9 TOPSTRATEGIEN FÜR AUSLANDSENTSENDUNGEN

people sitting on chair in front of table while holding pens during daytime
Foto von Dylan Gillis

FamilyDie Partner Ihrer Expats sind entweder Ihr bester Freund, oder Ihr größter Feind! Sie sind fast immer das Zünglein an der Waage, die Stimme aus dem Off… Diejenigen, die meistens die letzte Entscheidung treffen, ob Ihr Mitarbeiter einen Einsatz im Ausland akzeptiert oder nicht.

 

Über die Hälfte aller Auslandsentsendungen werden aus familiären Gründen abgelehnt (Brookfield GRS 2013). Und bei den Entsendungen, die letztlich doch zustande kommen, entscheidet nicht zuletzt das Wohlbefinden des ExpatPartners über den Erfolg des Auslandsaufenthaltes. Im schlimmsten Fall sorgt die Unzufriedenheit des Partners nämlich nicht nur zu weniger Performance Ihrer Mitarbeiter. Sie kann sogar zum kompletten Abbruch des Auslandsaufenthaltes führen: 62% aller frühzeitigen Entsendungsabbrüche sind laut einer Mercer-Studie dem ExpatPartner zuzuschreiben.

 

Um eine solche Situation zu verhindern, sollten Sie den Partnern Ihrer Expats genau so viel Aufmerksamkeit widmen, wie sie benötigen um diese besondere Herausforderung für die ganze Familie zu managen. Und zwar schon während der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes. Als Erstes: Holen Sie sich Ihre ExpatPartner ins Boot.

 

1. Überzeugen Sie die Partner Ihrer Expats!
2. Schaffen Sie eine persönliche Basis mit Ihren ExpatPartnern!
3. Unterstützen Sie die Entsendungsvorbereitungen aus dem Backoffice!

Lesen Sie hier weiter…

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an