Das Ende des Einzelhandels – Die Zukunft des Dienstleisters und Beraters

|
man in blue dress shirt sitting on rolling chair inside room with monitors
Foto von Austin Distel

1. Ein kritischer Blick auf den Handel

Gehen wir einen Schritt zurück und lenken wir unseren Blick auf den Zweck des Handels: Handel wurde erfunden, um die für den Einzelnen (das einzelne Unternehmen, den einzelnen Menschen) unüberwindbare Barriere des Zugangs zu Gütern zu überwinden. Einerseits, weil die Güter national oder international verstreut hergestellt oder abgebaut wurden und durch den Handel erst kanalisiert werden mussten, andererseits, weil es für den Einzelnen nicht oder nur sehr schwer möglich war, die betreffenden Güter selbst beim Hersteller einzukaufen, wenn dieser sich außerhalb der Landesgrenzen befand; und schließlich, weil es dem Einzelnen schlichtweg unmöglich war, bei den bestehenden Informationsstrukturen überhaupt zu wissen, wo die Güter zu finden waren.

 

Um den Artikel vollständig lesen zu können, laden Sie bitte folgende PDF herunter (siehe unten).

Fotocredit: Kunstart.net / www.pixelio.de

Sebastian Ofer

Chefredakteur bei HRM Research Institute

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an