Rechtsfragen zu Social Media in Unternehmen auf der Professional Learning Europe

Die Konferenz bietet an drei Tagen zeitgleich drei Programmstränge an. Einer von ihnen, der Workshop-Track, thematisiert auch rechtliche Fragestellungen: Er findet in deutscher und englischer Sprache statt und ist für E-Learning-Neulinge wie für Experten gedacht. Diesen Track eröffnet am ersten Kongresstag eine Sektion zu Fragen des Arbeits-, Urheber-, Medien- und Haftungsrechts, die im Zusammenhang mit dem Einsatz von E-Learning und Social Media in Unternehmen auftreten können. Unter der Federführung von Prof. Dr. Rupert Vogel und Prof. Dr. Stefan Nägele erhalten die Teilnehmer bei dieser Veranstaltung Informationen darüber, welche rechtlichen Aspekte sie beachten sollten, wenn in Unternehmen Kursmaterial elektronisch bereitgestellt wird oder Unternehmenskommunikation in sozialen Netzwerken erfolgt.

Parallel finden der Global Challenges Track und der Best Practice Track statt. Experten aus dem Partnerland der Professional Learning 2011, den Niederlanden, kommen vor allem im Global Challenges Track, dem durchgehend englischsprachigen Programmangebot der PLE, zu Wort. Dieser Track ist auf Besucher aus dem europäischen Ausland sowie Teilnehmer aus international tätigen Unternehmen zugeschnitten. Dabei stehen innovative Lösungen für die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern sowie die Integration von Lernprozessen in Geschäftsprozesse und Human Resource Development im Mittelpunkt.

Konkrete Beispiele aus Unternehmen bestimmen den deutschsprachigen Best Practice Track. Die Referenten repräsentieren die Vielfalt führender Unternehmen und Branchen, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie NGOs. Mit dabei sind unter anderem AUDI, Siemens, Dow Chemical, Ergo, HUK, METRO, Fresenius, Stihl, das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, verschiedene Universitäten, der ADAC und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ. Kompetente Unternehmensvertreter präsentieren ihre Ansätze und Lösungen für die Wissensarbeit, Qualifizierung und für das Lernen im Unternehmen. Zwei Sektionen und eine Keynote beschäftigen sich zudem mit der Frage, wie Unternehmen Talente gewinnen, entwickeln und binden können.

Zur Professional Learning Europe (PLE)

Der Europäische Fachkongress Professional Learning Europe, kurz PLE, ist die neue E-Learning-Veranstaltung in Deutschland, die nun zum zweiten Mal parallel zur Fachmesse Zukunft Personal in Köln stattfindet. Sie steht in diesem Jahr unter dem Titel „Aligning HR and Learning“ und zeigt, wie betriebliches Lernen so aufgebaut wird, dass Arbeiten und Lernen optimal ineinander greifen. Durch die zeitliche und räumliche Anbindung an Europas grösste Messe für Personalmanagement können sich nicht nur ausgewiesene Experten, sondern auch interessierte Personalentscheider auf internationalem Parkett über neue Trends informieren und austauschen.

Weitere Informationen sind auf dem Eintrag der PLE im Terminkalender von HRM.ch  sowie unter www.professional-learning.de erhältlich.

group of people gathering
Foto von HIVAN ARVIZU @soyhivan