In Fällen, in welchen sich eine Notwendigkeit zur Trennung von Mitarbeitern erst auf mittlerer oder längere Sicht abzeichnet, sollten Personalverantwortliche im Interesse aller Beteiigten frühzeitig in die Offensive gehen.

three people sitting in front of table laughing together
Foto von Brooke Cagle

 

Oftmals bietet, insbesondere bei Büroangestellten ein berufsbegleitendes E-Outplacement, im Hause JOBHUNTERS.Online besser bekannt als "ePlacement", viele Chancen für einen möglichst sanften Personalabbau, welcher häufig sogar ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommt.

Den vom künftigen Personalabbau betroffenen Mitarbeitern kommt eine solch frühzeitige Transferlösung in der Regel gelegen: Hierauf vertraulich angesprochen geben die meisten Betroffenen offen zu, sich in ihrem Arbeitsumfeld schon lange nicht mehr richtig wohl zu fühlen.

 

Einige Mitarbeiter und Führungskräfte berichten auch  zu hohem Leistungsdruck und gestiegenen Anforderungen. Andere wiederum sehen sich gar zu wenig gefordert oder gar nicht mehr gebraucht. Eine für alle Beteiligten wenig befriedigende Aussicht, wobei letztere in der Regel dennoch kaum eigeninitiativ ihre Arbeitsplatzsicherheit aufgeben, ohne eine entsprechende  Alternative.

 

Hier setzt das Konzept „E-Outplacement on the job“ an, welches gerade in seiner Funktion als ePlacement durch einen sehr flexiblen Einsatz medialer Kommunikation geeignet ist für einen berufsbegleitenden Einsatz – "ePlacement on the job".

Anstatt künftig abzubauende Mitarbeiter und/oder Führungskräfte „zu parken“ oder abzuwarten, bis die Arbeitsstelle auch faktisch verloren geht, macht das Unternehmen beim ePlacement on the job frühzeitig, d.h. unmittelbar nach der Kündigungsentscheidung den Schritt in die Offensive: Eine erfolgreiche Vermittlungsarbeit des beauftragten Outplacement-Anbieters vorausgesetzt, wird eine spätere betriebsbedingte Kündigungen damit oftmals sogar hinfällig.


Bei der praktischen Umsetzung des Outplacement on the job gilt es jedoch einige arbeitsrechtliche Gegebenheiten zu beachten, auf welche der nachfolgende Beitrag aufmerksam machen soll. 

Zum Autor: Christian Böhnke entwickelte als Leiter Marketing- & Kommunikation einer bundesweiten HR-Beratung das Konzept eOutplacement und gründete 2002 den ePlacement-Pionier JobHUNT-INC.COM jetzt JOBHUNTERS.Online (vgl. www.jobhunters-online.com).