Vortrag präsentiert von Rapidmooc

Videos sind nicht nur Trend, sondern wichtiger Bestandteil des E-Learnings geworden. Doch häufig kommt bei der Einführung eines neue Videotools die Frage auf: “Inhouse-Videoproduktionen schön und gut – doch wie gehen wir strategisch vor, sodass die Akzeptanz des neuen Videotools in der Belegschaft auch von Beginn an hoch ist und der ROI schnell erreicht wird?” Antworten darauf gibt der Vortrag von Felix Nübold im Rahmen der L&D Pro.
Sollen Lernvideos wirklich einen wichtigen Beitrag zur L&D- und E-Learning-Strategie leisten, dann ist es allein mit einem neuen Videotool nicht getan. Die Definition von Lernzielen und Zielgruppen sowie die inhaltliche Strukturierung und Vorbereitung sind als Vorbereitung enorm wichtig!
Wenn auf dieser Grundlage verschiedene benötigte Formate ausgewählt werden und möglichst einfach in einem all-in-one Tool vereint werden, ist das die halbe Miete in Richtung hohe Akzeptanz!

Über Felix Nübold

Felix Nübold ist Experte für interkulturelle Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich im Digitalsektor und bei Rapidmooc für den DACH-Markt zuständig. Dort unterstützt er Organisationen aus dem Mittelstands-, Corporate- und Bildungsbereich mit den all-in-one und plug & play Videostudios, die Einführung eines neuen Tools erfolgreich und mit breiter Akzeptanz zu meistern. Dafür werden bei Rapidmooc viele verschiedene Aufnahmevormate in einem einzigen Videoautomaten vereint, der auch ohne technische Vorkenntnisse bedient werden kann.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an