Wirkungsvoll Führen bedeutet nicht, sich so zu verhalten, wie es dieanderen gerne hätten, oder wie Sie es gerne hätten.

Führen bedeutet, sich genau so zu verhalten, dass sich andere entwickeln.


Wenn sich eine Führungskraft über ihre tiefen Motive nicht im Klaren ist, kann das folgende Auswirkungen mit sich bringen:

1. Aus einer innerlich übertriebenen Harmoniesucht werden die Mitarbeiter zum Duckmäusertum erzogen. Es fehlt die Aufforderung zur konstruktiven Auseinandersetzung.

2. Ähnlich weit verbreitet ist das Motiv „gebraucht werden wollen“. Hier werden die Mitarbeiter unbewusst dressiert, der Führungskraft mitzuteilen, wie unersetzbar sie doch ist.

Das sind zwei typische Beispiele für den Machtmissbrauch im Führungsalltag zur Befriedigung eigener Motive. Eine wirkungsvolle Führungskraft konzentriert sich auf das Wachstum anderer. Dieses Motiv steht für sie im Mittelpunkt. Ihr ist klar, dass sie dafür nicht immer gemocht wird. Das nimmt sie jedoch in Kauf.

auf bald,
Ihr Boris Grundl

man in blue dress shirt sitting on rolling chair inside room with monitors
Foto von Austin Distel