person holding pencil near laptop computer
Foto von Scott Graham

Praxisforum 1 - Halle 4.1

Praxisforum 2 - Halle 4.1
Praxisforum 3 - Halle 5.1
Praxisforum 4 - Halle 5.1
Praxisforum 5 - Halle 5.1
Praxisforum 6 - Halle 5.2
Praxisforum 7 - Halle 5.2

Forum 1 (Halle 4.1) mp3
herunterladen
9.30 - 10.00 Uhr

Personalrecruiting - Die Herausforderung für jedes mittelständische Unternehmen

Personal ist auf der einen Seite der größte Kostenblock in den Unternehmen, zum anderen ist der erfolgreiche Einsatz engagierter Mitarbeiter einer der entscheidenden Wettbewerbsvorteile. Schließlich sind es die Mitarbeiter eines Unternehmens, die Qualitätsarbeit bei der Erbringung von Dienstleistungen oder der Herstellung von Sachleistungen sowie die Effizienz in den Arbeitsprozessen sicherstellen. Diese Mitarbeiter zu finden und zu halten ist die zentrale Aufgabe. Wie kann Sie bei dieser Aufgabe ein Personalmanagementsystem unterstützen und welche Unterstützung bietet die DATEV in zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater?

DATEV eG

Referent: Martin Schwab
10.15 - 11.00 Uhr

Verwaltung erfolgreich modernisieren – Changemanagement im öffentlichen Rechnungswesen

Die Modernisierung der Verwaltung stellt hohe Anforderungen an das Personalmanagement und die Organisationsentwicklung. Insbesondere die Einführung des Neuen Kommunalen Rechnungswesens erweist sich für die Städte und Gemeinden als große Herausforderung: Altgediente Mitarbeiter müssen geschult und neue Kräfte integriert werden. Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen bedürfen der Neujustierung. Zentraler Bedeutung kommt dabei einem guten Changemanagement zu: Das Modernisierungsvorhaben kann nur gelingen, wenn es der Verwaltungsspitze gelingt, die Mitarbeiter in das Projekt aktiv miteinzubeziehen.

Vortragsreihe Personal & Verwaltung Podiumsdiskussion, veranstaltet von "DER NEUE KÄMMERER"

Moderator: Matthias Elbers, Redakteur bei der Zeitung DER NEUE KÄMMERER

Teilnehmer: Beate Behnke-Hahne, Amtsleiterin der Finanzbuchhaltung der Stadt Essen
Oliver Kuschel, Geschäftsführer der TriFinance GmbH
Iris Pauli, stellvertretende Leiterin des Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit NRW
und ein weiterer Teilnehmer
12.00 - 12.30 Uhr

Kennzahlenreporting in einem internationalen Konzern - Umsetzung mit Excel im Personalwesen

Am Beispiel der Oerlikon Leybold Vacuum GmbH wird gezeigt, dass Microsoft Excel sich hervorragend für den Einsatz im Personalwesen eignet. Im Umfeld einer ausgelagerten Entgeltabrechnung und SAP Finance sind dort Aufgabenstellungen wie Personalkostencontrolling, Überwachung von Personalkennzahlen und Ad Hoc Reporting umfassend und kostengünstig realisiert. Dem Fachbesucher (Entscheider und Anwender im Personalwesen) werden die vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten mit Excel aufgezeigt. Dabei werden sowohl die leichte Zugänglichkeit komplexer Lösungen sowie die Möglichkeit eines übergreifenden Dateiaustauschs hervorgehoben.

profibu GmbH

Referenten:
Susanne Kaaf, Salary Statement Manager, Oerlikon Leybold Vacuum GmbH
12.45 - 13.30 Uhr

Die Zukunft von Talentmanagement-Software: für den Mittelstand erschwinglich, flexibel und schnell eingeführt

Gezeigt wird, welche neuen Möglichkeiten es für mittelständische und grössere Unternehmen gibt, mit einer günstigen, flexiblen, webbasierten Talentmanagement-Software den gesamten Prozess des Mitarbeitermanagements (Bewerbermanagement, Zielvereinbarung und Beurteilung, Laufbahn- und Nachfolgeplanung, Personalentwicklung, Seminarmanagement) abzubilden. Alle Daten sind so auf einen Blick ersichtlich und der administrative Aufwand lässt sich massiv vermindern. Einerseits wird auf die Möglichkeiten und den Nutzen einer Talentmanagement-Software generell eingegangen, andererseits wird anhand von Beispielen aus der Praxis aufgezeigt, welchen Nutzen mittelständische Unternehmen aus einer Talentmanagement-Software generieren können und wie diese konkret funktioniert.

umantis AG

Referent:
Hermann Arnold, Geschäftsführer, umantis AG
13.45 - 14.30 Uhr

Videoüberwachung am Arbeitsplatz – Arbeitnehmerdatenschutz neu denken, Das bestehende Arbeitnehmerdatenschutzrecht, Defizite im Arbeitnehmerdatenschutz, Mögliche Regelungsinhalte

Diebstahl, tätliche Angriffe auf Mitarbeiter, Sachbeschädigung und andere leider auch an Arbeitsplätzen vorkommende oder zumindest mögliche Straftaten liefern die Begründung dafür, dass nicht mehr nur in öffentlichen Einrichtungen, sondern zunehmend auch im Arbeitsumfeld Videosysteme zur Abschreckung und Beweissicherung eingesetzt werden – zum Beispiel auf den Parkplätzen oder in besonders schützenswürdigen Bereichen wie Rechenzentrum, Kassenbereich oder Laderampe. Immer und überall ist diese „Big-Brother“-Methode jedoch nicht zulässig – und eine Kontrolle der Arbeitsleistung mit Hilfe von Videokameras vom Bundesarbeitsgericht (BAG) sogar verboten worden. Die Teilnehmer präsentieren den aktuellen Stand der Diskussion und die verschiedenen Positionen zum Thema.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von der DATAKONTEXT GmbH

Moderator: Franz Langecker

Teilnehmer:
Prof. Peter Gola, GDD-Vorstandsvorsitzender Bonn
Prof. Dr. Peter Wedde, Lehrstuhl für Arbeitsrecht und Recht der Informationsgesellschaft, FH Frankfurt/M, Personalleiter
ein weiterer Teilnehmer
14.45 - 15.15 Uhr

Wie werde ich zum Arbeitgeber erster Wahl? Eine Attraction and Retention Strategie am Beispiel der internationalen AXA Gruppe

Um ein Unternehmen erster Wahl zu sein, benötigt man die "besten" Mitarbeiter. Dies kann man nur langfristig erreichen wenn man diesen Personenkreis für das Unternehmen gewinnt und auch nachhaltig bindet. Am Beispiel der internationalen AXA Gruppe soll die Entwicklung zum Arbeitgeber der Wahl dargestellt werden.

AXA Konzern AG

Referent:
Herr Ulrich C. Nießen, Mitglied des Vorstandes der AXA Konzern AG (Personal, Recht und Verwaltung)
15.30 - 16.15 Uhr

Mit Firmenfitness zum Erfolg - Erfolgreiche Firmenfitness

Ein internes Firmenfitnessangebot ohne Implementierungskonzept bringt im Unternehmen nicht den gewünschten Erfolg. Die Responzquote liegt in der Regel nicht über dem Durchschnitt von 10 %. Die eigentliche Zielgruppe reagiert nicht. Technogym und Loquenz bieten in Kooperation einen Gerätezirkel mit umfassender Trainingsdokumentation, kombiniert mit Konzepten zur Fehlzeitenreduzierung und Motivationssteigerung. Diese Projekte werden finanziell von Ihren Kassen unterstützt. In der optimalen AUsgestaltung ist dies eine Win-win-Situation. Denn gesunde Mitarbeiter stehen für eine gesunde Organisation.

Technogym Wellness & Biomedical GmbH

Referent:
Stephan Teuber, Vorstand des Fachverbandes Personalmanagement im Bundesverband deutscher Unternehmensberater (BDU)
16.30 - 17.00 Uhr

Excellence in Leadership

Was macht eine gute Führungspersönlichkeit aus? Welche Rolle spielen die eigenen Verhaltensdispositionen hierfür und wie lassen sie sich gezielt nutzen? Welchen Einfluss haben die eigenen Führungskompetenzen und wie lassen sich diese am besten entwickeln? Vorgestellt wird der Insights Ansatz zur Entwicklung von Leadershipkompetenzen und -präferenzen, acht Dimensionen und 40 Facetten im Zusammenspiel; Analyse, Projektierung und Evaluation von Entwicklungsprozessen. Veranschaulicht wird der Ansatz anhand eines Best Practice Beispiels.

Insights Group Deutschland GmbH

Referentin:
Silke Hermann, Geschäftsführerin, Insights Group Deutschland GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 2 (Halle 4.1) mp3 herunterladen
9.30 - 10.00 Uhr

Hat SaaS eine Chance im Personalwesen?

Darstellung von Möglichkeiten der Nutzung von Software as a Service mit gleichzeitiger Wahrung der Sicherheit und des Datenschutzes. Vergleich der Vor- und Nachteile sowie Funktionen von On Demand Software und Desktop-Lösung oder Server-Lösung anhand von OrgPlus mit Anwendungsbeispielen aus Theorie und Praxis. Einsatzmöglichkeiten von Software as a Service im Personalbereich sowie Kosten-Nutzen-Faktor.

HumanConcepts Ltd. Deutschland

Referent:
Marcus Reinhard, Director EMEA East
10.15 - 11.00 Uhr

Individuelle Auslagerung von Geschäftsprozessen im HR-Bereich – kostengünstig, elegant, praxisnah

Auslagerung der betrieblichen Personalabrechnung aus der Unternehmensperspektive. Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Service-Level. Die Ideallösung im Hinblick auf Kapitalbindung, variable Kosten, Personalaufwand, Fachwissen (know how Transfer), Handling und Controlling und Berichtswesen. Optimierung des Businessprozesses. Der Service im täglichen Geschäftsablauf. Die Umsetzung: Von der Angebotsevaluation über die Schulung bis zur ersten Auswertung. Alles aus einer Hand - alles mit einer Datenbank (Lohn-, Gehalts- und Reisekostenabrechnung, Zeitdatenerfassung, Bewerbermanagement).

KDV Kanne Datenverarbeitung GmbH

Referent:
Rainer Grüne, Geschäftsführer der KDV Kanne Datenverarbeitung GmbH
12.00 - 12.30 Uhr

Personal-Management-Informationssysteme: Analysen und Kennzahlen für HR-Entscheider

Die Rolle von HR-Managern wandelt sich gewaltig: weg vom Verwalter hin zum Visionär und Strategen. Effiziente Personal-Management-Systeme liefern unternehmensweit aktuelle und konsistente Personaldaten und bilden damit die Basis für die strategische HR-Planung und den optimalen Einsatz der Mitarbeiter. Im Vortrag werden die Möglichkeiten von Personal-Management-Informationssystemen aufgezeigt. Beispiele aus Kundenprojekten verdeutlichen, wie Kennzahlen identifiziert werden und dank eines integrierten Personal-Management-Systems zur Unternehmenssteuerung und Produktivitätssteigerung beitragen.

Vortragsreihe Personal & Verwaltung

ATOSS Software AG

Referent:
Patrick Hermann, Produktmanager ATOSS Software AG
12.45 - 13.30 Uhr

Elektronische Personalaktenarchivierung leicht gemacht

Weniger Platzbedarf, schnelleVerfügbarkeit, kürzere Informationswege – die Zeit- und Kostenvorteile, welche die elektronische Personalakte für die HR-Abteilung mit sich bringt, liegen auf der Hand. Doch vor der Einführung steht zunächst die Frage: Wie kommen die sich über viele Regalmeter erstreckenden Papieraktenbestände ins System? Hilfestellung bieten hier neuartige Tools zur automatischen Dokumentenklassifizierung. Es werden die einzelnen Prozessschritte der Altaktenübernahme aufgezeigt und Lösungsalternativen zur effizienten digitalen Verarbeitung von Personalaktendokumenten vorgestellt.

perbit Software GmbH

Referent:
Hendrik Kellermeyer, Vertriebsleiter, perbit Software GmbH
13.45 - 14.30 Uhr

Internationales Personalmanagement: Wertschöpfung durch Verzahnung von HR- und Geschäftsprozessen

In Zukunft werden Personalleiter dahingehend gefordert sein, eine Balance zwischen globaler Effektivität, nationaler Flexibilität und weltweiter Innovation durch gezielte Verzahnung von HR-Prozessen und Geschäftsprozessen zu erzielen. Der Vortrag bezieht sich auf Ergebnisse der Studie "Personalmanagement - Herausforderungen durch die Internationalisierung" des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen in Zusammenarbeit mit der IMG - Consulting Services of S&T und zeigt Möglichkeiten zur Schaffung von Wertschöpfungspotenzialen durch HR auf.

IMG The Information Management Group - Consulting Services of S&T

Referentin:
Isabella Uiberacker, HR Director, The Information Management Group (IMG) – Consulting Services of S&T
15.30 - 16.15 Uhr

Employer Branding – Wege zum attraktiven Arbeitgeber

Seit Ende der 90er Jahre entwickelt sich das Employer Branding zu einem wichtigen Teil der Unternehmensstrategie, um unter anderem dem Mangel an Fach- und Führungskräften zu begegnen. Dabei bezieht sich Employer Branding nicht nur auf die Rekrutierung von Arbeitskräften, sondern zielt auch entscheidend auf die Erhöhung der Leistungsbereitschaft über Firmentreue bis hin zur Senkung des Krankenstandes. Führungskräfte aus Unternehmen stellen ihre Konzepte und Maßnahmen vor, mit denen sie neue Mitarbeiter gewinnen, aktuelle begeistern und fördern, eine erfolgsfördernde Unternehmenskultur gestalten sowie das eigene Image positiv entwickeln.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von TOP/FAZ

Moderation: Patrick Merke, Projektmanager TOP -TEAM im F.A.Z.-Institut für Management, Markt- und Medieninformationen GmbH

Teilnehmer: Carolin Michalski, Leiterin Personalmarketing, Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, Frank Schmith, Leiter Konzern-Personalmarketing und –auswahl, Deutsche Lufthansa AG, Dr. Jörg Klukas, Director Human Resources, Procurement and Business Excellence, Frank Hauser, Geschäftsführer, Great Place to Work® Institute Deutschland und Studienleiter der Benchmarkstudien "Deutschlands Beste Arbeitgeber" und "Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen"
16.30 - 17.00 Uhr

Neue Berufsbilder im Stab

Einordnung, Erläuterung, Gemeinsamkeiten und Unterschiede neuer Berufsbilder wie Business Analyst, Prozessmanager, Green/Black Belt, Inhouse Consultant, Qualifikationen der Jobs, neue internationale Zertifizierungen.

ibo Software GmbH

Referent:
Dr. Guido Fischermanns, Geschäftsführer, ibo Beratung und Training GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 3 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Zertifizierte Beratungsqualität - Das Gütesiegel für Versicherungsagenturen der Continentale

Die Continentale Versicherungsgruppe ist im Ausschließlichkeitsvertrieb organisiert, d.h. selbstständige Vertriebspartner (VEP) vertreiben die Produkte der Continentale. Um die Bildungsbereitschaft dieser selbstständigen Unternehmer ohne kulturunverträgliche Vorgaben zu stärken und konstante Beratungskompetenz zu gewährleisten, wurde ein Gütesiegel entwickelt. Dieses Siegel wird seit April 2008 an VEP vergeben, die Seminare und Prüfungen erfolgreich absolviert und sich einem Audit ihrer Agenturen gestellt haben. Erfahrungen der Einführung und ersten Zertifizierungsrunde werden berichtet.

psychonomics AG

Referenten:
Dr. Frauke Bastians, Senior Projektmanagerin, psychonomics AG
Hans-Werner Klostermann, Die Continentale Versicherungsgruppe
10.15 - 11.00 Uhr

Rambach & Tillmanns- Die aktuellen Änderungen im Arbeitsrecht

Dr. Peter Rambach, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Christoph Tillmanns, Vorsitzender Richter am LAG berichten über aktuelle arbeitsrechtliche Änderungen durch Rechtsprechung und Gesetzgebung. Erfahren Sie, worauf Sie in Zukunft bei Ihrer Personalarbeit achten müssen.

Haufe Medien Gruppe

Referenten:
Christoph Tillmanns, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg
Dr. Peter H. M. Rambach, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in der Sozietät Dr. Fettweis & Sozien
12.00 - 12.30 Uhr

The Science of Talent: Care, Dream, Risk, Expect

West Paces has established an operating culture, philosophy & technique that translate into operational efficiencies, record sales, profits, employee retention & customer satisfaction. They are in business to create value & unparalleled results for owners & customers delivering reliable, genuinely caring & timely service through respected & empowered employees, in an environment of belonging & purpose with uncompromising values, honor and integrity. Excellence is derived through: 1. commitment to selection, 2. onboarding, 3. certification and leadership development.

Talent Plus

Referenten:
Dirk Spindeldreher, Senior Director, Talent Management, West Paces Hotel Group LLC
Susan Hirt, PhD, Senior Consultant and Analyst, Talent Plus
Vortrag auf Englisch
12.45 - 13.30 Uhr

Attraktivität öffentlicher Dienst – Wettbewerb um die besten Mitarbeiter/innen

Der öffentliche Sektor steht unter starkem Veränderungsdruck. Die Anforderungen an die Beschäftigten steigen. Die Personalentwicklung und -qualifizierung öffentlicher Einrichtungen scheinen bisher nicht zukunftsfähig. Die Kritik an den Arbeitsbedingungen der Verwaltung wächst. Außerdem hat der Wettbewerb mit der privaten Wirtschaft um kompetente Fachkräfte bereits begonnen. Ist der öffentliche Sektor als Arbeitgeber noch attraktiv? Welche Voraussetzungen sind notwendig, um qualitativ und quantitativ den Personalbedarf künftig decken zu können? Was zeichnet den Arbeitsplatz im öffentlichen Sektor künftig aus? Was müssen Mitarbeiter/innen künftig an Qualifikationen mitbringen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde mit Gesprächspartnern aus Verwaltung und Wirtschaft.

Vortragsreihe Personal & Verwaltung

Podiumsdiskussion, veranstaltet von "innovative Verwaltung"

Moderator: Michael Klöker, Chefredakteur innovative Verwaltung

Teilnehmer: Gesprächspartner aus Verwaltung und Wirtschaft
13.45 - 14.30 Uhr

Auszeit? Ich mach’ auf Pflege! – Erste Erfahrungen mit dem Pflegezeitgesetz

Zum 1. Juli traten die Pflegereform und mit dieser auch das neue Pflegezeitgesetz in Kraft. Mit welchen Herausforderungen müssen Personalverantwortliche rechnen? Kurzfristige Freistellung, sechsmonatige Pflegezeit, Ersatzkräfte beschaffen, Vergütungsfragen regeln, ein Sonderkündigungsschutz mit Rechtsmissbrauchspotenzial – auf Arbeitgeber kommen wichtige Änderungen zu, die mit vielen Problemen verbunden sein können. Was Sie beachten müssen, welche ersten Erfahrungen es gibt und welche Gefahren lauern, zeigen AuA-Chefredakteur Volker Hassel und seine Gäste aus der Praxis.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von der HUSS-MEDIEN GmbH, Arbeit und Arbeitsrecht – Die Zeitschrift für den Personal-Profi

Moderator: Volker Hassel, Chefredakteur, Arbeit und Arbeitsrecht

Telnehmer: Stefan Becker, Geschäftsführer der berufundfamilie gGmbH - eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Frankfurt am Main
Heiko Langer, Rechtsanwalt und Maître en Droit bei der internationalen Sozietät Lovells LLP, Büro Düsseldorf
Dirk Latacz, HR Manager und Prokurist der Propex Fabrics GmbH, Gronau
14.45 - 15.15 Uhr

Auf den Spuren der "Sales-Persönlichkeit" - Zur Vorhersage von Vertriebserfolg

Welches sind die individuellen Merkmale, die einen erfolgreichen Vertriebler ausmachen? In welche unterschiedlichen Verkaufsphasen lässt sich ein Verkaufsprozess unterteilen, welche Persönlichkeitsmerkmale und Motivatoren spielen eine Rolle, welche Kompetenzen sind im Vertriebszyklus entscheidend? Ein Organisationspsychologe und ein Vertriebsleiter diskutieren kontrovers, woran man bereits im Rekrutierungsprozess einen guten Vertriebler erkennt und ob der Einsatz von Persönlichkeits- und Motivationsfragebogen für den Vertrieb überflüssig oder essenziell ist.

SHL

Referenten:
Dr. Lothar Bildat, Senior Conusultant, SHL Product Ltd.
Dirk Haverkemper, Vice President Sales, SHL Product Ltd.
15.30 - 16.15 Uhr

Zeitarbeit – Pro und Contra einer modernen Beschäftigungsform

Was kann Zeitarbeit leisten? Wie wichtig ist sie für eine positive Konjunkturentwicklung? Wo liegen die Chancen, wo die Gefahren? Besteht gesetzlicher Handlungsbedarf seitens der Politik? Ziel der Podiumsdiskussion ist eine aktuelle Bestandsaufnahme sowie Skizzierung der weiteren Entwicklung der Zeitarbeit in Deutschland. Sowohl Branchenvertreter und Befürworter, als auch Kritiker sollen gleichberechtigt zu Wort kommen und Personalverantwortlichen wertvolle Impulse für das Personalmanagement im eigenen Unternehmen geben. Die gute Konjunktur lässt in Deutschland endlich wieder die Beschäftigungszahlen steigen – auch Dank Zeitarbeit. Im September 2007 verzeichnete die gewerbliche Zeitarbeit 671.000 Beschäftigte und damit fast 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei wurden über zwei Drittel der neu abgeschlossenen Zeitarbeitsverhältnisse mit Personen geschlossen, die direkt zuvor keine Beschäftigung hatten (Quelle: Deutscher Industrie- und Handelskammertag, DIHK). Damit ist die Arbeitnehmerüberlassung ein zentraler Beschäftigungsmotor am Standort Deutschland. Sie stellt angesichts eines stark regulierten Arbeitsmarktes für Unternehmen ein unverzichtbares und vielfältig einsetzbares Instrument der flexiblen Personalpolitik dar, das die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und damit auch die Arbeitsplätze der Stammbelegschaft sichert – eine stärkere Regulierung würde zu weiterer Verlagerung von Jobs ins Ausland oder zu einer vermehrten Automatisierung führen. Doch gibt es auch kritische Stimmen. Der Vorwurf vor allem: „reguläre“ Arbeitsplätze würden oftmals langfristig durch Zeitarbeitsplätze ersetzt. Die Flexibilität für die Unternehmer gehe so auf Kosten der Arbeitnehmer, Tarifstandards würden umgangen und es gäbe einen geringeren Lohn für die gleiche Arbeit im Vergleich zu den festangestellten Kollegen.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von Trenkwalder

Dr. Dieter Hundt Aufsichtsratsvorzitzender von Trenkwalder Deutschland
Hermann Mairhofer, Verwaltungsratspräsident Trenkwalder Deutschland
sowie hochrangige Vertreter von Gewerkschaften, der Politik, der Bundesagentur für Arbeit und des Mittelstandes.
16.30 - 17.00 Uhr

Identifying and Developing Critical Leadership Talent
  • Determining employment brand, recruitment and talent management strategies essential to attract and identify top talent.
  • Implementing online tools, resources and learning programs that help employees take their skills to new levels.
  • Applying early career development programs to help employees navigate through their professional and leadership development path.
Nicholas Piramal India Limited, Mumbai, India

Referent:
Mr. Sanjay Muthal, President Human Resources, Nicholas Piramal India Limited, Mumbai, India
Vortrag auf Englisch

zurück zur Übersicht


Forum 4 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Neue Wege der Rekrutierung für den Mittelstand

„Mittelstandsbarometer 2008“ Ernst & Young: 80 % der Firmen suchen vergeblich nach qualifiziertem Personal. Der War for talents“ nach wie vor in vollem Gange. Besonders hoch ist der Mangel an Ingenieuren, spezialisierten Kaufleuten, aber auch an Pflegekräften. Der Mittelstand braucht schnelle Konzepte und Unterstützung von Profis. Der Bereich der Manpower PV ist im letzten Jahr um 100 % gewachsen. 3.500 Vermittlungen wurden im mittleren Segment getätigt.

Manpower GmbH & Co. KG

Referent:
Thomas Schonscheck, Director Permanent Placement Manpower GmbH & Co. KG
12.00 - 12.30 Uhr

Wie Sie im War for Talents die richtigen Kandidaten finden. Mit Zielgruppenfokussierung und crossmedialen Ansätzen zum Erfolg

1. Welchen aktuellen Herausforderungen haben wir uns aufgrund der derzeitigen Arbeitsmarktsituation heute und in naher Zukunft in Bezug auf den so genannten "War for Talents" zu stellen? 2. Wie können/sollten aus unserer Sicht mögliche neue Wege in der Rekrutierung der richtigen(!) Kandidaten für die richtigen(!) Stellen aussehen. 3. Was ist eigentlich crossmediale Personalsuche? Und wie werden diese am Beispiel von und in Bezug auf stellenanzeigen.de erfolgreich umgesetzt und mit dem Kunden zusammen entwickelt? (3-Säulen-Konzept, OPK, SMS-Service, Zusatzprodukte zur Verbesserung von Reichweite, Image und Prozessoptimierung).

stellenanzeigen.de

Referent:
Wolfgang Herz, Leitung Vertrieb, stellenanzeigen.de
12.45 - 13.15 Uhr

Online-Duftmarken: Employer Branding im Internet

Junge Talente gehören meist zu der Gruppe der so genannten „Digital Natives“. Sie fühlen sich in der Online-Welt zu Hause und suchen deshalb vor allem im WWW nach attraktiven potenziellen Arbeitgebern. Für das Employer Branding ist jedoch der Grat zwischen Flop und Hype gerade im Internet nur einen Spalt breit. Wie erreicht die Online-Botschaft der Unternehmen die High Potentials am besten? Die freie Journalistin Christine Demmer wird in der gemeinsamen Podiumsdiskussion von HRM.de und der Süddeutschen Zeitung mit den Diskutanten dieser Frage nachgehen und konkrete Beispiele aus der Praxis vorstellen.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von HRM.DE

Moderation: Christine Demmer, HRM.de und Süddeutsche Zeitung

Teilnehmer: Prof. Dr. Wolfgang Jäger, FH Wiesbaden
Harald Lenz, Geschäftsbereichleitung Stellenmarkt SZ
Andreas Tenkmann, Director Human Resources, ARAMARK Holdings GmbH & Co. KG
13.45 - 14.30 Uhr

Health Insurance Benefits - Ein moderner HR-Ansatz zur Mitarbeitergewinnung und -bindung

Der Erfolg eines Unternehmens hängt maßgeblich von der Leistungsstärke der Gesundheit seiner Mitarbeiterabeiter ab. Aus diesem Grund gilt es, der demographischen Entwicklung und dem Mangel an qualifizierten Fachkräften entgegenzuwirken. Health Insurance Benefits sind hierfür ein geeignetes Mittel. Der Vortrag stellt einen innovativen Lösungsansatz vor: Die Verzahnung von Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (u.a. Präventionsmaßnahmen) und der Erlangung von preiswertem und leisungsstarkem Versicherungsschutz in Form von kollektiven Krankenversicherungen über den Arbeitgeber.

Vortragsreihe Personal & Verwaltung

Gothaer Krankenversicherung AG

Referent:
Michael Kurtenbach, Vorstandsvorsitzender, Gothaer Krankenversicherung AG
14.45 - 15.15 Uhr

Recruitmentorientiertes Personalmarketing im Zeitalter des Web 2.0 anhand verschiedener Praxisbeispiele

Nach Vorstellung des Unternehmens humancaps consulting Limited wird das Web 2.0 als Grundlage eines neuen Verständnisses des Internets einleitend kurz dargestellt. Im Hauptteil des Vortrages werden praktische Anwendungsgebiete des Personalmarketings im Web 2.0 aufgezeigt. Die Bandbreite erstreckt sich hier von der unternehmenseigenen Karriere-Website über das Personal Publishing bis zum Engagement in Online-Netzwerken. Darüber hinaus wird auf die digitale Reputation von Unternehmen eingegangen.

humancaps consulting Limited

Referenten:
Lutz Altmann, M.A. Geschäftsführer, humancaps consulting Limited
Stefanie Gens, Diplom.Kauffrau, Recruitment Consultant, humancaps consulting Limited
15.30 - 16.15 Uhr

Schneller, bunter, breiter, jünger: Trends im Interim Management

Darstellung der Dienstleistung Interim Management als eine zeitlich befristete Art der Personalbeschaffung, vor allem im Führungskräftebereich. Erläuterungen zu einer sehr innovativ und schnell wachsenden Branche in Abgrenzung zur Zeitarbeit, dem Consulting und der Personalberatung.

ZMM Zeitmanager München GmbH

Referentin:
Dipl.-Kulturwirtin Kerstin Beyreis, Prokuristin ZMM Zeitmanager München GmbH
16.30 - 17.00 Uhr

Richtig gewähltes Outsourcing erzeugt nachhaltige Konzentration auf das Kerngeschäft

Unternehmen, die Outsourcing-Projekte planen, sollten alle Abläufe und die dafür benötigten Ressourcen exakt dokumentieren sowie sich einen Überblick über interne Kosten verschaffen. Dies sind notwendige Grundlagen, um die angebotenen Leistungen von Outsourcing-Dienstleistern vergleichen zu können. Eine exakte Leistungsbeschreibung definiert zudem die konkreten Aufgaben des Dienstleisters sowie die Mitwirkungspflichten des Kunden.

TDS HR Services & Solutions GmbH

Referentin:
Marianne Gause, Vertriebsleiterin, TDS HR Services & Solutions GmbH

zurück zur Übersicht


Forum 5 (Halle 5.1) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Mehr Erfolg durch individuell bedarfsorientiertes Lernen in der Gruppe - CAPTain Personal Training

Trainings leiden oft darunter, dass auf den individuellen Bedarf der Teilnehmer nur wenig eingegangen werden kann. Bei dem CAPTain Personal Training werden mit einem objektiven webbasierten Personaltest die individuellen Lernfelder bereits vor dem Training erhoben. Darauf aufbauend bereitet der Trainer für jeden Teilnehmer einen individuellen Lernplan aus. Im Seminar setzt sich der Teilnehmer intensiv mit seinem Testergebnis auseinander und arbeitet gezielt an seinem persönlichen Thema. Das Ergebnis: Die Teilnehmer fühlen sich persönlich sehr angesprochen und sind hoch motiviert.

CNT Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung mbH

Referent:
Dipl.-Psych. Christoph Nagler, Geschäftsführer CNT
Gerd Löffler, Leiter Personal- und Vertriebsentwicklung der Sparkasse Zollernalb, gewinnt mit dem vorgestellten Konzept den Internationalen Deutschen Trainingspreis in Bronze 2008
10.15 - 11.00 Uhr

Demografischer Wandel: Zeitwertkonten als Altersteilzeit-Ersatz

Mit dem Auslaufen der Förderung zur Altersteilzeit Ende 2009 verliert dieses häufig genutzte personalpolitische Instrument an Attraktivität. Die Personalabteilungen stehen vor der Herausforderung Alternativen zu implementieren, die zu den Unternehmenszielen und den demographischen Entwicklungen am Arbeitsmarkt passen. Welche Alternativen bieten sich den Unternehmen diesen Wegfall zu kompensieren? Welche Komponenten versprechen aus personalpolitischer und betriebswirtschaftlicher Sicht Erfolg?

Deutsche Zeitwert GmbH

Referent:
Hendrik Austen, Senior Consultant, Deutsche Zeitwert GmbH
geplant ist die Einbindung eines Praxis-Beispiels/Erfahrungsbericht - dargestellt von einem Referenzkunden der Deutschen Zeitwert GmbH
12.00 - 12.30 Uhr

Recruiting Trends 2008 – Eine empirische Untersuchung mit Top-1.000-Unternehmen in Deutschland

Bereits zum sechsten Mal erhebt Monster Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Frankfurt/Main und Bamberg die Studie „Recruiting Trends“. Die Untersuchung verfolgt das Ziel, Trends in der Personalsuche zu ermitteln, und stellt den Personalbeschaffungsprozess der deutschen Unternehmen sowie die Möglichkeiten der Internet- und Informationstechnologieunterstützung in den Mittelpunkt. Dafür werden jährlich die 1.000 führenden Großunternehmen sowie die Top-300-Unternehmen ausgewählter Branchen in Deutschland befragt. Zusätzlich umfasst die Studie vertiefende Fallstudien. Für die Branchenbefragungen wurden in diesem Jahr die Branchen „Energieversorgung“, „Gesundheit & Wellness“ sowie „IT“ ausgewählt. Daneben wurden Fallstudien zu interessanten Facetten der modernen Personalbeschaffung durchgeführt.

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Referent:
Pier Paolo Perrone, Manager International Sales, Monster Worldwide Deutschland GmbH
12.45 - 13.30 Uhr

Merger & Akquisition: Harmonisierung der betrieblichen Altersversorgung aus administrativer Sicht

Praxisbericht aus dem Bayer-Konzern über die Umsetzung von (Teil-) Unternehmenskäufen und -verkäufen in Bezug auf die Administration und Harmonisierung der bestehenden Versorgungsregelungen.

Bayer Business Services GmbH

Referent:
Marcus Müller, Teamleiter Benefit Consulting & Product Management, Bayer Business Services GmbH
13.45 - 14.30 Uhr

Wettbewerbsfähige Vergütung - Mitarbeiterbindung-/ gewinnung mit zeitgemäßer Vergütungsgestaltung

Der Fach- und Führungskräftemangel ist ein brisantes Thema. In diesem Vortrag erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Vergütungsinstrumente, die besonders geeignet sind, Mitarbeiter zu binden und zu motivieren sowie das unternehmerische Denken und die Identifikation mit dem Unternehmen zu fördern. Ihnen wird aufgezeigt, wie eine zeitgemäße Vergütungsstruktur geschaffen wird, mit der Sie Leistungsträger im Unternehmen halten und Recruiting-Vorteile im Bewerbermarkt erzielen.

Watson Wyatt Heissmann GmbH

Referent:
Jürgen Haselgruber, Watson Wyatt Heissmann GmbH
14.45 - 15.15 Uhr

Cafeteria-Systeme im europäischen Vergleich: Was unterstützt die Gleichheit? Was fördert der Staat?

Cafeteria Systeme versprechen Gestaltungsmöglichkeit und über die Wahlfreiheit eine gerechtere Abstimmung betrieblicher Sozialleistungen auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter. Aber: Welche Sozialleistungen rechnen sich wirklich und verbinden damit Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen? Der Vortrag zeigt: - was unsere Nachbarstaaten im europäischen Vergleich nutzen - welche Sozialleistungen besonders vorteilhaft und steuerlich gefördert sind - und was langfristig motivatorisch wirkt.

Sodexo

Referent:
George Wyrwoll, Corporate Relations Manager, Sodexo
15.30 - 16.15 Uhr

Prozesszertifizierung der Führungskräfteauswahl nach DIN 33430 in einer deutschen Großbank

Es werden die Vorteile der Prozesszertifizierung nach DIN 33430 und die erforderlichen Schritte anhand eines konkreten Beispiels dargestellt: Zertifizierung eines Auswahlverfahrens für angehende Führungskräfte einer deutschen Großbank. Es werden das Auswahlverfahren, die notwendigen Maßnahmen sowie der erforderliche zeitliche und finanzielle Aufwand geschildert. Abschließend werden die erfolgreiche Zertifizierung sowie der zusätzliche Nutzen einer Personenlizenzierung dargestellt.

kölner institut für managementberatung (k.i.m.)

Referenten:
Prof. Dr. Christian Dries, Geschäftsführer k.i.m. und Frau Kaltenmeier, Commerzbank AG
16.30 - 17.00 Uhr

Selbstwirksamkeit als Schlüssel erfolgreicher Veränderung

Jeder Mensch hat eine subjektive Auffassung davon, inwieweit er sein Umfeld beeinflussen kann. Diese Interpretation von Wirklichkeit nennt man Selbstwirksamkeitsüberzeugung. Sie bestimmt je nach Situation oder Anforderung, ob wir eher Chancen oder eher Hindernisse wahrnehmen und ob wir letztere für überwindbar halten. Davon abhängig, handeln wir aktiv oder verhalten uns passiv – auch in Veränderungsprozessen. Management Partner hat ein Interventionskonzept entwickelt, mit dem die Selbstwirksamkeitsüberzeugung der Betroffenen aufrecht erhalten und Passivität vermieden werden kann.

Management Partner GmbH

Referent:
Dr. Axel Grandpierre und Prof. Dr. Tilman Segler

zurück zur Übersicht


Forum 6 (Halle 5.2) mp3 herunterladen
09.30 - 10.00 Uhr

Das G.R.E.I.K. Stärkeprofil® im Einsatz bei Outplacementmaßnahmen - ein Erfahrungsbericht

Firmen stehen heute immer mehr vor der Herausforderung, wie gehen sie mit den Mitarbeitern um, für die im Unternehmen kein Platz mehr ist. Wie können wir die zu entlassenden Mitarbeiter stärken, einen neuen Weg zu gehen? Outplacementprojekte sind eine Lösung. Im Vortrag werden wir zunächst die (wissenschaftlichen) Hintergründe benennen und das Tool vorstellen. In welchen Situationen das G.R.E.I.K. Stärkeprofil® eingesetzt werden kann wird verbunden mit dem Erfahrungsbericht eines Kunden. Somit erleben die Zuhörer ein praktisches Beispiel dafür, Outplacementprojekte erfolgreich zu meistern.

G.R.E.I.K. GbR Haag & Kuchenbecker

Referenten:
Dipl. European Business Trainer EBT® Iris Haag, Geschäftsführerin
Bernd Jakob, PTG gGmbH
10.15 - 11.00 Uhr

MTI HR Insights: Effective HR Learning, Development investments for Europe/Asian organizations

Was sind die wertvollsten Trainingsthemen in Europa und Asien? Wie wählen erfolgreiche Firmen die Teilnehmer für Ihre Trainings aus? Welche Auswirkungen haben HR Training Investitionen für das jeweilige Unternehmen? Die weit angelegte Studie des MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL zeigt Ergebnisse von Unternehmen auf, die stark auf dem asiatischen Markt vertreten sind. Einblicke werden möglich, wie diese international agierenden Keyplayer im Rahmen ihrer Unternehmensstrategie in HR Training investieren und welche Schwerpunkte betrieblicher Weiterbildung auf dem asiatischen Markt gesetzt werden.

Machwürth Team International

Referent:
Hans-Peter Machwürth, Geschäftsführung, Machwürth Team International
12.00 - 12.30 Uhr

Realitätsnahe Trainings mit SeminarTheater als Simulator on Demand

Piloten trainieren regelmäßig im Flugsimulator anspruchsvolle Flugsituationen unter realen Bedingungen. Auch Führungskräfte, Vertriebsmitarbeiter und Berater können in realitätsnahen Simulationen herausfordernde Situationen trainieren, wie z.B. herausfordernde Zielvereinbarungs-, Motivations-, Konflikt- oder Delegationsgespräche - oder knifflige Verkaufs-, Beratungs oder Verhandlungssituationen. Im Training wird das fachliche Know-How von einem Kompetenztrainer in "verdaubaren" Einheiten vermittelt. Danach erfolgt sofort der Transfer innerhalb einer Fallsimulation: Dazu schlüpft ein professioneller Simulationsspieler des Unternehmenstheaters VitaminT in die Rolle der Kommunikationspartner des jeweiligen Teilnehmers. Mit diesem SeminarTheater-Konzept hat VitaminT bereits den Internationalen Deutschen Trainingspreis des BDVT erhalten. Das SeminarTheater eignet sich auch als ergänzendes Transfermodul für bestehende Seminare – auch in englischer, französischer und anderen europäischen Sprachen.

VitaminT - Theater und Training für Veränderung GbR / vbb Frankfurt School

Referenten:
Peter Flume
Tiziana Bruno, Gesellschafter, VitaminT - Theater und Training für Veränderung GbR
Doris Leoff, Transfer
12.45 - 13.30 Uhr

Die Messung von Fremdsprachenkompetenz am Arbeitsplatz in einer globalen Welt

Ob bei Einstellungen neuer Mitarbeiter oder für Sprachschulungen – in der globalisierten Arbeitswelt von heute ist es notwendiger als je zuvor Fremdsprachenkenntnisse zuverlässig und schnell einstufen zu können. Unternehmen benötigen dafür effiziente und flexible Tools, die darüber hinaus objektiv und klar verständlich sind. Online BULATS (Business Language Testing Service) ist ein geeignetes Sprachassessment Tool für Unternehmen. BULATS wurde von der University of Cambridge ESOL Examinations entwickelt um den Erfordernissen der effizienten Messung von Fremdsprachenkompetenz am Arbeitsplatz gerecht zu werden.

University of Cambridge ESOL Examinations

Referenten:
Manuela Richter, Marketing Officer, University of Cambridge ESOL Examinations
Evan Frendo, Freiberuflicher Englisch Trainer und Buchautor
14.45 - 15.15 Uhr

Das Dokument im Mittelpunkt moderner Personalprozesse

Im Mittelpunkt der HR-Prozesse steht das Dokument, denn jeder HR-Prozess beginnt oder endet mit einem Dokument. Dabei werden 90% der HR-Dokumente in der Personalabteilung erstellt. Und 80% unseres täglichen HR-Geschäfts basieren auf 20% der HR-Dokumentarten. Dabei gibt es drei wesentliche Schritte für das Dokumentenmanagement in der Personalabteilung: Die Dokumenterzeugung, das Dokument im Prozess und die Dokumentablage. Fazit: Dokumente bestimmen und dokumentieren unser Handeln; die meisten Dokumente erzeugen wir selbst; häufig wiederkehrende Dokumente bestimmen den Großteil unserer Arbeit.

Vortragsreihe Personal & Verwaltung

aconso AG

Referent:
Ulrich Jänicke, CEO, aconso AG
15.30 - 16.15 Uhr

Sinn und Unsinn von Personalauswahlverfahren

Sinn und Unsinn liegen oft nahe beieinander – insbesondere wenn es um die Personalauswahl geht. Instrumente zur Bewerberselektion weisen viele Schwachstellen auf und häufig haben Personaler Schwierigkeiten, das passende Tool zu finden. Wie könnten Gütekriterien aussehen, die Personalmanagern Orientierung bieten? Müssen HR-Fachleute nicht zunächst einmal klären, welche Kompetenzen ihre Mitarbeiter benötigen? Was können Assessment-Methoden, Planspiele oder Unternehmenssimulationen leisten? Moderator Mario Gust von der AB&F Personalberatung nimmt mit seinen Gästen Personalauswahlverfahren unter die Lupe.

Podiumsdiskussion, veranstaltet von AB&F Personalberatung, Berlin

Teilnehmer: Prof. Dr. Walter Simon, Professor für HR Management FH Wiesbaden, Mario Gust, AB&F Personalberatung, Berlin, Dipl.-Psych. Wolfgang Jetter, Jetter Managem