Themenreihe “Starke Fürsprecher der Zukunft Personal” (3): Der Generalist

man in black jacket sitting on chair
Foto von Zaiqiao Ye

Dass die HR-Abteilung bald stärker auf die Business Units ausgerichtet ist, erleichtert es Langer, einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten. „Nur wenn wir die richtigen Mitarbeiter haben, mit der passenden Kompetenz und der entsprechenden Leistungsfähigkeit, kann SCHOTT die Geschäfte realisieren, die sich das Unternehmen vornimmt“, ist Langer überzeugt. Das gelte auch für die Personalabteilung, in der momentan etwa 90 Mitarbeiter beschäftigt sind. Personalleiter Langer setzt dabei auf eine Mischung aus internen und externen Mitarbeitern. „Wir fördern gerne geeignete interne Mitarbeiter für weiterführende Aufgaben“, sagt Langer mit Hinweis auf die Entwicklungschancen bei SCHOTT.

Auch mit dem Leadership-Programm, das seine Personalabteilung vor einigen Jahren auf den Weg gebracht hat, ist der Personalleiter zufrieden. Das Ziel, ein gemeinsames Leadership-Verständnis zu schaffen und die Unternehmenswerte zu leben, sei schon nahezu erreicht, da sich bereits mehr als tausend Mitarbeiter weltweit an dem Programm beteiligt hätten. Derzeit konzentriert sich Hans-Peter Langer vor allem auf das Thema Employer Branding. Zum einen schätzten die Mitarbeiter ihren außergewöhnlichen Handlungsspielraum in dem Unternehmen, zum anderen sei die Verbindung von Tradition und Hightech ein Garant für ständige Innovation. „Diese Vorzüge für potenzielle Kandidaten herauszustellen, ist unser Ziel.“

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an