four men looking to the paper on table
Foto von Sebastian Herrmann
Praxisforum 1
Praxisforum 2
Praxisforum 3

Best Practice

Forum 1
mp3
herunterladen
9.30 - 10.30 Uhr

"Modernes Personalmanagement mit werteorientierter Unternehmenskultur vereinen" - Wie attraktive Arbeitgeber qualifizierte MitarbeiterInnen langfristig an ihr Unternehmen binden

Betriebe beschreiten neue Wege, um Fachkräfte auszubilden oder zu rekrutieren. Hilfreich dabei und attraktiv für potentielle BewerberInnen ist eine positive Unternehmenskultur. Gute Leute überlegen sich mittlerweile genauer denn je, wo und in welchem Umfeld sie arbeiten wollen. Nur attraktive Arbeitgeber können diese Personen für sich gewinnen und sie auch langfristig ans Unternehmen binden.

AMS Expert Talk
Arbeitsmarktservice Österreich

DiskutantInnen: Dr. Johannes Kopf, LL.M., Vorstandsmitglied AMS Österreich, Mag. Tarek El-Dabbagh, Leitung Personalmanagement Silhouette International Schmied AG

Moderation: Mag. Sandra Baierl, Ressortleiterin Karriere, KURIER
10.45 - 11.30 Uhr

Fachkräftemangel: Was Personalisten forden

Keine Fachkräfte - kein Wirtschaftswachstum. Der globale "War for Talent" beeinflusst Österreich. Wie meistert die heimische Wirtschaft die Krise ? Was verlangt sie von Politikern, Aus- und Weiterbildern und Betroffenen ?

MANPOWER GmbH

DiskutantInnen: Mag. Claudia Finster, Geschäftsführerin, AMS Wien,
Katharina D. Grandegger, MBA, MSc., Festo Gesellschaft m.b.H.,
Erich Pichorner, Geschäftsführer, Manpower GmbH,
Mag. Peter Zulehner, Vice President Human Resources Europe, Magna International Europe AG

Moderation: Dr. Georg Weiland, Stv. Chefredakteur, Neue Kronen Zeitung, Herausgeber Gewinn
11.45 - 12.30 Uhr

Learning Leader - Unternehmenserfolg durch Lernkultur

Rasche Anpassungen und Lernen bringen Unternehmen zentrale Wettbewerbsvorteile. Führungskräfte müssen also nicht nur Ergebnisse verantworten, sondern sind zudem als „learning Leaders“ gefordert. Sie verstehen sich selber als „Lernende“, sind Personalentwickler und Coaches ihrer Mitarbeiter und Mitgestalter unternehmensweiter Entwicklungsprozesse. Welche Selbstlern- und Personalentwicklungskompetenzen benötigen Führungskräfte, um als „Learning Leader“ zu agieren? Welche Unternehmenskulturen unterstützen „Learning Leaders“, welche sind kontraproduktiv?

Hernstein Institut für Management und Leadership

DiskutantInnen: Dr. Katharina Fischer-Ledenice, Institutsleiterin, Hernstein Institut für Management und Leadership,
Prof. Dr. Sabine Seufert, Swiss Centre for Innovations in Learning, UnternehmensvertreterInnen

Moderation: Karin Bauer, Ressortleiterin Karriere, DER STANDARD
12.45 - 13.35 Uhr

Absage an das Prinzip „Command and Control”: Führungsstil und Unternehmenskultur bei Cisco

Im Kampf um die begehrten Talente sei der „authentische, unprätentiöse Führungsstil“ in seinem Unternehmen ein klarer Vorteil, meint Michael Ganser, Vice President Cisco Europe und Managing Director Cisco Germany. Tatsächlich belegt Cisco Systems Deutschland im Wettbewerb „A Great Place to Work “ schon seit Jahren Spitzenplätze, wobei es vor allem in der Kategorie Glaubwürdigkeit des Managements punktet. Von anderen Unternehmen unterscheidet sich der attraktive Arbeitgeber zudem durch die Art, wie seine Mitarbeiter zusammenarbeiten. Mehr über den Führungsstil und die Unternehmenskultur bei Cisco verrät Keynote-Speaker Michael Ganser.

Präsentiert von Speakers Excellence Alpine GmbH

Keynote-Speaker: Michael Ganser, Vice President Cisco Europe & Managing Director Cisco Germany
13.45 - 14.30 Uhr

Mitarbeiterbefragungen: Methoden und Trends

Mitarbeiterbefragungen sollten nicht bloß eine Abfrage von Zufriedenheit und Verbesserungsvorschlägen sein. Durch die Messung des Engagements wird die Frage beantwortet, wie motiviert sind meine Mitarbeiter im Vergleich zu anderen Unternehmen.
Der Vortragende präsentiert neueste Trends und Methoden zu diesem Thema. Unterschiedliche Methoden sind für unterschiedliche Ziele und vor allem unterschiedliche Unternehmen geeignet. Abgerundet wird der Vortrag durch Tipps für eine erfolgreiche Kommunikation der Ergebnisse.

Telemark Marketing Gebhard Zuber GmbH

Referent: MMag. Robert Sobotka, Geschäftsführer
15.15 - 16.00 Uhr

Internal Branding – Von abstrakten Markenwerten zu konkretem Verhalten!

Ansatzpunkte und Best-Practice-Beispiele zur Ausrichtung des Mitarbeiterverhaltens an den Marken- bzw. Unternehmenswerten, wie z.B. markenorientierte Führungskräftequalifizierung, identitätsstiftende Teamentwicklung sowie umfassende Konzepte für Entwicklung, Roll-out und Verankerung von Marken- bzw. Unternehmenswerten.

Symbiosis – bring your story into life!

Referenten: Christoph Harringer, Hannes Maier
16.15 - 16.45 Uhr

Mehr Zeit für die wesentlichen Dinge Ihrer Personalarbeit

Zeitmanagement von ISGUS ist die unternehmensweite Lösung für Personal, Produktion und Sicherheit. Wir entlasten Sie von nahezu allen Routinearbeiten in Zusammenhang mit der Zeit- und Betriebsdatenerfassung. Über integrierte WebServices und Workflows werden bisher zeitaufwendige Abläufe papierlos und transparent durchgeführt. Effizienter Personaleinsatz und aktuelle Daten aus Ihrer Produktion zeigen Optimierungspotentiale und senken Ihre Kosten.

SISGUS GmbH

Referent: Klaus Wössner, Vertriebsleiter
17.00 - 17.30 Uhr

Ressourcenmanagement

Leistungsqualität, Motivation und Sicherheit sind abhängig von der geordneten Balance im einzelnen Organismus. Biologisches Ressourcenmanagement unterstützt durch Sichtbarmachen von nicht spürbaren inneren Prozessen Menschen und Organisationen diese Ziele zu erreichen und zu erhalten. Corporate Health Balance hat wissenschaftliche Erkenntnisse zu anwendbaren Interventionspaketen zusammengefasst.

Vitalhotel Therme Geinberg / DUNGL MEDICAL-VITAL RESORT
zurück zur Übersicht

Forum 2
mp3
herunterladen
9.30 - 10.30 Uhr

Schnelle Lösungen in schnellen Zeiten: Interim Management

Darstellung der Dienstleistung Interim Management als eine zeitlich befristete Art der Personalbeschaffung, vor allem im Führungskräftebereich. Erläuterungen zu einer sehr innovativ und schnell wachsenden Branche, welche künftig auch in Österreich eine zunehmend wichtige Rolle spielen wird. Abgrenzung zu Zeitarbeit, Consulting und Personalberatung.

ZMM Zeitmanager München GmbH

ReferentIn: Antje Lenk, Geschäftsführerin
10.15 - 10.45 Uhr

Arbeitsvertragsklauseln und Lohnabgaben

Der Vortragende zeigt anhand von Beispielen, wie bereits bei Erstellung des Arbeitsvertrages eine lohnsteueroptimale Gestaltung erfolgen kann. Die Beispiele kommen aus folgenden Bereichen:
- Steueroptimale Auszahlung von Prämien
- Besteuerung von freiwilligen/vertraglichen Abfertigungen
- Sachbezug Dienstfahrzeug
- Steuerfreie Überstundenzuschläge
- Ausbildungskostenrückersatz in der Lohnverrechnung

Linde Verlag Wien Gesellschaft m.b.H.

Referent: Dr. Wolfgang Höfle, Steuerberater, TPA Horwath, Wirtschaftstreuhand und Steuerberatung GmbH
11.00 - 11.45 Uhr

Alkohol, Internet und andere Süchte am Arbeitsplatz. Was darf der Arbeitnehmer und was kann der Arbeitgeber untersagen?

Bei sämtlichen Aktivitäten am Arbeitsplatz, die man eher dem Privat- als dem Berufsleben der Arbeitnehmer zuschreiben kann, hat der Arbeitgeber weitreichende Möglichkeiten, diese ausnahmslos zu untersagen. Solche rigorosen Verbote sind aber von Arbeitgeberseite oft gar nicht gewünscht. Viel mehr sucht man nach Lösungen, um Mitarbeitern ein gewisses Maß an privaten Tätigkeiten zu ermöglichen, dabei aber möglichst nicht die Kontrolle zu verlieren bzw bei Zuwiderhandeln geeignete Maßnahmen ergreifen zu können.

Kunz Schima Wallentin Rechtsanwälte OG

Referent: RA Hon.-Prof. Dr. Schima
12.00 - 12.30 Uhr

"Neues Arbeitszeitrecht 2008" - Chancen und Risken für Unternehmen.

Die seit 1.1.2008 geltenden Neuerungen des Arbeitszeitrechts haben einerseits Erleichterungen für Unternehmen gebracht. So wurden z.B. die Möglichkeiten der Gleitzeit erweitert. Andererseits stehen viele Unternehmen aber durch die neuen Mehrarbeitszuschläge vor immensen Problemen in der Zeiterfassung und Lohnverrechnung. Den Möglichkeiten und Schwierigkeiten der neuen Regelungen in der betrieblichen Praxis widmet sich der Vortrag.

Dr. Alexandra Knell Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin

ReferentIn: Dr. Alexandra Knell
12.45 - 13.30 Uhr

Große Talente wollen starke Marken - Was Employer Branding können muss

Walk the talk - die Rolle der Vorgesetzten für glaubwürdige Arbeitgebermarken in schwierigen Umwelten

DER STANDARD Verlagsgesellschaft mbH

DiskutantInnen: Johanna Hummelbrunner, R. Bosch AG,
Gundi Wentner, Deloitte,
Vera Futter-Mehringer, Novomatic,
Clemens Hasenauer, CHSH,
Günther Tengel, Jenewein & Partner
13.45 - 14.30 Uhr

Gehirngerecht Englisch lernen für´s Business

Erleben Sie auf der Grundlagen der modernen Gehirnforschung Trainingselemente aus dem G.I.T.-Seminarkonzept. So lernen Sie 3x schneller und effizienter Englisch sprechen.

G.I.T.-Seminare GmbH & Co. KG

ReferentInnen: Dipl. Päd. Paul Reuter, Geschäftsführer, Whitney Breer, Trainingsleitung
15.15 - 16.15 Uhr

„HR als Change Agent?“

Die Veränderungsdynamik innerhalb der Wirtschaft nimmt zu. Welche Rolle spielen Personalmanager dabei? Sind sie Treiber oder Getriebene von Veränderungen?

personal manager – Zeitschrift für Human Resources

DiskutantInnen: Evelin Mayr, Personaldirektorin, Hewlett-Packard Österreich,
Peter Diederich, Geschäftsführer Wifo-Consult,
Mag. Dr. Stefan Teufl, Head HR Pioneer Investments CEE, UniCredit Group,
Bernd Wolf, Corporate HR, Zumtobel AG

Moderation: Bettina Geuenich, Chefredakteurin, personal manager – Zeitschrift für Human Resources
16.30 - 17.00 Uhr

Aktuelle Entwicklungen bei Testverfahren in der Personalauswahl

Sie erhalten im Vortrag einen Überblick über die Möglichkeiten moderner computergestützter psychologischer Testungen. Welche Testverfahren zur Verfügung stehen, wie Testverfahren mit Jobprofilen abgeglichen werden und wie die Testdurchführung effizient in den organisatorischen Ablauf eingebunden wird. Praxis- und Preisbeispiele konkretisieren den Vortrag.

SCHUHFRIED GmbH

Referent: Mag. Gerald Schuhfried
17.00 - 17.30 Uhr

Empowern statt auspowern - erfolgreiche HR Strategien im Umgang mit Stress und Produktivität

Gesundheitsmanagement zwischen betrieblicher und individueller Verantwortung - Resource Mitarbeiter/in und Kostenfalle Stress - Work-life-Balance reicht nicht aus - neue betriebliche und persönliche Strategien sind gefragt. Lehrgang Burnout- und Stressprävention – berufsbegleitend, praxisorientiert.

bfi Wien, Berufsförderungsinstitut Wien

ReferentInnen: Mag. Angelika Kail, Lehrgangsleiterin, Pia Kasa, Trainerin
zurück zur Übersicht

Forum 3
mp3
herunterladen
9.30 - 10.00 Uhr

Mitarbeiter binden - Steuern sparen

Eine sehr effektive Form der Mitarbeiterbindung ist die betriebliche Altersvorsorge. Neben der steuerfreien Zukunftssicherung gem. §3/1/15a EStG (300,-- €-Modell), direkten Leistungszusagen, betrieblicher Kollektivversicherung (BKV) bietet das Pensionskassenmodell (PK) viele Vorteile: So sind Beiträge in die PK bzw. in die BKV oder Prämien für die Rückdeckungsversicherung einer Pensionszusage für den Arbeitgeber und den Mitarbeiter kostengünstiger als Prämien oder Gehaltserhöhungen.

BONUS Vorsorgekasse AG

ReferentIn: Mag. Gabriele Feichter
10.15 - 10.45 Uhr

Grenzenloses Recruiting im deutschsprachigen Raum (D/A/CH): Chancen und Fallstricke

Wenn Ingenieure und anderes Personal zur Mangelware werden, ist guter Rat teuer. Oder einfach: Häufig hilft der Blick über die Landesgrenzen. Im deutschsprachigen Raum gibt es ein Reservoir an Talenten und Professionals, das sich mit Marktkenntnis, der richtigen Positionierung und der nötigen Sensibilität erschließen lässt. Wir zeigen praxisorientiert, was möglich ist und wie man Fehler vermeidet.

Dr. Schmidt & Partner

Referent: Christoph Möllers, Dr. Schmidt & Partner Personalwerbung GmbH
11.00 - 11.30 Uhr

Wissensbilanzierung als strategisches Werkzeug der Personalabteilung

Die sofortige Wissensbilanzierung soll auf Knopfdruck eine aktuelle und systematische Inventur von Wissen, immateriellen Werten und Aktionen zu deren Veränderung liefern. Eine Wissensbilanz nach Prof. Günter Koch enthält Humankapital (z.B. Fähigkeiten), Strukturkapital (z.B. Prozesse) und Beziehungskapital (z.B. Beziehungen zu Kunden).

P&I Personal & Informatik GmbH

Referent: Prof. Dr. Hans-Günter Lindner, Fachhochschule Köln
11.45 - 12.30 Uhr

Anti-Diskriminierung am Arbeitsplatz

Was Sie über Gleichbehandlung heute und in Zukunft wissen müssen.

KURIER / Mediaprint Zeitungs- u. Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H & Co. KG

Referent: MMag. Franz J. Heidinger LL.M. (Virginia), Rechtsanwalt, Alix Frank Rechtsanwälte GmbH
12.45 - 13.15 Uhr

Nützen Sie Ihre Individualität - bleiben Sie authentisch!
Mit dem Structogram-Trainingssystem in die Praxis


Menschen handeln, reagieren und kommunizieren unterschiedlich. Verhalten, das bei einem Gesprächspartner auf Zustimmung trifft, kann einen anderen nerven. Erfolgreich sind jene, die ihr eigenes Verhalten kennen und rasch auf die individuellen Bedürfnisse anderer eingehen. Das steigert in kurzer Zeit den Geschäftserfolg Ihres Unternehmens! Es gibt keine Patentrezepte, aber individuelle Lösungen!

STRUCTOGRAM®-Center Österreich

ReferentIn: Mag. Ursula Autengruber
13.30 - 14.30 Uhr

World-Class Employment Branding

Like it or not, every organization has an employment brand. It is influenced by how current employees describe the company when talking to friends and family, how applicants are treated when they interview with the company, how former employees describe their experiences, and how the company is portrayed in the media, with the internet becoming more and more important. World-renowned HR strategist Dr. John Sullivan (San Francisco State University), will explain what is and is not world-class employer branding, why employer branding is the only effective long-term recruiting and motivational strategy and how you get started managing your employment brand.

Keynote-Speaker: Dr. John Sullivan, Head and Professor of Human Resource Management College of Business, San Francisco State University
15.15 - 16.00 Uhr

Strategisches Kompetenzmanagement als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

Im Beitrag zum Thema "Strategisches Kompetenzmanagement als Schlüssel zum Unternehmenserfolg" macht der Referent deutlich, wie wichtig berufsrelevante Kompetenzen in der Personalauswahl und -entwicklung sind.

Insights MDI® in Austria A.F. Eber GmbH / Institut für Managementdiagnostik

Referent: Rainer Skazel, General Manager
16.15 - 16.45 Uhr

Führen durch stürmische Zeiten: Auf welche Kompetenzen kommt es an

Werden die Qualifikationen und Kompetenzen von Frauen und Männern gleich oder unterschiedlich bewertet? Wie sieht es mit der Karriereentwicklung beider Geschlechter aus und welchen Einfluss hat darauf die Aus- und Weiterbildung? Welche Antworten geben Personalverantwortliche darauf? Im Praxisforum werden dazu die neuesten Erkenntnisse aus der TRAINING-KOMETENZSTUDIE 2008 präsentiert und diskutiert.

Magazin TRAINING Verlag Wirl

DiskutantInnen:
Dr. Kurt Riemer, Mental & Team-Coaching, Autor der Kompetenzstudie 2008,
Dr.i Irene Kloimüller, Kloimüller KG, Autor der Kompetenzstudie 2008,
Mag. Werner Fischl, Leitung Personal, Recht & Organisation, HUMANOMED Krankenhaus Management GmbH,
Gabriele Schiegl, Personalleiterin, Salamander Schuhe

Moderation: Mag. Gudrun Ostermann, Karriere, Bildung & Karriere, DER STANDARD
17.00 - 17.30 Uhr

Interim Management: Aktuelle Studienergebnisse und Trends zum „Pay as you use“ bei Führungskräften

Den „älteren Herrn im Krisenmanagement“ gibt es weiterhin, aber Interim Manager sind jünger, bunter, breiter und weiblicher geworden. Gezielt verschlankte Unternehmen schätzen Flexibilität und sofortige Verfügbarkeit. Nach der aktuellen Studie des AIMP finden die häufigsten Einsätze zur Vakanz-Überbrückung (alle Funktionen) und im Projektmanagement statt. Interessant auch die Möglichkeit des „Try&Hire“ wenn es um eine schnelle Festanstellung geht.

butterflymanager GmbH

Referent: Dr. Harald Schönfeld, Stellvertr. Vorsitzender des Branchenverbandes „Arbeitskreis Interim Management Provider“ (AIMP) und Geschäftsführer, butterflymanager GmbH
zurück zur Übersicht

Best Practice
mp3
herunterladen
11.15 - 12.00 Uhr

Blended Learning in professionellen Verkaufstrainings – Fluch oder Segen?
Die Rolle des Medienmix in der Ära nach dem eLearning-Hype.


Der eLearning-Hype ist vorbei. Anfänglich als Lösung für praktisch alle Probleme im Trainingsbereich postuliert, enttäuschte eLearning oftmals in der Praxis. Am Beispiel von Blended Learning im Verkaufsbereich zeigt VBC, österreichischer Marktführer im Verkaufstraining, was man aus den Erfahrungen gelernt hat und wie man heute zielgerichtet einen Mix aus verschiedenen Methoden inklusive eLearning im Sinne der Trainingsnachhaltigkeit und -effizienz sinnvoll einsetzen kann.

benefit mobile training GmbH

Best Practice-Diskussion organisiert durch VBC, Academia Gesellschaft für Erwachsenenbildung GmbH

DiskutantInnen: Civ. Ek. Margareta Holz, Partner, Deloitte,
Michael Knapp, Gebietsverkaufsleiter (Süd), Mositech,
Mag. Roman Kmenta, VBC Trainer und Geschäftsführer, VBC Deutschland,
Niklas Tripolt, Geschäftsführender Gesellschafter, VBC Österreich,
Mag. Peter Pokorny, Vorstand-Stellvertreter, VBC Medien AG

Moderation: Christine Wirl, Geschäftsführerin, Magazin TRAiNiNG
12.15 - 13.00 Uhr

Talent Management bei Palfinger – Rückblick, Ausblick und Lessons Learned
  • Talent Management bei Palfinger: Das Projekt People-Net
  • Implementierung der StepStone Total Talent Suite
  • Messbare Resultate: Eine Erfolgsmessung
  • Lessons learned
  • Ausblick: Internationaler Rollout
Best Practice Fallbringer: Dr. Josef Fesel, Head of Corporate Human Resources, PALFINGER AG in Zusammenarbeit mit StepStone Solutions, unter Moderation von Mag. Thomas Wokurka, Senior Consultant
13.15 - 13.45 Uhr

Einführung eines HR-IT Systems. Erfahrungen aus Erfolgen und Fehlern.

Best Practice Fallbringer: Ing. Mag. Christian Sorko, Abteilungsleiter Personalentwicklung, Allgemeine Baugesellschaft - A. Porr Aktiengesellschaft in Zusammenarbeit mit umantis AG, unter Moderation von Ralph Sonderegger, Sales Director
14.00 - 14.30 Uhr

BILLA +: Die Billa Personalentwicklung als Business Partner des Vorstandes

Strategischer Wandel und schnelle Anpassung an Marktveränderungen erfordern die konsequente Entwicklung der Mitarbeiter, damit diese die Veränderungen tragen und umsetzen können. Diskutiert werden die Strategie und konkrete Umsetzungsschritte des Unternehmens.

Best Practice FallbringerIn: Mag. FH Julia Lipok, Personalentwicklung, Personalmarketing, REWE GROUP Austria, BILLA AG in Zusammenarbeit mit GfP Gesellschaft für Personalentwicklung GmbH unter Moderation von Mag. Clemens Stieger, Geschäftsführer
15.15 - 16.00 Uhr

Lernkommunikation in großen Unternehmen und Organisationen - Wie Lernen und intensive Informationsvermittlung wirklich Spaß machen kann und gleichzeitig effizient bleibt?

NGOs und NPOs nutzen spannende und authentische Wissens- und Informationsvermittlung mit Neuen 2.0 Medien wie corporate Podcasting, virtuellen (Lern-)Welten, audiovisuellen Wissensbausteinen.

Best Practice FallbringerIn: Dr. Josef Füricht, Prokurist EDVG in Zusammenarbeit mit create-mediadesign GmbH, unter Moderation von Christoph Schmidt, Geschäftsführer
16.05 - 16.35 Uhr

ExpertInnen führen ExpertInnen
Erfahrungen mit Leadership Trainings an der Universität für Bodenkultur


Wenig Zeit, hohe Komplexität, unterschiedliche Rollen, steigende internationale Konkurrenz, ExpertInnen als Führungskräfte. Das sind die Anforderungen an Führung in Universitäten und anderen Expertenorganisationen. Wie können ExpertInnen lernen MitarbeiterInnen zu begeistern? Indem wir die ExpertInnen begeistern. Mit kurzen Trainings und Workshops, die ganz auf die ExpertInnen ausgerichtet sind.

Best Practice FallbringerIn: Dr. Andrea Handsteiner, Personalleiterin, Universität für Bodenkultur, Wien in Zusammenarbeit mit Leeway Leadership Consulting GmbH unter Moderation von Mag. Alfred Faustenhammer, Geschäftsführer
16.45 - 17.30 Uhr

Audit berufundfamilie
Das Qualitätsmanagement-Instrument mit staatlichem Gütesiegel zur nachhaltigen Implementierung familienfreundlicher Maßnahmen in Unternehmen.


Das Audit berufundfamilie ist ein Beratungsinstrument für Unternehmen, die ihre Familienorientierung gezielt entwickeln wollen, um von den damit verbundenen positiven betriebswirtschaftlichen Effekten zu profitieren. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen führen bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einer gesteigerten Motivation, Loyalität und Einsatzbereitschaft für ihr Unternehmen.

Best Practice-Diskussion organisiert durch Familie & Beruf Management GmbH

DiskutantInnen: Mag. Reinhard Schulz, Leiter der Personalentwicklung, Verkehrsbüro AG, Edith Peter, Unternehmensberaterin, lizenzierte Auditorin für das Audit berufundfamilie, KIBIS Work-Life Management, Mag. Martina Pecher, Autorin der Studie "betriebswirtschaftliche Aspekte familienfreundlicher Maßnahmen", Pecher Consulting GmbH

Moderation: Thomas Rottenberger, Redakteur, DER STANDARD
zurück zur Übersicht