Studien von Roland Berger zeigen: BGM ist eine Investition mit doppelter Rendite

black smartphone near person
Foto von Headway

Qualifizierte Mitarbeiter werden den Studien zufolge künftig zum Engpassfaktor. BGM sichere die Leistungsfähigkeit der Belegschaft und könne helfen, Wettbewerbsvorsprünge zu erzielen und zu erhalten.

Mehrfacher Nutzen durch BGM
Die im Auftrag von Roland Berger Strategy Consultants durchgeführte Studien zeigen auf, dass ein relevanter Teil der Bevölkerung zwar ungesund lebt, sich aber nicht krank fühlt und folglich kaum beim Arzt anzutreffen ist. Jedoch sind 78% dieser Gruppe berufstätig und daher über das betriebliche Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz besonders gut zu erreichen. Die Mitglieder dieser Gruppe sind laut Studienergebnissen meist Männer (72%) und relativ jung – vorwiegend zwischen 35 und 49 Jahren. Sie interessierten sich kaum für ihre Gesundheit, trieben selten oder nie Sport, seien oft starke Raucher und zeigten ein geringes Interesse an Vorsorgeuntersuchungen. Jedoch finden über 90% gesundheitsfördernde Programme des Arbeitgebers oder der Krankenkasse grundsätzlich gut und über zwei Drittel würden an einem Gesundheitscheck teilnehmen, wenn dieser vom Arbeitgeber oder dem Betriebsarzt empfohlen würde. Auch wenn jeder Mensch zunächst selbst für seine Gesundheit verantwortlich sei, könne jedoch der Einzelne durch geeignete Anreize gezielt unterstützt werden. Da ein großer Teil der Lebenszeit am Arbeitsplatz verbracht wird, nimmt dabei das Setting Betrieb eine besondere Schlüsselrolle ein. Eine Ansprache am Arbeitsplatz ist laut Studienergebnissen also in mehrfacher Hinsicht höchst sinnvoll.

Darüber hinaus sei BGM ein unverzichtbarer Beitrag zur Gesundheitsförderung in
der Gesellschaft. Will man nämlich mit begrenzten Mitteln die Gesundheitsvorsorge der Bevölkerung verbessern, müsse man sich auf diejenigen Personen konzentrieren, die sich nicht aus eigenem Antrieb gesund verhalten.

Die Broschüre kann unter folgendem Link kostenlos heruntergeladen werden:
http://www.rolandberger.com/media/pdf/Roland_Berger_tac_Occupational_health_20120124.pdf

Weitere Informationen

Roland Berger Strategy Consultants
Bundesweite Initiative „Gesundheit im Betrieb selbst gestalten
Studienschwerpunkt BGM

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an