Recruiter leiden unter Krise

people using smartphone
Foto von Clayton Cardinalli

Nach einer aktuellen Umfrage der Beratungsgesellschaft Pynes Group unter etwa 100 in- und ausländischen Unternehmen haben diese ihre Ausgaben für Personalvermittler empfindlich zusammengestrichen. Für viele Personalberatungen wäre es schon ein großer Erfolg, wenn sich zum Ende des 1. Quartals 2009 wenigstens kein großer Verlust einstellen würde. Noch vor kurzem wurde die Branche durch Renditen von bis zu 50% verwöhnt. Experten erwarten im Zuge der Einschnitte eine Bereinigung und Konsolidierung des bisher recht zersplitterten Marktes, auf dem sich viele kleine Anbieter und Freelancer tummeln.

Quelle: www.russia-consult.com

zurück zu Gruppe

Melde dich jetzt zum HRM Newsletter an