Talent allein genügt nicht

two people drawing on whiteboard
Foto von Kaleidico

Vortrag: Best practice
Wie unsere Kunden Kompetenzen und Werte erfolgreich nutzbar machen

Dienstag, 12. April 2016 von 13:45 – 14:15 Uhr
Personal Swiss
– Messe Zürich, Halle 5, Forum 2


Wieso kommen die meisten Talentmanagementkonzepte aus Sicht der Mitarbeitenden nicht wirklich gut weg? Und weshalb erzielen die wenigsten die gewünschte Wirkung? Vielleicht fokussieren Unternehmen zu sehr auf den Kampf um die Talente als auf die Talente selbst.

Dabei braucht es nicht zwingend ein grosses Budget oder eine theoretisch ausgeklügelte Talent-Management-Strategie. Vielmehr braucht es ein paar wenige Massnahmen, damit die häufigsten Stolpersteine im Talent-Management umgangen werden und damit auch kleinere Unternehmen erfolgreich ihre Talente halten und entwickeln können.

  • Stolperstein 1: Keine transparente Definition von Talenten
  • Stolperstein 2: Zu einseitiger Fokus auf Talentgewinnung
  • Stolperstein 3: Talent-Pools als Auffangbecken
  • Stolperstein 4: Das HR ist verantwortlich für das Talent-Management
  • Stolperstein 5: Falsche Erwartungen

Den kompletten Artikel können Sie in meinem Blog (kompetenz-management.com) oder hier als PDF ansehen und downloaden.

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an