage des Erfahrungsberichts auf der Anbieterseite sind über 60.000 durchgeführte Online-Tests für namhafte Ausbildungsunternehmen unterschiedlicher Branchen. Die Erfahrungen aus der Test-Praxis werden von Frau Ullrich präsentiert. Grundlage des Erfahrungsberichtes des Kunden Fraport ist die Durchführung von Online-Tests beim Bewerber zu Hause bereits im 4 Jahr. Für Fraport spricht Frau Sabine Weinheimer.

Referenten: Felicia Ullrich, U-Form-Verlag
Prof. Ralf Jasny FH Frankfurt
Sabine Weinheimer, Fraport

zurück zur Übersicht


Forum 3 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Integrität - ein Schlüsselfaktor für die Bewerberauswahl?

Integrität - ein wichtiger Faktor für die Personalauswahl? Überblick Integritätsforschung von den USA bis nach Europa; Vorhersagefaktoren für kontraproduktives Verhalten am Arbeitsplatz; Was funktioniert, was funktioniert nicht. Aufbau und Wirksamkeit von Integritätstest für die Personalauswahl.

Wilmer & Hoffmann GbR

Referent: Dr. Jens Hoffmann, Arbeitsstelle für Forensische Psychologie an der TU Darmstadt
10.15 - 11.00 Uhr

Psychologische Eignungsdiagnostik im War for Talents: Potenzialträger on- und offline identifizieren

Im War for Talents effizient zu agieren erfordert Potenziale von Mitarbeitern oder Bewerbern für zukünftige Aufgaben verlässlich abschätzen zu können. Die Eignungsdiagnostik bietet hier vielfältige Techniken, die kreativ in der HR-Praxis genutzt werden können. Dr. Montel skizziert aus der Beratungspraxis in internationalen Organisationen ein Spektrum an Methoden moderner Online-Diagnostik für Recruiting und Personalmarketing sowie innovativer Methoden für Assessments und Management Appraisals.

eligo Psychologische Personalsoftware GmbH

Referent: Dr. Christian Montel, eligo GmbH, Büro Berlin
12.00 - 12.30 Uhr

"Liebe und Arbeiten" - love and work

Sigmund Freud was asked what constitutes a successful life, he responded, „Lieben und arbeiten“ – love and work. In business, what constitutes a successful organization? People who love their work & love their organization. While work/life balance has become popular in contemporary literature, it is not easily definable given the complex dynamics of humans. An approach that yields a definitive & engaging answer is a sense of purpose, health & relationships. Consider the possibilities for any organization that incorporates this idea into its corporate consciousness & culture.

Talent Plus

Referent: Dan Baker, PhD, Senior Consultant and Analyst, Talent Plus
12.45 - 13.30 Uhr

REP im Gesundheitswesen: Vorteile für die Verantwortlichen und die Mitarbeiter

Einsparpotentiale zu erkennen und zu nutzen ist aufgrund des enormen und weiter zunehmenden Kostendrucks eine der großen Herausforderungen für Betreiber von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Eine effiziente, an den Bedürfnissen des Unternehmens und der Mitarbeiter ausgerichtete Personaleinsatzplanung gehört in den meisten Wirtschaftsbetrieben längst zum Alltag. Im Gesundheitswesen gibt es diesbezüglich noch deutliche Defizite. Wie diese behoben werden können soll in einer Gesprächsrunde mit ausgewiesenen Fachleuten diskutiert werden.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von Management & Krankenhaus

Referenten: Prof. Dr. Rainer Riedel, Rheinische Fachhochschule Köln
Bärbel Weber, ATOSS Software, N.N, Interflex Datensysteme, Gerhard Heermann EUVIS, Steffen Schaar, Freudenberg-IT
13.45 - 14.30 Uhr

Was bringen Arbeitgeber-Wettbewerbe?

Arbeitgeber-Wettbewerbe stehen hoch im Kurs. Sei es, um die eigene Leistung in der Personalarbeit mit anderen zu vergleichen, sei es, um sich einen Namen als attraktiver Arbeitgeber zu machen: Immer mehr Firmen konkurrieren um die begehrten Gütesiegel. An Angeboten ist kein Mangel. Doch was erhoffen sich die Teilnehmer an diesen Wettbewerben? Und was bekommen sie geboten? Und wie effektiv ist das alles für die Erreichung der angestrebten Ziele? Die Experten dieser Diskussionsrunde, die in verschiedenen Wettbewerben intensiv Erfahrungen gesammelt haben, werden diese Fragen eingehend beleuchten.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von der Haufe Mediengruppe, Fachzeitschrift personalmagazin
Moderation: Randolf Jessl, Chefredakteur personalmagazin
Teilnehmer: Professor Christian Scholz, Universität des Saarlandes und Initiator BestPers-Award
Rudolf Kast, Geschäftsführer Personal, Sick AG und Sonderpreisträger Great Place to Work
Hartmut Bulling, Geschäftsleiter der Lifta Lift und Antrieb GmbH, Preisträger TopJob Wettbewerb
Peter Meussen, Personalleiter Dresdner Direkt Service und Sieger BestPers Award
14.45 - 15.15 Uhr

Learning by S(t)imulation - Virtuelles und interaktives Training in der Verfahrenstechnik

Bayer Business Services GmbH präsentiert die Simulationslösung „Learning by S(t)imulation“, die auf das erlebbare Begreifen von Verfahrens- und Produktionstechnik in chemischen Anlagen setzt und in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung eingesetzt wird. Für kleine und mittlere Unternehmen ist das Angebot interessant, da bei geringem Aufwand und damit geringen Kosten unternehmensspezifische Verfahrensabläufe und Anforderungsszenarien abgebildet werden können.

Bayer Business Services GmbH

Referent:
Heiko Streich, Training Consultant, Bayer Business Services GmbH
15.30 - 16.15 Uhr

Einfach schon mal reinschauen: Wie ein Imagefilm entsteht. Employer-Branding mit Bewegtbildern

Employer Branding ist in Zeiten des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels mehr als nur eine Modeerscheinung. Aber wie können Unternehmen auch mit kleinem Geldbeutel effizientes Personalmarketing mit individueller Note betreiben? Arbeit ist heute mehr als der reine Broterwerb. Bei der Entscheidung für oder gegen einen Arbeitgeber zählt auch der Wohlfühlfaktor. Kein Medium transportiert Emotionen glaubhafter als der Film. Dieser Vortrag zeigt auf, welche Möglichkeiten Imagefilme für das Recruiting bieten und illustriert anhand eines Making-Off die Entstehung eines solchen Imagefilms.

JobScout24 GmbH

Referent: Johannes Hack, Geschäftsführer & CEO, JobScout24 GmbH
16.30 - 17.00 Uhr

Electronic Employee Feedback - Personalcontrolling über den gesamten Beschäftigungszyklus

Der Vortrag befasst sich mit den einzelnen Phasen, die jeder Mitarbeiter in einem Beschäftigungsverhältnis durchläuft. Zu Beginn gehen wir auf die Anstellung im Unternehmen ein, bei der ein Einarbeitungs-Check mittels einer Online-Befragung durchgeführt wird. Anschließend zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten, einzelne Zielgruppen zu unterschiedlichen Themen zu befragen. Neben dem Azubi-Check und der Befragung von Führungskräften, findet sich am häufigsten die Mitarbeiterbefragung in den Unternehmen wieder. Aber auch zum Weiterbildungscontrolling gibt es heute umfassende technische Möglichkeiten, um den Wissensstand von Seminarteilnehmern interaktiv zu erfassen. Hier geben wir einen kurzen Einblick in die mobilen Abstimmungsgeräte von mobiTED. In der 3. Phase geben wir Ihnen noch einige wichtige Informationen zur Kündigerbefragung mit auf den Weg.

Rogator AG/mobiTED GmbH

Referent:
Johannes M. Hercher, Vorstand Rogator AG, Geschäftsführer mobiTED GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 4 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Sind regionale Rekrutierungsstrategien auf dem Vormarsch?

Die beiden zentralen Einflußfaktoren der zukünftigen Personalpolitik (demographischer Wandel und steigende Spezialisierungs- und Qualifizierungsanforderungen) werden zu einem noch stärkeren Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte führen. Die umworbenen FFK (i.d.R. verheiratet, Kinder, etabliertes soziales Umfeld, finanzielle Verpflichtungen) werden noch weniger bereit sein, für einen Berufswechsel auch einen Ortswechsel vorzunehmen. Daher ist es für Unternehmen wichtig, Mitarbeiter v.a. in der eigenen Region zu suchen. Diesen Trend belegt eine von kalaydo.de in Auftrag gegebene Marktforschungsstudie anschaulich.

Kalaydo GmbH & Co. KG

Referent:
Herr R. Matthias Olten, Leiter Stellenmarkt, Kalaydo GmbH&Co. KG
10.15 - 11.00 Uhr

Besser, schneller, effizienter - HR-Strukturen auf dem Prüfstand

Personalabteilungen mussten in den vergangenen Jahren Transformationsprozesse über sich ergehen lassen und schlanker werden. Doch gerade heute stellt man fest: Effizienz in der Administration ist nicht alles. Während viele Unternehmen mittlerweile Shared und Self Services nutzen, haben sie es oftmals versäumt, die richtigen Strukturen aufzubauen, um excellente Performance bei strategisch ausgerichtete HR-Aufgaben zu zeigen. Wir diskutieren mit Experten die Frage, wie in den Unternehmen wettbewerbssichernde, d.h. effiziente und wertschöpfende HR-Strukturen aussehen und eingeführt werden können.

Podiumksdiskussion, veranstaltet von der Fachzeitschrift "Personalwirtschaft"

Moderation: Erwin Stickling, stellv. Chefredakteur der Zeitschrift „Personalwirtschaft“
11.30 - 12.30 Uhr

Verleihung 16. Deutscher Personalwirtschafts-Preis
13.00 - 13.30 Uhr

Sieger-Vortrag 16. Deutscher Personalwirtschafts-Preis
13.45 - 14.30 Uhr

Was macht HR Management erfolgreich? - Die unterschiedlichen Sichtweisen von HR- und Linienmanagern

Mit dem Wandel der Personalfunktion und der Veränderung der HR-Aufgaben geht auch ein neues Kompetenzprofil sowohl für HR- als auch für Linienmanager einher. Wie die gewünschten und tatsächlichen HR-Kompetenzen in deutschen Unternehmen aussehen und ob eine Kluft besteht, wurde im Rahmen einer aktuellen Mercer-Studie untersucht. Der Vortrag fasst die wichtigsten Ergebnisse der Studie zusammen und zeigt, wie sich die Lücke zwischen den gewünschten und tatsächlichen Kompetenzen schließen lässt.

Mercer Deutschland GmbH

Referent:
Dr. Dagmar Wilbs, Geschäftsbereich Human Capital von Mercer in Deutschland
14.45 - 15.15 Uhr

Recruiting im Web 2.0 – Personalsuche über persönliche Empfehlungen

Nach einer Einführung über die aktuellen Ansätze des Recruiting 2.0 wird dem Zuhörer der JobLeads-Ansatz zur Personalsuche über persönliche Empfehlungen als wichtiges Mittel im Kampf um die besten Talente vorgestellt. Im Anschluss werden die Vorteile und Erfolgsfaktoren der Personalsuche über persönliche Empfehlungen erarbeitet und Best Practices für die Praxis abgeleitet. Der Vortrag schließt mit der Vorstellung einiger Praxisbeispiele namhafter Unternehmen, die die diskutierten Ansätze heute schon erfolgreich einsetzen

JobLeads GmbH

Referent:
Jan Hendrik von Ahlen, Geschäftsführer JobLeads GmbH
15.30 - 16.15 Uhr

Employer Branding hautnah: Das Beste, das Neueste, das Wichtigste - aus der Praxis für die Praxis

2007 hat sich viel getan. Die gute Nachricht: Deutschland hat verstanden. Qualität scheint sich durchzusetzen, ebenso ein einheitliches Begriffsverständnis. Der Grundstein ist also gelegt. Jetzt blickt die DEBA blickt mit der W&V gemeinsam in die eigene Schatzkammer: Die spannendsten Praxisfälle, die neuesten Erkenntnisse, die wichtigsten Themen und Trends und viele Tipps und Tricks aus der Praxis für die Praxis. Als Handout für jeden Teilnehmer: Leitfaden „Roadmap Employer Branding“ und Checkliste für Ihr Projekt-Setup!

Podiumsdiskussion, veranstaltet von W&V Karriere & Job Europa-Fachpresse-Verlag GmbH

Referent: Wolf Reiner Kriegler, Geschäftsführer Deutsche Employer Branding Akademie GmbH
16.30 - 17.00 Uhr

Zeitarbeit im Fokus einer veränderten Arbeitswelt

Die arbeitsmarktpolitische Bedeutung der Zeitarbeit, gemessen am Anteil der Beschäftigten und der Unternehmen, die diese Beschäftigungsform nutzen, ist in Deutschland noch immer relativ gering. Doch aus vielen Unternehmen ist diese Beschäftigungsform nicht mehr wegzudenken. Sie ermöglicht ihnen, flexibel und schnell auf veränderte Anforderungen zu reagieren. Dadurch trägt sie zur Dynamik und Flexibilität des Arbeitsmarktes insgesamt bei. Darüber hinaus ist die Zeitarbeit ein wichtiges Instrument, um Arbeitskräfte, die aufgrund ihrer unzulänglichen oder ungeeigneten Qualifikation keinen Zugang zum Arbeitsmarkt haben oder aus diesem gedrängt werden würden, in Beschäftigungsverhältnisse zu bringen. Eine ganz andere Funktion erfüllt die Zeitarbeit im Bereich höherer und hochqualifizierter Tätigkeiten. Hier treibt sie den Trend zu Spezialisierung und Hochqualifizierung und damit zu wissensintensivem Wirtschaften voran. Insoweit steht die Branche im Fokus einer veränderten Arbeitswelt sowie im Fadenkreuz der Politik und muss sich ein zukunftstaugliches Leitbild geben.

iGZ - Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.

Referent: Werner Stolz, RA

zurück zur Übersicht


Forum 5 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Demografischer Wandel: Perspektiven in der Bewerberansprache

Um im „War for talents“, der sich aufgrund der demografischen Entwicklung zwangsläufig ergeben wird, gut aufgestellt zu sein, müssen sich potenzielle Arbeitgeber bereits heute Gedanken zur Rekrutierungsstrategie von morgen machen. Dieser Vortrag zeigt die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Bewerberzielgruppen Berufseinsteiger, Berufserfahrene und Arbeitnehmer 50+. Ferner werden innovative Perspektiven zur Ansprache dieser Zielgruppen aufgezeigt.

meinestadt.de/allesklar.com AG

Referent:
Werner Wiersbinski, Director Sales, Stellenmarkt meinestadt.de
12.00 - 12.30 Uhr

Compliance & Personalarbeit - Arbeitsrechtliche Überlebensstrategien von Korruptionsbekämpfung bis Whistleblowing

Der Vortrag gibt einen Überblick über Compliance & Personalarbeit. Dabei wird Compliance und seine Bedeutung für die Personalarbeit anhand von Praxisbeispielen erläutert (z.B. Arbeitsstrafrecht, Compliance und Betriebsverfassung, Code of Conduct, Haftungsfragen, arbeitsrechtliche Korruptionsbekämpfung, Whistleblowing). Es wird eine compliance-konforme "Überlebensstrategie" vorgestellt. Dabei zeigt der Vortrag mögliche Haftungsfallen auf und stellt praxisorientierte Lösungsansätze vor. Er wendet sich damit an Unternehmen aller Größen - kleine und mittlere Unternehmen genauso wie Konzerne.

Buse Heberer Fromm

Referent:
Dr. Jan Tibor Lelley, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner
12.45 - 13.30 Uhr

Standortmarke mit Imageproblemen? Warum europäische Fach- und Führungskräfte nicht in Deutschland arbeiten möchten

Gemeinsam mit der Intelligence Group veröffentlichte StepStone im vergangenen Jahr die weltweit größte Studie zum Thema „Internationale Rekrutierung von Fach- und Führungskräften“. Dabei wurden insgesamt 2.171 Unternehmen sowie über 21.000 Fach- und Führungskräfte in neun europäischen Ländern befragt Ergebnis: 71 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte können sich vorstellen im Ausland zu arbeiten, aber nur 14 Prozent der europäischen halten Deutschland für einen attraktiven Standort. Der Vortrag fasst noch einmal die Studienergebnisse zusammen und geht der Frage nach, warum die Standortmarke Deutschland in den Augen internationaler Fachkräfte so unattraktiv ist.

StepStone Deutschland AG

Referent:
Sascha Theisen, PR Manager
13.45 - 14.30 Uhr

Wettbewerbsfaktor Familie - Brandingeffekte eines offensiven Personalmanagements im Krankenhaus

Ärztemangel und Pflegenotstand forcieren familienbewusstes Personalmanagement als strategischen Ansatz, qualifiziertes Personal zu gewinnen, Know-how zu sichern, Ausfälle zu vermeiden, und als Arbeitgeber attraktiv zu sein. Konkrete Beispiele zeigen, wie Unternehmensziele und Mitarbeiterinteressen in eine tragfähiger und wirtschaftlich attraktiven Balance gebracht werden. Themen z.B.: Flexibilisierung der Arbeitszeit im ärztlichen Bereich, Springerpools, Visitenkorridore, arbeitserleichternde Angebote, Innerbetriebliches Vorschlagswesen

Vortragsreihe "Personal & Pflege"

B/L/O Unternehmensentwicklung, Barbara Locher-Otto e.K.

Referenten:
Barbara Locher-Otto, Geschäftsführerin, B/L/O Unternehmensentwicklung
Susanna Siegel, Assistentin der Geschäftführung und Projektleiterin der Christophorus Trägergesellschaft mbH Coesfeld Angela Dick, Pflegerische Geschäftsführung und Projektleiterin des Klinikums Links der Weser, Bremen
14.45 - 15.15 Uhr

Erfolgreich neue Mitarbeiter durch ganzheitliche Rekrutierung gewinnen

Gerade in Zeiten eines engen Arbeitsmarktes benötigen Unternehmen häufig externe Unterstützung, um Vakanzen bestmöglich und schnell besetzen zu können. Dabei konkurrieren grundlegend verschiedenen Konzepte miteinander. In diesem Fachvortrag wird Personalverantwortlichen ein innovativer Rekrutierungsansatz aufgezeigt, der sich durch das enge Zusammenspiel von Online-Stellenmarkt und Personalberatung ergibt, hohe Qualitätsstandards zugrunde legt und auch bei der Ansprache stark umworbener Zielgruppen (z.B. Ingenieure, IT-Experten) zum Erfolg führt.

Jobware Online-Service GmbH

Referenten:
Dr. Ulrich Rust, Leiter Beratung & Vertrieb
Dr. Klaus Unger, Leiter Jobware Consult, Jobware Online-Service GmbH
16.30 - 17.00 Uhr

Professionelles Trennungsmanagement - Die Tür zur beruflichen Zukunft

Für die Auswahl von Beratungsangeboten zur Entwicklung einer Trennungskultur insbesondere für die Einzeloutplacementberatung fehlen in Deutschland klare Qualitätsstandards. Dieser Vortrag beschreibt zeitgemäße Beratungsangebote für die Etablierung eines professionellen Trennungsmanagements und geht auf die typischen Schwierigkeiten bei der Implementierung ein. Zudem steht die Beurteilung von individuell gestalteten Einzeloutplacement Programmen für betroffene Fach- und Führungskräfte im Fokus.

DEKRA Personaldienste GmbH

Referent:
Peter Niemann, DEKRA Personaldienste GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 6 (Halle 5.2) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Coaching Tools als Führungskräfte: Trend oder sinnvolles Werkzeug?

„Dürfen Führungskräfte coachen? Dürfen Coaches führen?“ – Anhand der aktuellen kontrovers geführten Debatte über moderne Führungsmethoden im Management zeigt sich, dass das Verständnis von Coaching oft diffus und der Einsatz innerhalb hierarchischer und disziplinarischer Strukturen und Abhängigkeiten umstritten ist. Doch was ist an „Coaching-Tools“ im Management das eigentlich Neue? Angesichts des Sinns und Nutzens ist u.E. der wesentliche Punkt nicht, ob überhaupt, sondern welche Coachingmethoden in welchen Kontexten zu welchem Zweck angewandt werden können. In Unternehmen, in der sich die Anforderungen an den Faktor Mensch stetig verändern und seine Ressourcen und Entwicklungsfähigkeiten eine immer größere Rolle spielen, sind neue Ansätze der Personalführung erforderlich.

Berlitz Deutschland GmbH

Referent:
Achim Donsbach, CONViSTO Training - Coaching - Content Development, Hannover
10.15 - 11.00 Uhr

Strategisches Kompetenzmanagement für die Wettbewerbsfähigkeit

Kompetenzmanagement fördert die Effektivität der Personalarbeit und sichert die effiziente, an den Unternehmenszielen ausgerichtete Qualifizierung der Mitarbeiter/innen. Es trägt zu Transparenz und langfristiger Steuerung der im Unternehmen benötigten Kompetenzen bei. Um Kompetenzmanagementsysteme erfolgreich in die betriebliche Praxis zu integrieren, hat Festo einen flexiblen computergestützten Beratungsansatz entwickelt. Merkmale des Ansatzes und Erfahrungen damit werden in diesem Beitrag vorgestellt. Festo ist Innovationsführer in der Industrie- und Prozessautomatisierung.

Festo Didactic GmbH & Co. KG

Referenten:
Yvonne Salazar, Projektleiterin, Festo Didactic GmbH & Co. KG
Beate Wiedmann, Carl Zeiss AG SCO Oberkochen
12.00 - 12.30 Uhr

Interkulturelles Management: Wettbewerbsvorteil durch Interkulturelle Kompetenz sichern

Einleitung: Aktuelles Beispiel und Ursachenanalyse eines interkulturellen Misserfolgs; Fallstudien verschiedener internationaler Unternehmen mit unterschiedlichen Herausforderungen, z.B.: Vorbereitung von Expatriates, Multiethnisches Teambuilding, Kommunikation mit einer ausländischen Muttergesellschaft, International tätige Manager; Erkenntnisse der Studie von Jürgen Bolten zur wachsenden Bedeutung interkultureller Kompetenzen – dazu kritischer Abgleich mit dem Jetzt-Zustand; Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten braucht erfolgreiches internationales Arbeiten wirklich? Neue Erkenntnisse von Milton Bennett; Schluss: Die Konsequenzen für Unternehmen – und neue Anforderungen an die professionelle Weiterbildung für das internationale Management: Weg vom herkömmlichen klassischen Verhaltenstraining, Hin zur Vermittlung differenzierter interkultureller Handlungskompetenz in den Ebenen Bewusstsein, Wissen, Verhalten.

Berlitz Deutschland GmbH

Referenten:
Stephen Macfarlane, Direktor der Berlitz BusinessSeminare
Susanne Schuler, Berlitz Business Seminare Schweiz
14.45 - 15.15 Uhr

Blended Learning in der Pflege - Innovative Fortbildungskonzepte im Baukastensystem

Präsenzveranstaltungen für Pflegekräfte zu organisieren ist nach wie vor eine große Herausforderung, weil bei immer knapper werdenden Personalressourcen die Patientenversorgung rund um die Uhr gewährleistet sein muss. Da mittlerweile die meisten Einrichtungen und Privathaushalte mit PC´s oder Laptops ausgestattet sind, scheint der Einsatz von eLearning in der Pflege auf den ersten Blick eine optimale Lösung zu sein. Doch, Pflegekräfte sind häufig "Bauchmenschen" und eher Personen- als Technikorientiert. Blended-Learning „gehirn-gerecht“ (nach Birkenbihl): Eine Lösung, nicht nur für Pflegekräfte.

profil-achse

Vortragsreihe Personal & Pflege
Referentin:
Heike Bülken-Hinrichs, Inhaberin, profil-achse
Thomas Holzfuß, Mediengestalter, profil-achse
15.30 - 16.15 Uhr

Management und Wirksamkeit. Führung zwischen Chaos und Stabilität

Steigende fachliche und soziale Anforderungen in Unternehmen erfordern ein Neudenken im Führungsverhalten und der Personalentwicklung. In komplexen Systemen kann Personalentwicklung nicht erst im Management beginnen, sondern muss sich an jeden einzelnen Mitarbeiter richten. Und weil oben nicht mehr vorne ist, ändert sich auch die Führungsrolle. Ein Blick in die Geschichte zeigt deutlich wie sich unser Führungsverhalten bis heute verändert hat. Die Befähigung der Mitte muss in komplexen Organisationen im Zentrum des Führungsverhaltens stehen. Systematische Kompetenzentwicklung und Entwicklungswege im Tarif unterstützen diesen Denkansatz.

Audi Akademie GmbH

Referent:
Ralph Linde, Sprecher der Geschäftsführung Audi Akademie GmbH, Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Coaching, Leiter Kompetenzentwicklung AUDI AG

zurück zur Übersicht


Forum 7 (Halle 5.2) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Bewegende Trainings. Was brauchen Maßnahmen, damit sich danach in der Praxis der Teilnehmer wirklich etwas bewegt?

Um Menschen zu bewegen braucht es: 1. das Bewusstsein über den Nutzen einer Veränderung; 2. neue Wege des Verhaltens; 3. geänderte innere Einstellungen; 4. und die Erfahrung: „Ich kann das!“. Ein Trainer, der diesen Prozess erfolgreich begleitet, nutzt pfiffige Methoden in der Analyse, der Konzeption sowie in der Durchführung. Und er vertritt eine bestimmte Haltung zu den Teilnehmern, dem Auftraggeber und zu sich selbst. Die beiden Referenten lassen erleben, wie diese Fähigkeiten beim Einkauf eines Trainers „herausgekitzelt“ und wie sie als Trainer erlangt und beibehalten werden können.

TAN, TrainerAusbildungsNetzwerk des BDVT

Referenten:
Sabine Heß, Inhaberin, flextrain
Timo Seidler, CENTRAL Krankenversicherung AG, Vertriebliche Aus- und Weiterbildung
10.15 - 11.00 Uhr

Manage the Change - Strategische Personalentwicklungsprogramme für die moderne Einkaufsorganisation

Die grundlegenden Veränderungen im Beschaffungsmarkt erfordern innovative Qualifizierungskonzepte. Der Einkäufer-Potenzial-Index (kurz EPI-Check) bietet die Möglichkeit des Abgleichs der aktuellen Kompetenzen der traditionellen Einkaufsmitarbeiter mit den erweiterten Rollenanforderungen eines modernen Beschaffungsmanagements. Die daraus resultierenden einkaufsspezifischen PE-Programme bieten die Möglichkeit der zielgerichteten Kombination von Fachthemen des Einkaufs mit überfachlichen Topics und damit eine verbesserte und an strategischen Zielen orientierte Lernarchitektur.

Kerkhoff Consulting GmbH, Kerkhoff Training

Referenten:
Herr Penning, Partner der Personalberatung Dr. Heimeier & Partner

Newsletter „HRM-Wissen“

Aktuelle Fachartikel, Checklisten, Interviews, HR-Job- & Terminvorschläge zu Ihren HR Themen. Mit Beiträgen passend für Deutschland, Österreich oder Schweiz.