Lorenz Klöti: Personalrisiken

woman sitting on sofa near tables inside room
Foto von AllGo - An App For Plus Size People

Personalrisiken

Qualitative und quantitative Ansätze für das Management von Personalrisiken

Von Lorenz Klöti

Bank- und finanzwirtschaftliche Forschungen Nr. 384 Haupt Verlag 2008

248 Seiten

32 Euro

ISBN: 978-3-258-07319-4

Um Ihnen als Mitglieder von HRM.de ein möglichst objektives Bild von unserem „Buch des Monats“ zu vermitteln, rezensieren zwei Personaler das vorliegende Werk.


Leseprobe

Personalrisiken sind ein Bestandteil der operationellen Risiken. Unter Berücksichtigung der Wichtigkeit des Personals als Wertschöpfungs-, aber auch Risikofaktor werden die Personalrisiken einer intensiven Betrachtung unterzogen. Nach der Darstellung des Risikobegriffs und einer detaillierten Betrachtung des Risikomanagements folgt eine Einschätzung der Personalrisiken. Die wissenschaftliche Perspektive wird durch die Evaluation einer sinnvollen Methode eingenommen. Zudem können bereits erkannte Human Resource- Felder aus einer neuen Betrachtungsweise – einer Risikosicht – behandelt werden. Aus praktischer Sicht interessieren die Resultate sowie die Maßnahmen zur Reduktion oder Elimination der Personalrisiken. Weiter kann regulatorischen Anforderungen Rechnung getragen werden.

Anschließend an die Einschätzung erfolgt der Aufbau einer Verlustdatenbank für Personalrisiken. Dabei werden die Erkenntnisse aus dem vorgenommenen Assessment in die Verlustdatenbank integriert. Verlustdatenbanken existieren bereits seit längerer Zeit, erfassen jedoch in den meisten Fällen nur Kredit- und Marktrisiken. Durch die Fokussierung auf Personalrisiken und die entsprechenden Regulierungsvorschriften (u.a. „Basel II“) sind bestehende Verlustdatenbanken anzupassen bzw. zu erweitern. Ziel dieser Weiterentwicklung ist eine Übersicht über Personalausfälle unter Berechnung der effektiven Verluste sowie die Berücksichtigung von Mehrkosten und weiteren relevanten Informationen.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an